hat jemand nur mit trauzeugen standesamtlich geheiratet???

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von simona21 02.02.06 - 15:02 Uhr

meine frage steht schon oben!
wollen das stanesamtliche schnell nur mit trauzeugen hinter uns bringen und kirchlich dann wenn unser baby da ist groß heiraten.
hat das jemand von euch gemacht?
wie hat die familie reagiert?

Beitrag von kathrincat 02.02.06 - 15:06 Uhr

du brauchst noch nicht mal trauzeugen um standesamtlich zu heiraten. euren elter würde ich es sagen, den rest der verwandschaft nicht, da ihr noch kirchlich heiratet und sie da eingeladen sind.

Beitrag von simona21 02.02.06 - 15:10 Uhr

echt, man kann ganz ohne trauzeugenheiraten? na das wäre toll!!!
ja meine eltern wissen bescheid. und die mutter meines freundes ... der sagen wir nichts. mit der ist momentan familienstreit .
auch das ist ein grud warum wir alleine heiraten wollen.
schade, ist aber so#schmoll

Beitrag von lady_chainsaw 02.02.06 - 15:20 Uhr

Hallöchen,

in DEUTSCHLAND kann man ohne Trauzeugen heiraten (seit einigen Jahren), aber Du wohnst in Österreich - vielleicht ist es dort anders??

Ruf mal beim Standesamt an!

Gruß

Karen

Beitrag von knuffiii 02.02.06 - 15:10 Uhr

wir werden es so machen allerdings auch ohne trauzeugen.
1. soll es jetzt sehr kurzfristig sein weil mein freund noch vor der geburt heiraten möchte
2. wohnt unsere familie 600km von uns weg
3. die frage wer wird eingeladen und wer nicht (seine familie mag mich zum teil nicht und ich mag keine leute bei meiner hochzeit haben die hinten rum über mich lästern)
mir ist es egal wie die familie reagiert sie haben da ja eh keine wahl mehr. es ist unsere hochzeit und somit auch unsere entscheidung. das müssen sie akzeptieren.

wenn ihr später noch kirchlich heiratet gibts für alle ja dann eine schöne feier.

Beitrag von simona21 02.02.06 - 15:28 Uhr

jaja das kenne ich. bei uns gibts da ein ähnliches problem. meine schwiegermutter hasst meine eltern, das hat sie mir und der ganzen restlichen familie erzählt, mich mag sie auf einmal auch nicht sonderlich. obwohl das die letzten 4 jahre nie so ausgesehen hat und in der familie meiner eltern ist momentan auch nicht alles so rosig.
wir wollen im april zum baby basteln anfangen und sobald ich weiß dass ich schwanger bin will ich heiraten. es ist einfach schöner wenn die ärzte dann sagen: soll ich ihren MANN dazu holen...
du weißt was ich meine. wir sind dann eben eine familien. ich werde auch nicht den namen meines freundes annehmen sondern er meinen. 1. haben wir einen kosmetik salon der auf meinen namen sehr bekannt ist und 2. will ich nicht so heißen wie meine schwiegermutter die meine familie hasse.
warum kann nicht alles normal sein...
wann wollt ihr heiraten?

Beitrag von knuffiii 02.02.06 - 23:34 Uhr

mein freund würde gerne am 25.02. heiraten weil wir an dem datum zusammen gekommen sind. steht aber noch nicht fest ob es klappt weil es doch ziemlich kurzfristig ist. leider hatte das standesamt heute schon zu also probieren wir es am montag nochmal.

mein freund würde auch gerne meinen namen annehmen wegen meinem ersten kind. kann mein name aber gar nicht leiden und soweit ich weiss kann mein sohn auch so heissen wie er (bzw. wie ich dann) wenn wir verheiratet sind.
hab damit auch kein problem weil der name von seinem vater kommt und der echt nett ist (im gegensatz zur mutter #augen)

wann wolltet ihr denn heiraten? auch so kurzfristig?
ich denke ohne gäste braucht man eh keine grosse planung :-)

Beitrag von simona21 03.02.06 - 11:45 Uhr

wir haben vor im herbst eventuell zu heiraten. ist also noch etwas zeit bis dahin.

mal sehen wie sich alles ergibt...