Sab Simplex-Lefax

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von babymum 02.02.06 - 16:26 Uhr


Mein kleiner Schatz hat Dreimonatskoliken und wir haben natürlich schon so einiges dagegen ausprobiert und es hilft nichts wirklich gut.
Sab Simplex fand ich nicht wirkungsvoll. Hat jemand gute Erfahrungen mit Lefax gemacht, der Sab auch nicht gut fand? Ist ja eigentlich der selbe Wirkstoff und somit ist es vielleicht überflüssig das auchnoch zu probieren?

LG

Rike mit Leon, der heut genau 2 Monate alt ist

Beitrag von eddi1511 02.02.06 - 16:32 Uhr

Hallo ...........



.......och der Arme #liebdrueck........


......also ich würde auf alle Fälle Lefax probieren , wir hatten auch erst die Sab tropfen und sind dann auf Lefax umgestiegen ( weil auch günstiger ) #huepf und sie haben uns auch super geholfen !!

Die Apothekerin sagte zu mir auch wenn in beiden der selbe Wikstoff drinnen ist , kann es sein das bei einem #baby Sab nicht wirkt und bei einem anderen#baby Lefax #gruebel#gruebel#gruebel

lg Steffi und Alina 8 Monate

Beitrag von xxbibiblocksberg 02.02.06 - 16:53 Uhr

ups, hab ich in meinem Beitrag vergessen....

hier steht...günstiger... die Tropfen kriegste auf Rezept vom Kinderarzt! Kostet nix!

Beitrag von eddi1511 02.02.06 - 17:46 Uhr

Danke ja ich weiss das man die umsonst bekommt , wenn man das Rezept vom Doc . hat;-)

ich habe sie am Anfang immer sooooo dringend gebraucht und hatte irgendwie nie zeit desshalb beim KIA vorbei zufahren ;-)

lg Steffi und Alina 8 Monate

Beitrag von zitronengelb 02.02.06 - 16:31 Uhr

Ja das ist derselbe Wirkstoff. Probiere es mit Bäuchlein massieren.

Beitrag von archie1379 02.02.06 - 16:35 Uhr

Hallo!
Zum Glück hatte mein Kleiner keine 3 Monats Blähungen#schwitz
Aber wenn er mal normale Blähungen hatte, die ja immer mal wieder vorkommen, haben die Sab Tropfen immer super geholfen. Über Lefax kann ich Dir leider nix sagen. Aber ich weiß von anderen Müttern mit 3 Monats Koliken Kindern das da wohl gar nix so wirklich geholfen hat. Bei meinem Stiefsohn z.B. hat wirklich nix geholfen, der hat 22 Stunden geschriehen und das ganze 5 Monate#schock
Aber ich hab gehört von ner Freundin das Windsalbe wohl ganz gut sein soll, also damit massiert man das Bäuchlien, ich weiß allerdings nicht ob es die in Deutschland so gibt wie bei uns. Frag doch mal in der Apotheke, und wenn nicht kann ich Dir die besorgen wenn Du magst.

LG Carina

Beitrag von xxbibiblocksberg 02.02.06 - 16:51 Uhr

Hallo Rike,

unser Erik hatte bis Ende des 4. Monats mit den Dreimonatskoliken zu kämpfen und wirklich geholfen hat nichts.
Wir haben mit allem was wir probiert haben eine Linderung erreicht, aber weg kriegste die Koliken nicht.

Erik hat zu jeder Mahlzeit 15 Tropfen Sab Simplex bekommen (ob sie geholfen haben? Gott sei Dank wissen wir nicht wie es ohne die Tropfen gewesen wäre:-D )
Jede Menge rumtragen, mit den Füsslein Fahrrad fahren, Fieber messen wenn er arg krampfte oder lange keinen Stuhlgang hatte, mit warmem Kirschkernkissen oder Bäuchleinöl Bauch massieren, Anis-Fenchel-Kümmel-Kamille-Tee....von jedem ein bissle hat uns die Zeit leichter gemacht.

Alles Liebe
Claudia und Erik *08.08.05

Beitrag von twins 02.02.06 - 16:57 Uhr

Hi,
wir hatten zuerst "Windzapferl" bekommen, dann ZAP und dann sind wir zu Lefax umgestiegen.
Und zwar gleichzeitig damit, das ich das Milchpulver mit Fencheltee angemacht habe.
Vielleicht war es die Mischung von beiden, was geholfen hat.

Grüße
Lisa

Beitrag von mama41 02.02.06 - 17:30 Uhr

Kenne das auch bei meiner kleinen hat auch nichts geholfen , wir haben dann auf "Novalac" umgestellt ,und siehe da nach 3 Tagen war der spuk vorbei .Frag doch mal deinen KiA meiner hat die Nahrung empfohlen ist zwar etwas teurer du bekommst es nur in der Apo ,und Kümmelzäpfchen helfen sehr gut. Gute besserung für deinen kleinen#liebdrueck lg Britta

Beitrag von floschi 02.02.06 - 20:16 Uhr

Hallo Rike!

Unsere Kleine hatte auch länger mit Koliken zu kämpfen!
Zunächst haben wir Sab probiert. Das hat bei uns aber überhaupt nichts gebracht. Danach sind wir dann auf Lefax umgestiegen und siehe da, es hat geholfen!
Ich habe allerdings auch gleichzeitig angefangen, die Milch mit Fencheltee zuzubereiten und statt der Milchsauger bin ich auf Teesauger umgestiegen (da verschluckt die Kleine sich nicht so und bekommt eben auch weniger Luft in den Bauch)!

Ich denke, die Mischung hat`s gemacht!
Also, versuch es ruhig mal mit Lefax!

Viel Glück, floschi mit Melina (die heute genau 4 Monate alt ist)