ich bin wieder da nach langer zeit im kh!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von perle77 02.02.06 - 17:09 Uhr

Hallo alle zusammmen!!!


So ich möchte mich auch mal wieder bei euch melden.ich war lang jetzt nicht mehr hier.mittlerweile bin ich in der 19ssw.ich war 2wochen im kh zur muttermundsverschließung.der reinste horror.eigentlich sollte ich nach einer woche wieder daheim sein.aber daraus wurde leider nichts.die op hab ich eigentlich ohne schmerzen überstanden obwohl ich vorher solche angst hatte.aber nach ein paar tagen hab ich plötzlich blutungen bekommen.also musste ich länger bleiben.aber nach den 2wochen sagte der arzt plötzlich zu mir wir schicken sie nach hause wir können hier nichts mehr für sie machen.und dann sagte er ob sie ihr kind behalten werden ist fraglich.das wars und ich konnte gehen.ich dachte mich erschlägt jemand.na gut daraufhin bin ich zu meiner fa.sie beruhigte mich dann ein wenig.aber habe jetzt bis zum schluss meiner ss bettruhe.darf rein gar nichts mehr machen.der grund ist das meine (kleine püppi) schon sehr tief im becken ist und das meine plazenta auch sehr weit unten ist.aber das nun nicht noch genug.letzte woche kam meine große tochter von der der kita mit ringelröteln nachhause.ich dachte bitte nicht.tja und bis jetzt ist es noch nicht raus ob ich sie auch habe.testen sie halt noch.ich hoffe das ich ads alles gut mit meiner püppi überstehe.habe in der nächsten zeit viele untersuchungen vor mir#schwitz.

So das wars erst mal.
Sorry das es lang wurde.

Bis dann Perle77-Andrea

Beitrag von knoddel 02.02.06 - 17:27 Uhr

Hi Perle,

finde das echt etwas frech und vorallem traurig dass manche Ärzte so abgebrüht sind und ihre Arbeit wie am Fliesband machen.

Natürlich wünsche ich Dir, dass Dein Püppi sich jetzt ganz doll zusammenreißt und Dir hilft, dass Ihr alles gut übersteht.

Du musst immer an Dein Baby glauben und dann wird es schon gut.

Von hier aus noch ganz viel Kraft für alles und vorallem viel Geduld beim Liegen, wird bestimmt nicht einfach.

Ganz lieb#liebdrueck

Grüßle Tina