HIIILLLFFFEEE er bringt mich um wenn er es erfährt!!!!!!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von miss20 02.02.06 - 18:18 Uhr

hallo ihr lieben!!!
habe ein riesen problem . ich habe gestern vom arzt erfahren das ich#schwanger bin #heul ich freu mich sehr doch 2 riesen probleme: das erste das ich moslem bin und mein vater mich umbringen wird das ich #schwanger bin habe keinen freund der moslem ist und ich bin nicht verheiratet mir ist das soweit egal doch mein vater ist da noch ziemlich altmodisch ich weiss nicht mehr was ich tun soll habt ihr vieleicht ein paar tips.
das andere ich habe ganz leichte schmmir blutung:-[ mein fa. mein das der mutter mund zu ist und das mein urin test zeigt auch sehr gutes ergebnis.#kratz
ich weiss nicht mehr weiter bitte hilft mir#heul

mery+#ei7ssw

Beitrag von iohana 02.02.06 - 18:24 Uhr

Hallo, miss20!
Ich habe aus deine visitenkarte gelesen dass du mit deinem freund seit 4 Jahre zusammen bist und ihr beide freut euch sehr über das baby.
Wie wärs mit eine hochzeit bevor dein vater von der #schwangerschaft erfährt? Ich denke hinterher würde er keine einwände mehr haben, oder?

Liebe grüße,
Iohana 24.SSW + 6

Beitrag von silvercher 02.02.06 - 18:24 Uhr

Hallo Mery,

in deiner VK steht das du mit deinem freund schon 4 Jahre zusammen bist....... wenn dein vater das ja akzeptiert hat dann wird er dich schon nicht umbringen... desweiternen zu deinem SB: ich hatte heute auch leichte, muss mich absolut schonen und ruhe haben das solltest du auch...... du müsstest aber schon weiter sein als 7 SSW wenn du Anfang August Et hast denn ich bin 7 SSW und habe ET am 26.9.2006 !!!

LG Julia + Pünktchen 6+2 SSW

Beitrag von palmeras 02.02.06 - 18:26 Uhr

Hallo Mery,

zu erst #liebelichen Glückwunsch.
Besteht nicht die Möglichkeit das du Freunde hast mit denen du reden kannst und die dabei sind wenn du es deinem Vater sagst, sozusagen als moralische Unterstützung, und was ist mit deinem Freund - steht er zu dir? falls ja wird er dich doch wohl unterstützen.
Ich hoffe das du mit deinem Vater vernünftig reden kannst und drücke dir ganz fest die#pro#pro das alles gut geht.

Liebe Grüße
Doro

Beitrag von hibbelliese 02.02.06 - 18:25 Uhr

wohnst du noch zu Hause ?
wie alt bist du ?

Beitrag von noreda1981 02.02.06 - 18:37 Uhr

Hallo,
ich bin selbst eine Moslemin und kann Deine Situation verstehen.Es ist nicht leicht und für die Eltern ist es halt wie ein Sttich ins Herz wenn die unverheiratete Tochter #schwanger wird.Ich weiß das Reden nichts nützen wird und Dein Papa das niemals azeptieren würde.Das würde mein Vater auch nicht.Das einzige was ich Dir raten kann ist:Entweder Du heiratest Deinen Freund dann könnte man das noch eventuell vertuschen oder Du ziehst in eine andere Stadt und gibst Deinen Eltern Zeit mit der Situation zurecht zu kommen.Das mag sich für die Nichtmoslemischen Menschen hier sehr hart anhören aber anders wird es nicht gehen.Ich weiß wovon ich rede.Denn das gleiche mußte auch meine Cousine mitmachen.Wenn Du willst melde Dich über VK.

Noreda+#ei(14 SSW)

Beitrag von stephanie.harkort 02.02.06 - 18:43 Uhr

Hallo Mery #liebe

Wenn Du große Sorge hast auf die Reaktion Deines Vaters (und das kann ja durchaus SEHR berechtigt sein in Deiner Situation), würde ich Dir dringend raten zu einer Schwangerschaftsberatungsstelle zu gehen (gibt es in jeder größeren Stadt.....sein sie städtisch oder kirchlich (z.B. Pro Familia, Gesundheitsämter, Diakonische Werke,.....sind in JEDEM FALLE für ALLE hilfesuchenden Frauen offen!).

Bei solch einer Beratung kannst Du zum Beispiel erfahren, ob es spezielle Erfahrungen, Anlaufstellen, Hilfen ect. gibt. Du kannst dorthin alleine gehen oder mit Deinem Freund!

Außerdem kannst Du Dir ja mal überlegen, ob es sinnvoll ist Deine Mutter (oder eine andere Vertraute aus der Familie (Tante...) einzuweihen (vielleicht kann sie Dir ja eine zusätzliche Hilfe sein).

Nachdem große phsychische Belastung weder für Dich noch Dein werdendes Baby besonders.....gut angenehm.....gesund.....ist, würde ich mir SCHNELL Hilfe holen!

Ansonsten mag ich aber auch nicht vergessen Dir GANZ ARG zur #schwanger-schaft zu gratulieren!!!!!

UND wünsche Dir einen guten, glücklichen Weg.....wie auch immer der aussehen wird.

Vielleicht magst Du ja nochmals schreiben, wie es bei Dir weitergegangen ist.

Liebe Grüße #klee

Stephi & #baby Johanna (ET: 26.2.06)

Beitrag von 79stella 02.02.06 - 18:38 Uhr

Hallo Mery,

wie steht denn dein Freund zu deiner Schwangerschaft? Habt ihr schon eine gemeinsame Zukunft geplant bzw. könnt ihr euch das vorstellen? Wenn ihr deinem Vater vielleicht klar aufzeigen könnt, dass ihr mit der Situation umgehen könnt und wisst, auf was ihr euch einlasst, vielleicht ist er dann nicht so sauer. Ich meine, wenn er deinen Freund an sich schon so lange akzeptiert hat, hat er vielleicht auch, wenn auch unbewusst, soetwas einkalkuliert. Passieren kann es immer, egal ob geplant oder nicht.

Nimm deinen Freund mit, sozusagen als moralische Unterstützung. Und was sagt deine Mutter- kann die dir helfen oder würde sie sich deinem Vater unterordnen?

Es ist schwer nachzuvollziehen, wenn man nicht selbst in der Lage steckt, aber ich hoffe, dein Vater reagiert nicht zu verständnislos, denn es ist zu spät zum Schimpfen...

Wenn dein ET stimmt, müsstest du doch noch weiter sein als ich, ich hab am 07.08. ET und bin schon 13. SSW + 3. Da lässt sich das auch nicht mehr lange verbergen! Sprich bald mit ihm, denn die Geheimniskrämerei belastet dich bestimmt auch!

LG Stella (13. SSW + 3)

Beitrag von sabrina2907 02.02.06 - 18:44 Uhr

Salam moaleykum rachmatu illah wa barakatu

Ein frage mal enn deine familie doch sehr (altmodisch ) ist (so schreibt es der quran das man vor der ehe kein sex haben darf ) warum hast du es dann gemacht also das versteh ich nicht aber trotzdem möge allah dich beschützen inshallah#klee

Beitrag von noreda1981 02.02.06 - 18:48 Uhr

@sabrina2907:Dieses Mädchen brauch keine Schuldzuweisungen.Sie brauch Hilfe.Außerdem ist es passiert.Genauso könnte man fragen warum die Banane krumm ist#kratz.Jeder soll das machen was er für richtig hält.Sie hat Probleme und bracuh Zuspruch.

Nori

Beitrag von sabrina2907 02.02.06 - 18:52 Uhr

also das ist nicht negativ gemeint abere jeder mensch hat seine vorschriften und das gerade als moselm ... wenn ich in einer arbeit ne sechs schreibe dann nicht das liegt an den lehrer sondann an mir da ich nicht geübt habe so ist auch der islam und wenn man davon keine ahnung hat dann sollte ma´n jegendliche komentare sich sparen


Beitrag von aleyna21 02.02.06 - 18:54 Uhr

Absolut richtig!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Beitrag von noreda1981 02.02.06 - 18:58 Uhr

Mein Liebe,ich bin als Moslemin geboren und bin mit einem verheiratet.Also würde ich eher sagen das Du keine Ahnung hast.Das dies verboten ist,ist ihr bestimmt klar.Außerdem ist es passiert und sie kann es nicht mehr rückgängig machen.Sie sucht Hilfe und nicht dumme Fragen.

Nori:-[

Beitrag von sabrina2907 02.02.06 - 19:05 Uhr

salm liebe schwester
hamduillah wie du dich hier gibst es sind tat sachen also nun gut es ist passiert aber verdammt nochmal nenst du das islam mmm ???
dann stell ich mir die frage ob ud denn kuran gelesen hast anscheid nicht dann schlag mal in der sunna nach

Beitrag von noreda1981 02.02.06 - 19:11 Uhr

Ja,ich habe den Koran 6 mal durchgelesen,bete und faste,gehe jeden Freitag+Sonntag in die Moschee und kann über 30 Suren auswendig.El-Hamdullilah,ich bin nicht perfekt aber ich versuche eine gute Moslemin zu sein.
Der Schitan war bei ihr zu stark und sie hat den Kampf verloren.Möge Allah ihr verzeihen.Es ist nicht UNSER Recht,liebe Schwester,sie zu verurteilen und sie als Nichtmoselm zu bezeichnen.Es ist eine Sünde aber es ist zwischen ihr und Allah.Und Allah verzeiht einem vieles.Wir als Moselms müssen andere Frauen helfen und sie auf den rechten Weg zurück führen.Verurteilen und jemanden als irgendwas zu bezeichen ist nicht unser Recht.Denk mal drüber nach......

Nori

Beitrag von aleyna21 02.02.06 - 19:17 Uhr

Ich habe ja jetzt nicht behauptet das es mit dem Islam zu tuhen hat was sie da getan hat.
Glaub mir ich möchte mich hier nicht präsentieren oder so.
Aber ich habe schon sehr viel Ahnung..
Wie du sagst ist jetzt nun mal passiert da können wir zwei auch nichts mehr daran ändern:-)
Wenn du magst kannst du mir ja über die VK schreiben.
Ist besser so!

Pass auf dich auf...

Liebe Güße.
(aleyna21)


Beitrag von der_zukuenftige 02.02.06 - 19:50 Uhr

Mahlzeit, Töchter des Himmels !
Der Koran schreibt vor: Koran, 24,33
„Und diejenigen, welche niemanden zur Ehe finden, mögen keusch leben, bis Allah sie aus seinem Überfluss reich macht.“
Das ist die eine Sache.
Ihr nun deswegen Vorwürfe zu machen, ist überflüssig, denn was geschehen ist ist geschehen, Menschen vermögen daran nicht zu ändern. Wenn sie als Muslimin lebt, so sollte ihr (und auch euch anderen) Sure 3,135-136 bekannt sein:
"Diejenigen, die, wenn sie etwa Schändliches getan oder sich gegen sich selber vergangen haben, Gottes gedenken und um Vergebung für ihre Schuld bitten - und wer könnte Schuld vergeben, außer Gott? - und in dem, was sie begangen haben, nicht verharren, wo es ihnen doch klar ist, deren Lohn besteht in Vergebung von ihrem Herrn und in Gärten, unter denen Bäche fließen, und in denen sie ewig bleiben werden. Welch trefflicher Lohn für die, die so handeln!"
Ich möchte nicht anfangen zu interpretiern, ob man nun durch Sünden und das spätere Bereuen ein bessere Mensch wird (so kann die Sure nämlich verstanden werden). Es sollte aber klar sein, dass zunmindest in allen größerer Religionen Sünden vergeben werden können. Gäbe es einen perfekten Menschen, müsste in den jeweiligen Gottesbüchern einer Religion (egal ob Koran, Bibel, Buch Mormon etc.) nicht über den Umgang mit der "Sünde" geschrieben werden.
Von daher bitte ich alle um etwas mehr Toleranz im Umgang mit der Realität. Bewerft eure Schwester nicht mit verbalen Steinen sondern umarmt sie. Verurteilt nicht, sondern erkennt und helft.
Und bitte, bitte: Überprüft eure Rechtschreibung

;-)

Beitrag von noreda1981 02.02.06 - 19:57 Uhr

Habe ich irgendwas anderes gesagt?Du hattest natürlich schöne Suren um das zu verdeutlichen.Danke dafür!

Ma asalama,Nori

Beitrag von aleyna21 02.02.06 - 20:04 Uhr

Das hast du aber alles schön formuliert....
Und nochmal, habe niemanden beschuldigt oder beschimpft, sondern nur meine Meinung geäusert:-)
Ich hoffe das ist jetzt mal vertsanden.

Beitrag von der_zukuenftige 02.02.06 - 20:11 Uhr

Ist das schön wenn sich alle lieb haben.
*Die ganze Welt (außer meinen Chef) umarm*

#liebdrueck

Beitrag von aleyna21 02.02.06 - 20:15 Uhr

stimmt:-)

#liebdrueck

Beitrag von uditore 02.02.06 - 23:47 Uhr

hallo ihr lieben,

ich bin keine muslimin-habe den koran aber gelesen. ich bilde mir keine meinung dazu-ich tolerire jeden menschen der an etwas glaubt.ich bin der meinung dass wir vor gott alle gleich sind und jede sünde auch verziehen wird.

hier geht es aber nicht darum, was moralisch richtig ist und auch nicht darum ob allah ihr verzeiht. hier geht es um eine junge frau die einfach ihren gefühlen gefolgt ist und nun das resultat ihrer liebe in sich trägt. ausserdem hat sie keine angst vor ihrem glauben sondern vor ihrem vater,denn er muss ihr verzeihen und nicht gott.

hallo miss,

ich kann diese situation sehr gut verstehen-komme aus sizilien-sex vor der ehe ist tabu. du bist echt in einer traurigen lage und ich weiss auch kein rat.es ist keine leichte situation sich gegen die familie zu entscheiden aber zum glück steht der vater des kindes dazu.
ich wünsche euch das beste und das dein vater dir irgendwann verzeihen kann. wenn nicht dann versuche dein leben so schön wie möglich zu gestalten-deinem kind zuliebe.
meistens ist es aber so dass die väter weich werden sobald sie ihre enkel sehen.
ich hoffe dass dies auch der fall sein wird.#klee

sei ganz lieb gegrüsst udi 25ssw

Beitrag von aleyna21 02.02.06 - 18:52 Uhr

Hallo Miss,

also ich bin auch Moslem!!
Ich bin der Meinung wenn dein Vater nichts dagegen hat das du einen Freund hast, wird er auch zu dem anderen nichts sagen!!!
Sorry, aber wenn du, wie du hier sagst solch eine Angst vor deinem Vater hast, wie traust du dich dann mit deinem Freund zu schlafen!Und wie hier gerade schon geschrieben wurde ist es eine große Sünde vor der Ehe (Sex zu haben) das weißt du sicherlich!!
Ob du dich für deine Familie oder für deinem Freund entscheidest liegt letzt endlich bei dir.
Aber so etwas überlegt mann sich dann schon vorher..

Alles Gute!
Liebe Grüße
(aleyna21 34.ssw)

Beitrag von sabrina2907 02.02.06 - 18:57 Uhr

der meinung bin ich auch aber dann wird man gleich beleidigt moselm und sex vor der ehe mmmm ??
dann finde ich das sie kein moslem ist

Beitrag von aleyna21 02.02.06 - 19:04 Uhr

Absolut Korrekt!
Leute die sich hier mit dem Islam nicht auskennen sollten da ehh keine Kommentare von sich geben!
Aber entweder ist mann wie du gesagt hast Moslem und hällt sich an die Regeln oder nicht!
Der Islam ist eine wunderbare Religion und absolut vollkommen..
Mann kann sich nicht aussuchen was einem passt und was nicht..
Das mag sich für andere vileicht hart anhören, aber es ist eben nun mal soo!

  • 1
  • 2