Kinderwunsch aber der Partner nicht?!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von ninalein1981 02.02.06 - 18:59 Uhr

Hallo ihr lieben,

ich lese hier immer ganz viel, das es bei den meisten in diesem Forum biologisch nicht so ganz klappen will mit einem Baby...
Wer aber gehört denn zu den Damen, wo der Partner kein Kind oder kein weiteres möchte???

Mein Freund und ich haben vor 5Monaten eine süße Tochter bekommen, für mich steht allerdings fest das ich ein zweites Kind bekommen möchte! So wie es für mich klar ist, ein zweites zu kriegen, so klar ist es für meinen Partner das er kein weiteres haben will!

Was tun? Kommt euch das irgendwie bekannt vor? Wie sind eure Argumente für ein weiteres Kind? Oder wie geht ihr mit der Endgültigkeit um kein weiteres zu kriegen????

Bis zum zweiten Wunschkind meinerseits, sollen eh noch ein paar Jahre ins Land ziehen, aber dieses Thema beschäfftigt mich schon sehr...

Sorry für das langwerden, und danke fürs lesen,
Nina

Beitrag von bandit1 02.02.06 - 19:06 Uhr

Hallo Nina

Bei mir war es auch so. Aber wo unsere Tochter jetzt schon 2 Jahre alt ist, ist er auch einverstanden. Ich glaube du must deinem Partner einfach nur Zeit geben. Im Moment ist eure Tochter noch klein und ausser schlafen essen und weinen macht sie ja soch noch nicht viel. Lass Sie erst einmal anfangen zu laufen und das sie anfängt zu reden, dann würde ich ihn nochmal fragen ob er nicht doch noch so einen kleinen Sonnenschein haben möchte. Er wird bestimmt seine zustimmung geben.

Viel Glück
Nicole

Beitrag von engel08 02.02.06 - 19:07 Uhr

Mir geht es ähnlich. Unser Sohn ist jetzt 2 Jahre alt und ih wünsche mir auch noch ein 2. Kind. Mein Partner ist dagegen. Seitdem leidet auch unsere Beziehung darunter, weil ich ständig daran denken muß und ich auch nicht weiß welche Argumente ich anbringen könnte.
Er sagt die erste Schwangerschaft war schlimm für ihn, ich wäre so verletztend ihm gegenüber gewesen, obwohl mir selbst das nie bewußt war. Irgendwie weiß ich nicht wie es weitergehen soll. Das macht mich alles krank und die jüngste bin ich auch nicht mehr. Ich bin ja schließlich auch schon 34 Jahre.

Also endgültig abfinden kann ich mich nicht und ich habe jetzt schon Angst ihn dafür eines Tages zu hassen!

Beitrag von artemi 02.02.06 - 19:16 Uhr

Ja... ich glaube das kommt häufig vor, dass Frauen bewusst oder unbewusst den Partner wahrend der SS verletzen. Manchmal werden sie sehr egoistisch (das sind halt Instinkte und Hormone, frau kann das nicht immer unter Kontrolle halten) oder aus lauter Aufregung und Liebe für das kleine neue Wesen vergessen Sie den Mann, der bisher das wichtigste in ihrem Leben war. Ich war noch nie SS (leider) und weiss ich nicht, wie ich mich verhalten werde. Aber ich habe das oft bei anderen gesehen. Frau sollte das im Kopf halten.
.....
Vielleicht ist eine höhere Dosis Zärtlichkeit vor, nach und während jeder Mahlzeit, direkt nach dem Aufstehen und nach dem Zähneputzen das Medikament??
Männer sind so leicht verunsichert ;-)
Viel Erfolg wünscht
anna

Beitrag von bandit1 02.02.06 - 19:15 Uhr

Hallo engel08

Was für Gründe hat dein Mann denn noch so gehabt?Hat er di denn gesagt womit du ihn so verletzt hast
? Ich würde nochmals in Ruhe mit ihm reden. Vielleicht klappt es ja doch ihn zu überreden. Ich wünsche dir viel erfolg und Kopf hoch.
Gruß Nicole

Beitrag von honeyloops 02.02.06 - 19:09 Uhr

Hallo Nina,
mein mann und ich haben vor fünf jahren unseren sohn bekommen und erst stand für uns beide fest es wird ein einzel kind bleiben jetzt so nach 4 einhalb jahren kam bei mir erneut der wünsch nach einem weiterem kind bei meinem mann nicht.#kratz
Nach vielem reden und kleinen "streiterein" sind wir uns in soweit einig es wird noch ein weiteres kind kommen allerdings nicht heute (was mir total gefallen würde#hicks)und nicht morgen aber in absehbarer zeit .
Ich glaube mein mann brauchte erstmal zeit und das kann ich nachvollziehen.
Habe zwar keine tips gehabt aber sollst wissen du bist ganz ganz sicher nicht allein.
Liebe grüße Honeyloops:-)

Beitrag von ninalein1981 02.02.06 - 19:12 Uhr

Danke für eure fixen Antworten! unsere kleine war von ihm auch nie ein Wunschkind! Ich habe ihm damals die Pistole auf die Brust gesetzt, als ich schwanger war, entweder wir beide oder garnicht! Er hat sich für uns entschieden und liebt seine Tochter auch über alles... Mein Freund ist allerdings knapp 20 Jahre älter... er hatte mit Kindern bereits abgeschlossen! Für ihn steht fest noch ein weiteres wird es nicht geben... Wir haben bisher auch garnicht mehr soo drüber gesprochen, aber ich glaube nicht das er seine Meinung in ein paar Jahren ändert!?

Danke und grüße Nina

Beitrag von bandit1 02.02.06 - 19:17 Uhr

Hallo Nina

Mein Mann ist auch schon 41 Jahre und ich bin 27 Jahre von da her kann das doch nicht der Grund sein

Gruß Nicole