@crolly: Wie gehts Dir?

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von sunset.chill 02.02.06 - 19:07 Uhr

Hi Crolly!

Mich (und bestimmt viele andere) würde mal interessieren, wie es Dir nun nach der Trennung geht!

Wäre schön, wenn Du Dich mal wieder melden würdest.

LG

sc

Beitrag von crolly 03.02.06 - 12:31 Uhr

Huhu #liebe

das ist ja lieb von Dir....also was soll ich sagen? Soll ich mich nun schämen oder doch einfach nur freuen??

WIR haben uns NICHT getrennt. Wieder haben wir geredet. Wieder haben wir festgestellt das wir uns lieben. Wieder haben wir seine UND MEINE (!) Bedürfnisse durchgesprochen. UND: Wir haben unsere gemeinsamen Träume wieder aufleben lassen und wollen versuchen daran zu arbeiten.
Er hat mir gesagt, daß er an sich was ändern wird, aber er sagt mir nicht was, weil ich selber was merken soll...
Und ich merke, daß er mehr Familienvater ist. Das heißt er kümmert sich OHNE darauf hingewiesen zu werden. Nimmt zum Beisp. einfach so das Babyphone mit in sein Büro (sonst war es immer nur bei mir). Oder er läuft ohne mich fragend anzugucken los, wenn unsere beiden nach uns rufen. Oder er hört aufmerksamer zu,...
Sind echt einige Dinge die mir sehr positiv auffallen.

Ich wollte Euch hier auch schon berichten...nur ich muß ganz ehrlich sagen, daß ich etwas "Angst" hatte. Ich habe Angst das ich hier "gesteinigt" werde, weil ich die Trennung nicht durchgezogen habe. Einige denken bestimmt ich sei schön blöd.
Ich kann es einfach nicht durchziehen - und scheinbar will ich es auch nicht. Genau so wenig wie er. Wir lieben uns. Wir müssen es einfach weiter versuchen. Uns verbindet so unendlich viel und wir wollen nicht wirklich ohne einander sein. Jedesmal wenn uns hier der Kragen platzt, können wir nach wenigen Stunden wieder in aller Ruhe miteinander reden. Ich hoffe inständig, daß mein Mann seine Linie weiter durchzieht.
Klar...streiten gehört schon dazu und Meinungsverschiedenheiten, aber nicht so extrem wie bei uns...es ging immer so unheimlich an die Substanz. Das liegt sicher auch an meinen Verletzungen. Auch ICH muß da noch an mir arbeiten.

Ich drücke Dich ganz feste "sc" #liebdrueck
ich finde es toll, daß DU an mich denkst #liebe
Alles Liebe C.

Beitrag von sunset.chill 03.02.06 - 17:02 Uhr

Hi Crolly!

Also erstmal ist es doch ganz allein DEINE Sache, ob Du Dich nun trennst oder kämpfst. Klar wird manche/r dann einen Kommentar dazu abgeben, der Dir viell doch einen kleinen STich ins Herz gibt. Na und.

Aber wir kennen Dich und ihn doch nur aus dem, was Du hier geschildert hast.

Und mir persönlich ist es natürlich sowieso lieber zu lesen, dass Ihr Euch NICHTgetrennt habt :-D

Zieh es durch, und nichts ist so schlecht dass es nicht auch was Gutes hat.

Ich denke, Ihr habt beide gelernt.

Alles Liebe

Beitrag von babette35 03.02.06 - 18:56 Uhr

Hallo Crolly,

ich möchte Dich auf keinen Fall steinigen ;-) und ich denke, man sollte alles versuchen bevor man sich trennt (gerade wenn Kinder im Spiel sind). Von daher sind diese Nachrichten natürlich sehr positiv.

Habt Ihr denn ein bißchen was aufarbeiten können? Ich muß ganz ehrlich sagen, nicht böse gemeint, aber dieser Ausschnitt seiner Aussagen, daß er die Hochzeit und die Kinder gar nicht wollte, würden in mir wüten - und zwar nicht zu knapp.
Das sind in meinen Augen auch keine Dinge, die man mal im Streit einfach nur so sagt. Ich fand das ganz schlimm und frage mich, wie Du da jetzt mit umgehst.... #gruebel

LG
Babette

Beitrag von crolly 03.02.06 - 20:43 Uhr

Hallo Babette...

danke für Deine Worte...ganz ehrlich? ich glaube ich verdränge es...oder ich denke einfach nicht mehr darüber nach (ist wohl irgendwie das gleiche, oder #gruebel )
Ich genieße es, wenn wir so harmonisch zusammen sind, wie die letzten Tage. Klar habe ich auch Angst, daß es wieder knallen wird, aber die Hoffnung stirbt zuletzt.
Ich hatte auch eine ganz liebe email von meinem Mann bekommen, in der er mir klar machte...das er ohne mich nicht da wäre wo er heute ist und das er diese bösen Sachen nur im Streit sagt aber bei weitem nicht so meint.
Ich denke ein bißchen Wahrheit ist aber wohl immer dabei. Und ich denke wir sind BEIDE manchmal überfordert.

Wir arbeiten weiter an uns...die Zeit wird zeigen wie es ausgeht...


#liebdrueck GLG C. #liebe