nochmal wegen arbeit und ss...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von claudia171186 02.02.06 - 19:54 Uhr

Hab vorher in nem Thread gelesen, das ich in nem Vorstellungsgespräch nicht erwähnen muss, das ich schwanger bin...
ich bin aber schon in der 14.ssw also im 4. monat...
wann sag ich es denn dann dem chef?
und, hat man da nicht ausgeschissn in der firma und wird dann behandelt wie der letzte dreck? (sorry für diese ausdrucksweise)
weil man ja von anfang an mehr oder weniger gelogen hat...

LG
Claudia +#baby boy (14.ssw)

Beitrag von glacess 02.02.06 - 19:59 Uhr

Claudia

Ich weiß, daß man beim Vorstellungsgespräch sagen muß, daß man schwanger ist. Habe mich diesbezüglich in meiner Frühschwangerschaft bei einigen unserer Kunden (also den Chefs + Personalabteilungen) erkundigt, die mir das alle so mitteilten.
Wenn du schon in SSW 14 bist, kannst du es ja auch schlecht verheimlichen... Ich weiß, ist ne beschissene Situation, aber wenn du dem Chef schonmal nen Notfallplan vorlegst, quasi, direkt nach Mutterschutz wieder arbeiten zu gehen, oder dich erst nach MuSchu einstellen zu lassen, damit er nicht auf den Kosten hängen bleibt, die ja auch ne unerheblich sind, hast du schonmal nen Vorteil.

LG, Susi

Beitrag von claudia171186 02.02.06 - 20:04 Uhr

hmmm...
vorher haben viele geschrieben, das man es nicht sagen muss und man sogar lügen darf... #kratz

jetz wirds noch verwirrender...

Beitrag von der_zukuenftige 02.02.06 - 20:07 Uhr

Ich vermute, Susi hat ein "nicht" in ihrem Posting vergessen.
Die Rechtslage ist eindeutig:
Das Bundesarbeitsgericht hat entschieden:
"Die Frage nach einer Schwangerschaft bei Abschluss des Arbeitsvertrages ist unzulässig, wenn sie eine verbotene Diskriminierung wegen des Geschlechts enthält. Eine ungefristet einzustellende Arbeitnehmerin darf ihre Schwangerschaft daher auch dann leugnen, wenn sie die vereinbarte Tätigkeit während der Schwangerschaft wegen eines mutterschutzrechtlichen Beschäftigungsverbots nicht ausüben kann "
(BAG, Az. 2 AZR 621/01 vom 6.2.2003).

Also Schweigen und Lügen sind erlaubt. Ausnahmsweise ;-)

Beitrag von nitschi79 02.02.06 - 20:13 Uhr

Hallo
Es stimmt definitiv das Du beim Vorstellungsgespräch nichts sagen mußt. Das hat mir meine Betreuerin vom Arbeitsamt immer gesagt und ich habe mich dran gehalten;-)
Dem Chef könntest Du es theoretisch nach der Einstellung sagen aber mit großer Wahrscheinlichkeit hättest Du dann verschissen, so ist das leider, nicht nur in kleinen Firmen.
Alles Gute,
LG Nitschi mit Ben 31.SSW