Heute FA Besuch, iregendwie alles ganz eigenartig!!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von biene00 02.02.06 - 20:18 Uhr

Hallo,

ich habe schon öfters davon berichtet.
Ich habe im Juli meine Pille abgesetzt, danach habe ich meine Mens einmal normal bekommen.
Dann 3 1/2 Monate nichts keine Mens.
Mehrmals war ich bei meinem FA der meinte abwarten.
Ende Oktober sagte mir dann mein FA das ich PCo hätte(Hormonanalyse gemacht und Keine Insulinressitenz festgestellt), deshalb gab er mir 7 Tabletten Hormone , damit die Mens ausgelöst wird.
So habe ich dann auch meine Mens Ende Oktober bekommen. :-D
Der Zyklus ging dann bis 04.11.05.
Und der Zyklus danach bis 17.12.05.
Seit dem nichts.
Heute war ich bei meinem FA der machte einen SSt aber negative.#heul
Also hat er mich wieder untersucht.
Wie bei der letzten Untersuchung hatte ich keine Zysten mehr, aber vielleicht ein Follikel.
Nachdem sonst alles in Ordnung war sagte er zu mir ich sollte jetzt Metformin nehmen und gab mir das Rezept mit.

Versteht das einer von euch ???#kratz

Hilft mir das jetzt beim schwanger werden???#kratz

Es wäre sehr nett wenn ihr mir das jetzt erklären könntet, irgendwie weiß ich jetzt nichts mehr.

LG
Biene00


Beitrag von biene1 02.02.06 - 20:36 Uhr

hallo biene00.


ich kann dir da leider auch nicht weiterhelfen,aber vielleicht solltest du deinen arzt noch einmal fragen.ansonsten würde ich evtl. auch noch einmal einen anderen arzt fragen.

biene1

Beitrag von silberlocke 02.02.06 - 20:50 Uhr

Hi Biene,
Metformin ist eigentlich ein Insulinsentisizer - dh. macht die Zellen wieder empfänglicher für Insulin damit weniger Insulin produziert werden muss, um den Zucker in die Zellen zu schleusen und eine Bauchspeicheldrüsenermüdung zu vermeiden, da dann irgendwann Diabetes Typ II entsteht.

AAAABBBER - Metformin ist auch ein super Mittel gegen PCO. Zumindest hat es nicht nur Diabetes-Leuten geholfen, sondern auch Diabetes-PCO-Patienten (PCO und Insulinresistenz /Diabetes gehen ja gerne miteinander einher). Und auch Mädels sind super eingestellt worden hormonmäßig, die nur PCO haben OHNE Insulinresistenz. Met hat eine sehr erfreuliche Wirkung auf das hormonelle Gleichgewicht im Körper wodurch wieder ein regelmäßiger Zyklus eintritt und wieder ES stattfinden kann. Außerdem soll es in der Frühss auch die FG-Rate vermindern. Wie auch immer - für PCO ist das ein prima Medizinchen. Werde ich ggf. auch bekommen, je nachdem, wie mein Ins.res.test am Dienstag ausfällt....

LG Nita

Beitrag von biene00 02.02.06 - 22:44 Uhr

Hallo Nita,

ich habe mir fast schon so etwas gedacht, wusste es aber nichts o genau.

Ich bin mal sehr gespannt wie mein Körper jetzt auf das Metformin reagiert.

Mein Fa hat mir auf jedenfall geraten darauf zu achten das ich genug Kohlenhydrate zu mir nehme da dies sonst zu einer Unterzuckerung führen kann.

ich bin mal sehr gespannt und werde dich weiter über die Entwicklung informieren.

Vielen Dank für deine Antwort und viel #klee weiterhin.

LG
Biene00