Asthma und Cortison obwohl es mir super geht

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von steffideu 02.02.06 - 20:31 Uhr

Hi!

Ich war heute beim Lungenarzt. Dort wurden lauter Test durchgeführt.
Lungenfunktionstest, Blutabnahme am Arm, im Ohr, Röntgenaufnahme der Lunge...

Ich war beim Arzt da ich unter Asthma in der Nähe von Hunden leide. Sonst geht es mir aber super. Auch heute beim Arzt ging es mir super. Keinerlei Atmenbeschwerden. Ich kann auch Sport treiben etc.

Der Arzt meinte jedoch die Tests hätten ergeben, dass ich auf einer Stufe von 1-4 Asthma auf der Stufe 3 habe. Und er meinte auch obwohl ich mich momentan gut fühlen würde, würde der Schein trüben.

Mit wurde nun Cortison verschrieben. Eine normale Maßnahme um Asthma vorzubeugen.

Aber sowas brauche ich doch gar nicht!??? Wie kann es sein, dass es mir super geht, ich ALLES machen kann (nur bei Staub und Tieren muss ich halt aufpassen) und trotzdem so ein negatives Untersuchungsergebnis hatte??

Liebe Grüße
Steffi

Beitrag von delphinchen27 03.02.06 - 01:09 Uhr

hallo !!!

Das was du hast wird wohl Allergie-Asthma sein.
hab ich auch und ich muß zur vorbeugung ein Kortison spray nehmen....

Beitrag von gewitterhexchen 03.02.06 - 10:12 Uhr

Also zum vorbeugen und als vorsichtsmaßnahme finde ich cortison auch wirklich heftig.
Ich muß auf dauer cortison nehmen, aber ich habe auch starkes asthma und immer einen infekt aber wenn eine allergie der auslöser ist, ist das übertrieben.
Ein notfall medikament halte ich für richtig aber keine dauertherapie und schon gar nicht mit cortison.

Beitrag von steffideu 03.02.06 - 13:27 Uhr

Danke für eure Antworten!
Habe mich nun dazu entschieden erst einmal eine Woche lang kein Cortison zu sprühen. Führe erstmal nur so mein Peak-Flow-Tagebuch und beobachte meine Veränderungen (bisher konnte ich keine feststellen - blieb konstant).
Wenn ich mich dann für das Cortison entscheide kann ich mit diesen Werten vergleichen.

Grüße
Steffi

Beitrag von kathinka28 03.02.06 - 22:33 Uhr

Hallo Steffi!

Bin wieder mal erstaunt, wie schnell die Pulmologen Cortison verschreiben! Bitte sprich ihn das nächste mal auf Singulair an...ist eine Tablette am Tag, kein Cortison, keine Nebenwirkungen und hilft vor allem bei allergisch bedingtem Asthma! Mein Bruder ist auch Allergiker und wenn er sein Singulair nimmt, dann eht es ihm gut! Er hat zwar immer seinen Notfallspray mit, bracuht ihn aber nie! Nur wenn es dir wirklich schlecht geht, solltest du ein Cortison dazu geben!

Ich kann dir das Singulair wirklich nur von Herzen empfehlen!

Alles Gute und liebe Grüße
Kathinka