Beikost schon nach dem 4. Monat

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von steffi3704 02.02.06 - 21:36 Uhr

Hallo,

wer hat denn von euch schon nach dem 4. Monat mit Beikost angefangen? Ich möchte ab Mai wieder einen Tag in der Woche arbeiten und deshalb in den nächsten zwei/drei Wochen mit Beikost anfangen.
Beginnen möchte ich mit der Mittagsmahlzeit und dann ca. alle vier Wochen eine weitere Stillmahlzeit ersetzen.

Wie haben eure Kleinen den Löffel angenommen? Wie lange hat es gedauert, bis ihr die komplette Mittagsmahlzeit mit Brei ersetzt habt und nicht mehr zusätzlich stillen musstet?

Vielen Dank für eure Antworten und noch einen schönen Abend.

Liebe Grüße
Steffi und Tom 6.10.05

Beitrag von estrellademar 02.02.06 - 21:51 Uhr

Hallo,

ich habe mit Beikost angefangen, als mein Kleiner 15 Wochen alt war.
Er hat einfach zuviel Milch (Flaschenkind) getrunken und da dachte ich mir, ich versuch es mal mit Beikost.
Er hat von Anfang an begeistert vom Löffel gegessen, gab nie Probleme. Wir haben mit Pastinake angefangen, dann Kürbis probiert und mittlerweile sind wir bei Pastinake mit Kartoffeln und Rindfleisch oder Kürbis mit Reis und Huhn. Es schmeckt ihm ausgezeichnet.
Nach zwei Wochen hat er ein ganzes Gläschen verdrückt.
Mit dem Abendbrei warte ich aber noch bis er sechs Monate alt ist, denn er ist jetzt schon etwas zu dick (9 kg bei 68 cm) und ich habe Angst, dass er dadurch noch dicker wird.

Liebe Grüße,

Tina + Max (*13.09.05)

Beitrag von buzzelmaus 03.02.06 - 00:45 Uhr

Hallo Steffi,

ich verstehe nicht ganz, weshalb Du mit der Beikost anfangen möchtest, wenn Deiner Maus die Milch ja eigendlich noch reicht.

Wieso nicht nach und nach auf Flaschennahrung umstellen? Hast Du das nicht in Betracht gezogen? Das währe für den Darm vielleicht jetzt noch am besten.

Wenn ein Kind sehr viel Hunger hat - wie bei meiner Vorschreiberin - kann ich es noch irgendwie nachvollziehen. Aber bei Dir noch nicht so ganz.

Bis wann eine Mahlzeit komplett umgestellt ist, ist von Kind zu Kind verschieden. Bei manchen sind es vielleicht 3/4 Wochen und bei anderen etwas mehr - schwierig zu sagen.

Lieben Gruss und alles Gute

Susanne + Emily Fiona (25 Wochen alt), die heute von der Beikost nicht so begeistert war und deshalb warte ich nochmal etwas