Wichtige Studie zu Babymatraze

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jeanette27 02.02.06 - 21:47 Uhr

Hier ist mal der Link.

http://www.spiegel.de/spiegel/vorab/0,1518,396432,00.html

Beitrag von pakize 02.02.06 - 21:54 Uhr

Ja, mein Mann ist sofort los und hat eine neue geholt#liebe


Gruß

pakize

Beitrag von claudi77 02.02.06 - 22:17 Uhr

Hi,
danke für den Tip!
Aber welche könnt ihr denn empfehlen? Was wir nicht kaufen wissen wir ja jetzt #huepf
Wenn in der Beschreibung was von Nässeschutz oder gar Teflonbeschichtung steht, dann kann man doch auch von wenig Luftaustausch ausgehen, oder?#gruebel
Claudia

Beitrag von amola 02.02.06 - 22:19 Uhr

hallo
also welche matraze muss ich jetz kaufen ?
danke

Beitrag von pakize 02.02.06 - 23:14 Uhr

Eine Schaumstoffmatratze oder eine etwas teurere mit so`n Wabennetz innen wurden empfohlen.
Wir haben jetzt eine Schaumstoff. Als Nässeschutz habe ich einfach eine Unterlage in Höhe der Pampers dafür gekauft!

Gruß
Pakize

Beitrag von bine3002 02.02.06 - 23:15 Uhr

Wenn Du mich fragst totaler Blödsinn. Es mag zwar sein, dass die Dinger weniger luftdurchlässig sind, aber:

1. Gibt es den plötzlichen Kindstod schon so lange es Kinder gibt. Öko- und Kokosmatratzen dagegen erst solange es "Öko" gibt.

2. Wie oben in dem Artikel richtig steht: "Die genauen Ursachen für den plötzlichen Kindstod sind noch immer ungeklärt." Und im folgenden Text liefern sie dann plötzlich doch eine Erklärung oder wie?

3. Babies sollen sowieso nicht auf dem Bauch schlafen.


Ich denke, man muss sich einfach damit abfinden, dass es den plötzlichen Kindstod gibt, man ihn noch nicht erforscht hat und er deswegen jedes von unseren Kindern treffen kann.