Sorry, aber wie bekomme ich meine Stuhl weicher?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von anjelina 02.02.06 - 22:17 Uhr

Hallo ihr Lieben,

leider habe ich seit der Geburt meines Sohnes ziemlich nervige Hämorhoiden (oder wie man das schreibt #hicks ). Gestern dachte ich eigentlich ich wäre sie los, aber als ich dann wieder "musste" tat es wieder unheimlich weh und ich hatte viel Blut im Klo und am Papier.

Morgen hol ich mir wieder was aus der Apo gegen die Dinger. Aber das ich im Moment auch ziemlich harten Stuhl habe, unterstützt das ganze ja nun auch nicht.

Könnt ihr mir Tipps geben, damit dieser wieder weicher wird?

Würde mich wirklich sehr über Antworten freuen... #blume

LG
Nina mit Luca -5 Wochen alt

Beitrag von tiffels 02.02.06 - 22:42 Uhr

Hallo Nina,
ich kann dir leider keinen Rat geben, leide auch unter den unnützen Dingern:-[
Wieso müssen wir Frauen sowas nach einer Geburt bekommen#augen

Bin mal auf Antworten gespannt.

LG
Susi

Beitrag von pittjes 02.02.06 - 22:47 Uhr

Hallo.

Jaja, autsch, dass tut weh, denke ich. Hier zwei von mir erpropte und für gut befundene Mittel, die mir in den schmerzhaften Wochen (wg. Dammschnitt und Entzündung) nach der Entbindung wirklich wirklich geholfen haben.... kannst dir sicher vorstellen, "drücken" ging da nicht. *lach*

1.
Kaufe dir im Drogeriemarkt oder in der Apo (da aber deutlich teurer) Milchzucker. Den trinkst du morgens und abends in der höchstempfohlenen Dosis aufgelöst in Kakao oder Milch oder Joguhrt, wenn du magst. Ich hatte schon nach zwei Tagen ein "gutes Ergebnis".

2.
Alete Williams-Christ-Birne. 2 Gläschen am Tag. Kein Witz. Hilft in Echt.

Milchzucker ist allerdings effektiver und Birne mag ja auch nicht jeder.

Insgesamt solltest du ballaststoffer essen. Mach ich aber auch nicht - hört sich aber gut an, oder*grins*.

Nee im Ernst. Beim Lidl gibt zum Beispiel im Moment superleckere rote Pflaumen. Drei, Vier am Tag und du kannst zum Klo wie kein Anderer!! Und viiiiiel trinken.

Gute Besserung
pitti-lise

Beitrag von teaandfruit 03.02.06 - 07:39 Uhr

Hallo,

besorg dir aus der Apotheke Resource Benefiber.....

Damit wird der Stuhl weicher und der Darm kann sich nicht daran gewöhnen.

Du kannst es einfach in Saft einrühren, denn es ist geschmacksneutral und enthält lösliche Ballasstoffe.

MfG

Susanne

Beitrag von angel142 03.02.06 - 10:01 Uhr


Hallo.
Ich leide auch seit Jahren unter den Dingern!Ich hab zwar kein Kind kürzlich geboren,aber trotzdem brauche ich einen weichen Stuhlgang!Besorge dir Metamucil in der Apotheke.Da rührst du dir einen Teelöffel in ein Glas Wasser, trinken ,noch ein Glas Wasser hinterher trinken,und du wirst sehen in 1 oder 2 Tagen ist dein Stuhl weich und du kannst jeden Tag automatisch auf die Toilette. Metamucil sind Indische Flohsamen und machen den Darm in keinster Weise abhängig,nur ausreichend trinken,sonst gibts Verstopfung!Ich habe für mich raus gefunden,das ich es 2 Mal (Morgens und Abends)am Tag trinke.Ich habe keine Probs mehr!

LG.Barbara.#klee

Beitrag von nickmum 03.02.06 - 14:51 Uhr

Hi!!

Ich habe mit einem natürlichen Getränk Namens Cyl gute Erfoge und seither keine Stuhlprobleme mehr...die ja seit der Geburt waren!!


Liebe Grüsse,falls noch mher Info..melde Dich einfach, Nickmum;-)

Beitrag von heidiland 03.02.06 - 15:01 Uhr

Obst, Obst, Obst!

Beitrag von ninaa83 03.02.06 - 15:50 Uhr

Hey,

also ich würde mir keine teuren sachen aus der apotheke holen,was wohlmöglich noch nebenwirkungen hat...
Versuchs einfach mit ein paar trockenpflaumen über den tag verteilt,
sind lecker-aber nicht die ganze packung sonst kommst du vom klo nicht wieder runter!!;-)
Lg,nina

Beitrag von mimi1998 03.02.06 - 19:43 Uhr

Hallo Nina!
Verzichte auf auf jegliche Süßigkeiten und trinke mindestens 2 Liter stilles Wasser,dann hast du mit dem Stuhlgang keine Probleme.Für die Hämoroiden hat mir salbe aus der Apotheke(gibts versch.Präperate)geholfen.Wichtig ist,das du dich nicht auf kalten Boden oder ähnliches setzt,denn dann kommen die immer wieder.Hatte nach meiner Geburt auch "riesen Dinger".Sind zum Glück mit der Salbe weggegangen.Ansonsten,wenns ganz schlimm ist gibts auch ambulante Chirurgen,die dich davon befreien.
Alles Gute für dich. :-)
mimi

Beitrag von mondenschein 03.02.06 - 22:59 Uhr

Hallo,
habe zwar keine Schwangerschaft/Geburt hinter mir, kann Dir aber Flohsamen empfehlen. Kannst Du einfach so löffeln, oder ins Müsli oder Joghurt geben. Wirken auch gut. Gibt's im Bioladen, Reformhaus und gut bestückten Supermärkten.
Viel Erfolg!
Gruß mondenschein

Beitrag von chnander 04.02.06 - 19:17 Uhr


männe auch dem half nichts er hat Bifidural saft genommen der hilft super!Und wenn du magst probiotischen Joghurt ich kann dir Actimel wirklich nur empfehlen den Joghurt ich haber auch immer so dolle Probleme und und da half nichts keine Pfalumen nichts !
Und Weizenkleie ist auch toll!
So aber ich hatet auch ne damspiegelung und wra garnicht begeistert!hatte auch n Narkose die nicht wirkte und es tat mir sehr weh da ich Darmverschlingungen hab und ich fand es sehr schmerzhaft habe auch so geweint denn so schlim fand ich nicht mal die Geburt meines Sohnes!
Will di aber keien Angst machen ist ja bei jedem anders und ich bin wirklich nicht schmerzemfindlich !kann ne menge ab:-)
hatte beider geburt meines Sohnes nicht einmal ne Pda oder Schmerzmittel!
Also alles gute und laß dich nicht unterkriegen!
Ich denke mal laß dich mal auf Pilze im darm testen!
Dann mußt du bissle diät halten nichts süßes und so dann wird es besser!

Also es wird schon werde Kopf hoch!
alles Gute wünscht Andrea