mein kleiner trinkt richtig, was tun

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von suja 02.02.06 - 23:23 Uhr

mein kleiner ist jetzt 11 wochen alt und trinkt nur 130 ml. von meine freundin das Baby ist 10 wochen alt und trinkt 165 ml. was tun ????

Beitrag von buzzelmaus 03.02.06 - 00:39 Uhr

Hallo,

also was Du als erstes machen musst ist, hör auf zu vergleichen.

Wir Erwachsenen haben auch nicht alle gleich viel Hunger - oder?! Und bei den Babys ist es genauso!

Wenn Du nicht das Gefühl hast, dass Deine Maus nach den 130 ml noch Hunger hat, dann reicht es! Oder was würdest Du machen wollen? Die Flasche zwangsweise nochmal in den Mund schieben? Nein, nein!

So wie es ist, ist es gut!

Alles Gute!

Susanne + Emily Fiona (25 Wochen alt)

Beitrag von mina_murray 03.02.06 - 00:43 Uhr

nimmt er gut zu? wenn ja, ist doch alles in ordnung. wie oft trinkt er so im durchschnitt? wieso diese vergleiche? jedes kind ist anders.

was tun: immer trinken lassen, wenn er will. und wenn du es einrichten kannst: vergiss alle zeit- und mengenmessungen. der rest geht in 99,9% der fälle ganz von selbst und sehr zufriedenstellend.

je mehr nachfrage, desto mehr angebot und sollte er tatsächlich "zu wenig trinken", dann ist das problem damit behoben, dass du ihn einfach öfter trinken lässt.

130 ml sind doch sehr viel für eine mahlzeit - sag ich jetzt mal mit der erfahrung mit meiner tochter. aber wir haben auch sehr oft pro tag gestillt.

diese vergleiche bringen doch nichts.

lg
marie

Beitrag von mina_murray 03.02.06 - 00:46 Uhr

zusatz: hab gedacht, du würdest nach dem STILLEN wiegen... du gibst wohl flasche... dann vergiss das mit dem "nachfrage regelt angebot" - obwohl es ja wohl auch bei der flasche stimmt.

einfach gucken, ob er gut gedeiht und das vergleichen vergessen: gilt auch mit flasche.

Beitrag von hebigabi 03.02.06 - 08:27 Uhr

Lass IHN essen, soviel wie ER will und fütter bloß nicht nach Verpackung oder fraglicher MM-Menge, das ist nämlich absoluter KAPPES!


Baby´s haben genauso ein unterschiedliches Essverhalten wie wir Erwachsenen, nur versuchen ständigst alle möglichen Leute es zu standartisieren und DAS GEHT EINFACH NICHT.

Wenn er bei der Menge zunimmt und gut drauf ist ist alles in bester Ordnung.

Ich habe schon Kinder gehabt, die mit 4 Monaten 4 x 150 ml am Tag getrunken haben und es war auch okay---> allerdings waren es nicht meine #augen, die haben "gefressen" , dafür dann aber auch gespuckt wie die Weltmeister #heul, aber es ging auch ihnen bestens damit.

Liebe Grüße von

Gabi