geburt und vollmond ist wohl ein mythos! info

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von kugeljac 03.02.06 - 00:48 Uhr

da ich selber 3 kinder (1 bei neumond und 2 bei vollmond ) zur weltgebracht habe,dachte ich das da wohl was dran ist an geburt und mondstand.aber !!!
nö.
uni tübingen hat 10 jahre lang eine studie betrieben ob bei vollmond mehr geburten zu verzeichnen sind. ganz klar NEIN.was allerdings tatsächlich stimmt :
bei extremen wetterumschwung starten wirklich mehr babys die geburt....

Beitrag von hebigabi 03.02.06 - 08:23 Uhr

Kann ich als fast 15 Jahre Nachtwachenhebamme auch nur bestätigen.

Bei Gewitter und schwülem Wetter gibt es dagegen eindeutig mehr Blasensprünge und Wehen (auch vorzeitige).

Und im Januar werden mehr Jungs geboren.

Alles meine persönlichen Erfahrungen :-p.

Liebe Grüße von

Gabi

Beitrag von schokikeks 03.02.06 - 08:27 Uhr

Hi!

Dann hoffe ich auf einen Wetterumschwung! #freu
Bis heute hab ich auf den Vollmond am 13. gehofft, wäre nur 3 Tage über dem ET... (grins)

LG Sarah 40. SSW