Hat jemand ein paar liebe Worte? War gestern beim FA

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von peach2905 03.02.06 - 08:08 Uhr

Hallo und guten Morgen,

ich war gestern mit meinem Süßen beim FA. Der hatte nicht ein positives Wort für uns übrig. Ich bin irgendwie total am Boden zerstört. Er meinte "Was, sie sind wieder schwanger? Ich weiß jetzt garnicht was wir mit ihnen machen sollen." und als wir dann das erste Ultraschall gemacht haben in (SSW 6+0) meinte er "Das Kind ist in der Entwicklung etwa eine Woche hinten dran. Das Herz kann man noch nicht sehn kommen sie nächste Woche noch mal zur Kontrolle!" Ich war fassungslos. Als ich ihm gesagt habe dass ich gerne während der Schwangerschaft einen zweiten Frauenarzt neben meinem jetzigen her haben wolle, meinte er nur "Das wird von der Kasse so nicht übernommen einer bekommt kein Geld und ich muss ja auch von was leben. An den Ärzten hat es sowieso bei der Klara nicht gelegen." Was soll ich davon halten??? Ich bin so traurig. Hab gestern nur noch geweint. Wir waren noch beim Essen und ich konnt mich nicht fassen. Ich hab ständig wieder losgeheult. Ist es denn wirklich so, dass die Kasse das nicht übernimmt?? Ich hab doch jetzt ne Risikoschwangerschaft. Mensch ich hab morgen meinen Wellnesstrip bis Sonntag. Wie soll ich den denn genießen? Konnte die ganze Nacht kein Auge zumachen. Meine Augenringe gehen bis zum Kinn runter. Mein Mann meint: Schatz es wird alles gut gehn wenn wir nur positiv denken. Leichter gesagt als getan.

Kennt sich jemand von Euch in so einer Situation aus? Heisst das jetzt, dass unser Zwergi auch wieder keine Chance bekommt? Ich bin nur noch am heulen.

kann mir jemand helfen?

Peach (SSW 6+1)

Beitrag von sunshine181175 03.02.06 - 08:12 Uhr

Hallo, mach dich mal nicht verrückt. In der 6. Woche muss man noch keinen Herzschlag sehen. Das hat noch gar nichts zu sagen. Ich glaube schon das du den Arzt wechseln kannst. Im Zweifelsfall bezahlst du halt noch mal die 10 Euro (wegen der fehlenden Überweisung). Keiner kann dich zwingen bei einem Arzt zu bleiben dem du nicht mehr vertraust. Ruf doch mal bei deiner Krankenkasse an. Kopf hoch, wird schon!#liebdrueck

Beitrag von joely1976 03.02.06 - 08:20 Uhr

Hallo Peach,

Erstmal herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft!
Weisst du was ich als allererstes machen würde! Den FA wechseln!!! :-[ Wieso solltest du denn nicht wieder schwanger sein?! Geht ihn ja nichts an... Das ist ja echt die Höhe!
Wie können Aerzte nur so unsensibel sein... es kann gut möglich sein, dass sich dein Eisprung ein paar Tage verschoben hat und man deshalb noch nicht viel sehen kann! Aerzte gehen ja immer von letzten Tag der Mens aus und somit eigentlich auch von einem 28Tage-Zyklus.. (jedenfalls wenn sie es mit der Schwangerschaftsscheibe ausrechnen)! Ich wäre danach auch schon ein paar Tage weiter...
Also bitte mach dir deswegen keine Sorgen! Es ist sicher alles i.o. mit deinem Kleinen! #liebe
Wie das funktionieren würde mit einem 2.FA kann ich dir leider nicht sagen... Ich weiss auch nicht, ob das gut ist! Jeder FA hat teilweise eigene Meinungen zu gewissen Themen, mich würde das nur durcheinander bringen! Klar, bei Auffälligkeiten würde ich mir auch eine 2.Meinung einholen... aber wie wäre es mit einem FA (aber nicht den, den du jetzt hast!!) und einer Hebamme?
Ich wünsche Dir auf jedenfall viel Glück und einen Haufen positiver Gedanken!! #sonne

Lg
Claudia mit Svenja (2J.) und ü-#ei (12.Woche)

Beitrag von maus_2000 03.02.06 - 08:12 Uhr

Hi Peach

Es tut mir schrecklich leid, was mit eurer Klara passiert ist#liebdrueck

Würde dir sehr empfehlen den FA zu wechseln, du solltest dich ernst und wohl fühlen...

Denke positiv- es wird wirklich alles gut werden!#liebdrueck

Lg Maus + Bebeli 9.SSW

Beitrag von nikajade 03.02.06 - 08:20 Uhr

Hallo Peach,


ganz ehrlich gesagt finde ich es nicht in Ordnung, wie dein Arzt dich behandelt hat. Wenn du das Gefühl hast, dort nicht gut aufgehoben zu sein, dann hab den Mut und wechsle! #liebdrueck Gerade weil du eine Risikoschwangere bist, sollte DEIN Wohlbefinden an erster Stelle stehen. Wenn sich die Mama gut fühlt, geht es dem kleinen Wesen auch besser.
Ich habe auch den Mut gefasst und in der 27. Woche noch gewechselt. Muss sagen, es was die beste Entscheidung, die ich treffen konnte. Seitdem ist alles fein, weil ich mich ernst genommen und gut beraten fühle.

Mach dir nicht zu viele Sorgen und sei #liebdrueck


LG

Nika (ET+4)

Beitrag von cyber4711 03.02.06 - 08:16 Uhr

guten morgen peach
wieso sagte er sind sie wieder schwanger? hast du schon ein kleines würmchen zu hause?
ich würde mich das nicht gefallen lassen und den arzt wechseln ist ja unverschämt...
lg bianca und erhole dich mal morgen.....

Beitrag von 3raupen 03.02.06 - 08:27 Uhr

Hallo Peach,

also es mag an den Hormonen liegen, aber wenn ich mir vorstellen, ich hätte Arthur ein paar Tage nach der Geburt wieder ganz hergeben müssen, kann ich nur Tränen darüber vergiessen.
Es tut mir soooooooo leid für euch, was euch passiert ist.

Um so mehr solltet ihr diese SS geniessen.

Und JA, du kannst den Arzt während der SS wechseln.
Habe ich auch gemacht, weil meine Ärtzin ganz miese Sprechzeiten hatte (Freitags ist die nie da/ SS-Sprechstunden nur Die. Vormittag) und ich fühlte mich nicht wirklich gut beraten.
Mein momentaner Arzt ist selbst an den Wochenenden per Handy erreichbar und ich habe ihn auch schon mal dann angerufen, weil mich irgendwas verunsichert hat.
Außerdem nimmt er sich für jede Beratung Zeit und macht bei Bedarf mehr als nur 3mal US.

Es gibt keinen Grund, dich von deinem Arzt runter machen zu lassen. Seid stolz auf euch und vertraut eurem inneren Gefühl, das Richitge zu tun.

LG. Penny+Anhang #liebdrueck

Beitrag von benpaul6801 03.02.06 - 08:21 Uhr

hallo,
also den arzt wechseln kannst du ohne probleme,nur 2 mal jeweils die vorsorgeuntersuchungen zahlen die nicht.bei einer risikoss zahlen sie nur alle 2 wochen eine untersuchung höchstens,aber nur bei einem arzt.
wie schnell bist du denn wieder ss geworden?eine freundin wurde nach 6 monaten wieder ss,und hat nur probleme.ein jahr sollte man dem körper ja gerne geben,sich zu erholen.nur das hätte dein arzt dir auch einfühlsamer sagen können.
und bei mir sah man das herz erst in der 7. woche...also beim nächsten mal siehst du sicher mehr.
liebe grüsse,yvonne 17.ssw.

Beitrag von benpaul6801 03.02.06 - 08:24 Uhr

hallo,
ich sah gerade,das du im september entbunden hast.ich kann es verstehen,das man schnelle wieder ein baby im arm halten möchte.
nur hoffe ich,das das baby aus liebe entstand und nicht aus trauer...ich glaube die kleinen fühlen sowas im bauch...
versuche positiv zu denken.und schon deinen körper...er hat ja die nächsten monate wieder genug zu tun ;-)
liebe grüsse,yvonne

Beitrag von lauretta 03.02.06 - 09:25 Uhr

Hallo Peach,

ich kann Dich auch beruhigen. Ich bin genauso "weit" wie Du und mein FA konnte noch gar nichts erkennen außer einer verdickten Gebärmutterwand.

Beim letzten Mal hat man das Herz erst in der 9. Woche schlagen sehen.

Laß Dich von diesem Mistkerl nicht noch einmal so fertig machen und suche Dir einen neuen Arzt oder eine Ärztin, denn das mußt Du Dir nicht gefallen lassen.

Ich drücke Dir die Daumen, daß dieses Mal alles gut geht. Ich würde mich freuen, wenn wir vielleicht in Kontakt bleiben könnten. Wir könnten dann ja immer vergleichen... #ei

Fühle Dich von mir gaaaaaaanz fest gedrückt.#liebdrueck

Liebe Grüße
lauretta

Beitrag von kati543 03.02.06 - 09:35 Uhr

Du kannst nicht nur den Arzt wechseln, du kannst auch so viele extra-Meinungen einholen, wie du willst. Die Kasse zahlt immer. Wenn dein FA sich weigert dir eine Überweisung auszustellen, beschwere dich bei deiner Krankenkasse.

Katrin