Am WE starten wir mit Beikost- was brauchen wir alles am Anfang?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von anro 03.02.06 - 08:50 Uhr

Hallo,

so Tobias ist nun fast 6 Monate alt.

Und ich bin so stolz, dass wir es geschafft haben, 6 Monate voll zu stillen.

So am Wochenende möchte ich mit paar Löffelchen Karottenbrei starten.

Was werde ich denn alles so nächste Wochen so brauchen? (fahre nämlich später noch zum dm, um dies zu besorgen)

Am Anfang nimmt man doch die kleinsten Gläschen mit "Frühkarotten". Wie viele werden wir da wohl brauchen?

Ab welcher Menge Karotten nimmt man denn die Kartoffeln dazu?

Und ab welcher Menge ist die Mahlzeit ersetzt?

WElche Gläschensorte bevorzugt ihr?

Bis Tobias nicht ein ganzes Glas isst, habe ich vor, noch nicht selber zu kochen.

Lg Anro + Tobias *7.08.05

Beitrag von ostalblady 03.02.06 - 09:23 Uhr

Hallo,

also ich hab für sie ersten Versuche die Proben genommen die man zugeschickt bekommt.

Alete hat meiner maus allerdings nicht geschmeckt.

Ich hab dann nach ein paar Tagen selbst gekocht und hab aber auch immer Gläschen zuhause wenn´s mal schnell gehen soll. Da hab ich die Milasan Bio Karotte/Kartoffel.

Ansonsten brauchst Du noch Plastiklöffel aber die sind ja auch in den Päckchen drin von HIPP&Co.

Wenn Du beim DM bist, kannst Du auch sie Alnatura Gläschen kaufen. Die sind super.

LG Ostalblady + #baby Laura heute genau 6 Monate

Beitrag von wuermchen0712 03.02.06 - 11:00 Uhr

hallo!

gemüse hat bei uns nicht wirklich gut geklppt, felix bekommt nun obst bis er das essen mal richtig kann.
hat sofort ein ganzes gläschen verspachtelt.

soweit ich weis soll man pro woche nur ein neues nahrungsmittel neu einführen, um zu sehen ob kind allergisch reagiert.
wir haben darauf allerdings nicht so strikt geachtet, ging auch.

wenn dein sohn ein großes gläschen isst, kannst du milch danach weg lassen.

wenn er einen monat lang ganze portion isst, dann kannst du versuchen nächste mahlzeit zu ersetzen.


ich persönlich nehme noch hipp, wenn er mal gut ist dann alle anderen herstellen auser alete, ist zu dünn und mag er nicht besonders.



lg kathrin

Beitrag von dotterweich 03.02.06 - 11:19 Uhr

hallo

ich finde selber kochen ist das beste, vor allem wenn mami daheim ist...macht wirklich nicht viel arbeit, ist super gesund, billiger und schmeckt viel viel besser#mampf als manche fertiggläschen.habe mal einen von bebevita oder wie die so heißen bei einer freundin versucht...ich mußte fast :-%:-%:-%

ich habe von anfang an selber gekocht
dein kind isst sowieso nicht gleich alles auf einmal, schade ums geld


habe ein paar protionen mit 100g karotten vorgekocht, beim erwärmen muß man auch immer öl hinzugeben, ist wichtig wegen vitaminaufnahme...wir nehmen maiskeimöl, aber auch rapsöl sehr gut

wenn dein wurm ein paar tage lang gut isst, das heitß die 100 g fast auf isst, dann kannst du 100g karotte und 50g kartoffeln hinzugeben

auch dies haben wir einige tage gegeben und wenn dein kind diese 150g spielend schafft, kannst auch mal gemüse ändern usw und dann auch um weitere 20-30g fleisch zugeben

ich friere ja meist ein und fülle dann nach dem auftauen das essen in ein normales gläschen, ist besser beim erwärmen im flaschenwärmer und gebe dann das öl hinzu

dann brauchst eigentlich nur noch löffel, großes lätzchen und für den anfang viel geduld

die ersten tage gebe nur 2-3 löffelchen, baby muß sich erst dran gewöhnen

viel erfolg !!#koch

grüssle san und celine 7 monate#liebdrueck