Mein Zyklusblatt/Eisprung?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von nourma 03.02.06 - 09:18 Uhr

Bitte schaut euch mal mein urbia-Zyklusblatt an: http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=69071&user_id=589064

Ich mache diesen Zyklus zum ersten Temp.methode, weil meine FÄ und ich vermuten, dass alles Üben umsonst ist, wenn ich keinen Eisprung habe. Meine Mens kommt bald wieder und m.E. hatte ich noch keinen Eisprung. Was meint ihr?
Welche Behandlungsmethode kommt auf mich zu und welche Nebenwirkung hat sie?
Vielen Dank für Eure Hilfe!
Nourma

Beitrag von timbuk2 03.02.06 - 09:27 Uhr

Hallo Nourma,

die Gründe für einen fehlenden ES können vielfältig sein, daher kann man schlecht eine Pauschallösung anbieten.

Ich habe z.B. PCOS, also viele kleine Follikel im Eierstock und dazu zu viele männliche Hormone und deswegen keinen ES. Ich bekomme dagegen Tabletten, die auch gut angeschlagen haben und mich keine Nebenwirkungen spüren lassen.

Vielleicht hast Du aber auch gerade erst die Pille vor ein paar Monaten abgesetzt und Dein Körper hat sich noch nicht wieder eingependelt.

Vielleicht hast Du Probleme an der Schilddrüse, die behandelt werden müssen.

Oder Du hast psychischen oder physischen Streß, der einen ES verhindert.

Oder, oder, oder.

Lass einen Hormonstatus machen und dann kann Dir hoffentlich geholfen werden. Manchmal reichen ein paar pflanzliche Sachen wie Mönchspfeffer, manchmal müssen es ein paar Hormone sein.

Vielleicht pendelt sich aber auch alles von alleine ein!

Ich hoffe, ich konnte Dir etwas helfen.

Lieben Gruß,

Tanja

Beitrag von nourma 03.02.06 - 09:43 Uhr

Hallo Tanja, vielen Dank für Deine Antwort.
Nochmal ergänzend zur Info: ich nehme seit 24 Monaten die Pille nicht mehr. Mein Zyklus ist regelmäßig mit ca. 35 Tagen. Meine Schilddrüse ist i.O.(habe ich grad checken lassen). Stress?-> kann sein. Das ist dann aber selbst gemachter Druck durch den Wunsch, nach ca. 13 ÜZ endlich schwanger zu werden.
Im nächsten Zyklus wird bei mir 2 Mal Blut abgenommen und dann wollen wir was unternehmen. Ich habe nur Angst, dass wenn ich Hormone nehmen muss, dass dies Nebenwirkungen haben kann wie z.B. die Gefahr einer Mehrlingsgeburt, oder so. Man hört bei Hormon-Behandlung ja immer recht viel. Meine Mutter hatte auch zu viele männliche Hormone - deshalb kann das schon gut sein, dass es bei mir auch so ist.
Bin halt nur etwas nervös deswegen...
Ein schönes Wo-Ende euch noch!
LG

Beitrag von timbuk2 03.02.06 - 20:21 Uhr

Hallo Nourma!

Uiuiui... das klingt ja alles nicht so doll!

Da Deine Mutter auch schon zu viele männliche Hormone hat, kann es gut sein, dass Du das von ihr geerbt hast.

Da kann Dir aber, wie auch mir, Metformin helfen. Es ist zwar eigentlich für Diabetiker entwickelt worden, normalisiert aber auch bei sonst Gesunden PCO Frauen den Hormonhaushalt.

Vielleicht hast Du aber auch nur eine Gelbkörperschwäche? Dann ist es noch einfacher mit der Thearpie: Du nimmst nicht den ganzen Zyklus Tabletten, sondern nur vom 10.-25. Tag.

Da Du aber einen regelmäßigen Zyklus hast, denke ich, dass es nicht an einer massiven Problematik liegt, dass Du noch nicht schwanger bist. Hast Du denn normalerweise einen ES oder nur in diesm Zyklus nicht? Hin und wieder fällt der ja auch einfach mal aus.

Liegt es vielleicht an Deinem Mann/Freund?

Aber der Weg zum Doc ist auf jeden Fall gut und sinnvoll!

Man sagt ja immer, dass ein gesundes Paar innerhalb eines Jahres einmal schwanger werden sollte, und wenn nicht: ab zum Arzt!

Liebe Grüße und halt mich auf dem Laufenden!

Tanja