Oh man... das ist furchtbar!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von espirino 03.02.06 - 09:48 Uhr

ich hatte, glaube ich, am Dienstag schon mal einen Beitrag geschrieben, weil mich meine Zwillis manchmal fix und fertig machen. #augen #schwitz
Weil man es ihnen phasenweise mit nichts, aber auch gar nichts recht machen kann, und ich irgendwann mit den Nerven am Ende bin. #gruebel
Jetzt habe ich aber aufgrund eines anderen Beitrages mal im Forum "Trauer und Trost" durch die Beiträge geblättert. Und ich war echt betroffen. Bei vielen Beiträgen mußte ich sogar mit den Tränen kämpfen, weil es so traurig ist, wenn man sein Kind oder einen anderen lieben Menschen verliert. #schmoll
Man bestinnt sich beim lesen wirklich auf die wesentlichen Dinge zurück. Nämlich das unsere Kinder (größtenteils) gesund sind. Da macht es nichts, wenn sie ab und an mal unsere Nerven stapazieren und uns reizen.
Den Tipp möchte ich allen geben, die verzweifelt sind, weil ihre Babys schreien und meckern und man es ihnen nicht recht machen kann.

Danke nochmal allen, die mir auf meinen Beitrag geantwortet haben.
#huepf

LG Jana + #baby + #baby

Beitrag von marenchen23 03.02.06 - 09:55 Uhr

war auch im trauer forum, das ist echt zum heulen dort :,-(

bin voll deiner meinung!

lg
Maren und der gesunde (ex-schreihals) Ian *13.7.05

Beitrag von twins 03.02.06 - 10:08 Uhr

Hi,
genau das sage ich mir jedesmal, wenn die beiden Schrein.
Wir können sooo viel Glück haben, das es mit unseren Zwillis überhaupt geklappt hat (künstl. Befruchtung) aber trotzdem sind hin und wieder die Nerven am Ende - das läßt sich nun mal nicht vermeiden - aber hinterher nimmt man doch die beiden Biester ganz fest in den Arm und drückt sie, gell!

Aber wir Mütter können halt nicht immer der Sonnenschein sein, auch wir haben mal schlechte Tage - besonders, wenn die Kleinen auch einen haben.....

Grüße
Lisa

P.S. Heute kam in den Nachrichten, das bei Erding wieder ein totes Kind an der Straße gefunden worden ist. Ich wohne dort in der Nähe und könnte echt schrein!

Beitrag von tomine 03.02.06 - 10:09 Uhr

Seitdem ich vor 2 Wochen auf der Beerdigung des Sohnes meiner Freundin war, der auch noch an dem Beerdigungstag seinen 4. Geburtstag hatte, denke ich genauso, wenn mein kleiner Schreihals immer schreit und nie schlafen will. Hauptsache sie ist da!!! Das ist soooo schlimm!! Ich weiß nicht, wie die Eltern das aushalten können....

Beitrag von happyredsun 03.02.06 - 10:16 Uhr

Hallo,

mir geht es auch oft so, dass ich Linus am liebsten einfach mal weglegen würde wenn er so anstrengend ist. Gestern war ich im Schwangerschaftsforum und habe diesen Eintrag gefunden:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&id=335507

Habe mir dann die Homepage von Mandy angesehen und habe da gesessen und geweint.

Das sind Schicksale, die man fast nicht glauben kann, so furchtbar sind sie.

Habe mir dann Linus geschnappt und ihn erstmal ganz doll geknuddelt, wir können echt froh sein, dass wir gesunde Kinder auf die Welt gebracht haben und sie sich gut entwickeln mit allen Ecken und Kanten.

Natürlich wird es immer wieder Momente geben, in denen man kurz vor dem explodieren ist, ich werde dann an die Mütter denken, die ihre Kinder verloren haben und dann geht es mir wieder besser und ich habe neue Kraft.

LG

Happy + Linus, den ich über alles Liebe und froh bin, dass er ein gesundes und manchmal auch anstrengendes Baby ist #freu#freu.

Beitrag von krokolady 03.02.06 - 10:51 Uhr

Seitdem ich weiss das Kimberly schwere epileptische Anfälle hat, mit gelegentlichen Atemsillständen, und ich auch weiss das sich ihr Zustand jederzeit verschlechtern kann....durch Sauerstoffmangel unterm Anfall......weiss ich auch das es passieren kann das sie irgendwann geistig oder körperlich behindert ist.

Aus dem Grund bin ich viel auf einem Forum für "besondere" Kids....rehakids.de

Erst wenn man die vielen Schiksale da kennt weiss man wie dankbar man sein kann ein gesundes Kind zu haben.

Wenn euer Kind mal zickig ist, rumquängelt, viel weint, oder mal nicht richtig essen will......denk mal an die vielen behinderten Kinder, die niemals weinen können, die niemals alleine Essen können oder sonstiges.

Seid dankbar das ihr alle eure gesunden Kinder habt.

Hoffe das nimmt hier keiner als Angriff auf, denn das soll es nicht sein.

Nur bei dem vielen Gejammer um Kleinigkeiten sollten wir alle niemals vergessen das es viel schlimmere Schiksale gibt.Und ich ziehe meinen Hut vor Müttern die ihr schweres Schiksal so toll meistern

Beitrag von sweety03 03.02.06 - 10:59 Uhr

Hallo Sylke!

Ich habe öfters schon Beiträge von Dir in bezug auf Deine Maus gelesen und gerade vor diesem Hintergrund hast Du völlig recht, dass man nicht wegen Kleinigkeiten jammern sollte.
Ich habe Gott sei Dank 2 gesunde Töchter (32 Mon. und 7 Mon.), die mich momentan aber oft an meine Grenzen bringen, aber jeder Stress relativiert sich, wenn man solche Schicksale wie Deines oder andere liest.
Ich wünsche Euch alles Gute!

Sweety

Beitrag von twins 03.02.06 - 11:07 Uhr

Liebe Krokolady,
lass Dich mal #liebdrueck. Wir haben zwar Glück und haben gesunde Zwillis aber mein Mann ist Epileptiker und wir hatten (eigentlich unbegründet) Angst, das wir es den Kindern übertragen könnten.

Wünsche Dir und Deinem Mann viel Kraft und trotz allem super schöne und liebe Stunden mit Eurem Kind!

Wir hatten z.B. künstlichen Befruchtung und da haben wir auch viele Frauen kennengelernt, die jahrelang versucht haben ein Baby zu bekommen. Da bekommt man auch so viel Leid mit - besonders wenn man die Psyche vieler Frauen sieht, die regelrecht darüber kaputt gehen.

Liebe Grüße
Lisa