Wer hat noch mit OBST begonnen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von wuermchen0712 03.02.06 - 10:16 Uhr

hallöchen! :-)

wollte mal allgemein wissen wer von euch mit obst zum zufüttern begonnen hat und wie es bei euch so war? #freu

felix bekommt obstgläschen und es klappt super! #huepf
schnapoliert schon ganzes gläschen auf. #mampf
wenn er mal das obst regelmäßig gut isst #mampf, dann werde ich es wieder mit gemüse probieren, danach irgendwann mit gemüse/fleisch.



danke für den erfahrungsaustausch!!! #danke

lg kathrin

Beitrag von dotterweich 03.02.06 - 11:02 Uhr

hallo#sonne

ich persönlich halte nichts davon mit obst zu beginnen

ich finde man sollte mit der mittagsmahlzeit ganz langsam mit gemüse, dann kartoffel und später mit fleisch beginnen

aber jedem das seine!

grüssle san und celine#liebdrueck

Beitrag von diana.rudnik 03.02.06 - 14:08 Uhr

hallo kathrin,

wir haben auch mit obst angefangen. zum nachmittag noch dazu. bei uns lief alles super. eine woche später habe ich schon mit dem mittagsbrei angefangen. unser bruno hat alles super gepackt.

er bekommt jetzt mittags eine menü-brei und hinterher obst und nachmittags milchbrei bzw. reisflocken mit frischem obst.

früh und abends gibts bulle mit 2 er milch.

wenns mit dem obst funktioniert, dann belass es so wie es ist.

kleine anekdote: meine hebamme hat mir schon vor der geburt immer wieder gesagt, " das sind alles entscheidungen die nur ihr als mütter treffen könnt und müßt". irgendwann habe ich mir diese worte angenommen und ich habs nu mal so entschieden und mein kind kam und kommt super klar mit meinen entscheidungen.

bruno wird nächste woche 9 monate ist mittlerweile 74 cm groß und wiegt gut 9300 g.

ach ja ich gewöhzne ihn seit letzter woche unser essen an. hoffentlich straft mich niemand dafür. grins!!!

mach einfach weiter so

lg diana und #baby bruno (der mal wieder keinen mittgasschlaf machen will)

Beitrag von dotterweich 03.02.06 - 17:49 Uhr

...also von mir aus können muttis ihren kinder auch pizza, schnitzel und pudding zum essen geben

meinem kind schadet das nicht....

wenn eure kinder damit keine Probleme haben, dann seit mal froh

es ist halt bewiesen das man gewissen dinge im ersten lebensjahr weglassen sollte, auch wenn mami das nicht möchte-es ist nur zum wohle des kindes

frag mal deinen ki-arzt....wenn er was drauf hat dann klärt er dich auf

meine mutter gab mir damals recht früh schon schmelzflocken in der #flasche und es schadete mir bis heute nicht,aber da hatte sie nur glück

egal, jeder muß wissen was er tut

viel erfolg und alles gute

LG

Beitrag von diana.rudnik 03.02.06 - 20:36 Uhr

hallo,

ähm auf welchen trip bist du denn?!

ich denke genau auf dem, den die super industrie vorgibt. schade finde ich das für dein kind und auch dich.

warum verläßt du dich nicht einfach auf dein kind und deinen instinkt als mutter?!

was soll es einem kind schaden, wenns zuerst bananenbrei bekommt statt karottenbrei?!

soweit ich lesen kann steht auf den fruchtbreien drauf, nach dem 4. monat, also warum nicht geben?!

scheinbar hab ich mein kind total falsch ernährt bis jetzt, nur weil ich mich nicht an diesen industrierahmenplan halte.

es stört mich herzlich wenig, denn mein kleiner ist jetzt knapp neun monate. isst alles was er bis jetzt darf, kann krabbeln, beginnt die ersten wackligen schritte zu machen, ist jetzt 74 cm lang und wiegt gut 9300 g und du wirst es kaum glauben er schläft sogar seit fast fünf monaten durch, also von abends acht bis morgens sieben.

soviel falsch kann ich nicht gemacht haben wenn ich mir seine entwicklung ansehe.

ehrlich gesagt finde ich solche ansichten hier total daneben und es wird genügend mamas hier geben die sich das zu sehr zu herzen nehmen (solche beiträge bzw. meinungen wie deine) und denen ist dann überhaupt nicht geholfen, aber hilfe will hier ja schließlich jeder irgendwie finden!!!!!

ODER habe ich den sinn von urbia jetzt falsch verstanden?!

schönes we und alles gute

diana und bruno

ps: ich gehöre auch zu denen die sich immer wieder sagen, früher haben sie auch nicht dieses und jenes und welches gehabt, da musste es auch ohne gehen. warum also nicht auch heute!!!


Beitrag von dotterweich 04.02.06 - 21:10 Uhr

hallo nochmal

sorry, aber ich bin auf keinem TRIP!!

ich halte mich auch nicht nach dem industrierahmenplan, ich koche selber und halte überhaupt nix davon wenn auf den gläschen NACH DEM 4. MONAT steht

es sind ja auch bewiesen, das der hersteller...egal wie sie auch alle heißen.....nur eine gewisse anzahl an konservierungsstoffen etc auf den gläschen angeben muß....

ich möchte damit nur sagen, das man nicht alles glauben kann was die industrie da einem vorgeigt!

ich habe mir streng nach einigen büchern gerichtet, sprich von kordula werner "babybreie selber gemacht" und auch von Dr. astrid Laimighofer " babyernährung" ein GU - Ratgeber für Kinder
mußt dich bitte an diese leute richten, denn die haben jahrlang untersucht was so das beste für das kind ist und halt festgestellt, das der nachmittagsbrei der letzte auf dem speiseplan sein sollte

WARUM?......man soll halt möglichst schonend beginnen, da getreidesorten glutenhaltig sein können, zuckerzusatz vorhanden mehr als beim mittagsessen, verdauungsprobleme wegen der getreide oder obstsorten

nun gut, wer halt mit obst beginnen möchte soll es tun
aber mir bitte meinen TRIP lassen es so zu machen wie ich es für richtig halte

DANKE und einen wunderschönen Abend noch

Bussi
dotter mit celine#liebdrueck

Beitrag von wuermchen0712 05.02.06 - 14:24 Uhr

hallo diana! :-)

danke für deine antwort!!! #danke

sag mal, #gruebel
felix wird mittag von einem glas obst nicht satt #mampf (190g) meinst du ich kann da rein zwieback oderso drücken?

will erst mit gemüse wieder beginnen wenn er eine zeit lang regälmäßig gut obst-glas isst.


lg kathrin :-)

Beitrag von diana.rudnik 05.02.06 - 15:00 Uhr

hallo kathrin,

wenn du den zwieback in warmen tee auflöst, warum denn nicht.
früher war das gang und gebe, wenn die würmer nicht satt geworden sind. mußt nur aufpassen, das du nicht zuviel gibst, denn dann kanns passieren das dein felix ein bissel moppelig wird.
versuchs einfach und verlass dich auf deinen bauch. wenn er's nicht mag wird er dir das schon zeigen.

alles gute für euch

lg diana und bruno ( der immer noch mittagsschlaf macht)

Beitrag von wuermchen0712 06.02.06 - 10:48 Uhr

hallo!

gab doch milumil im angebot (2x milumil & 1x brei), daher habe ich päckchenweise griesbrei daheim.

habe mir überlegt ins obst griesbrei mit rein zu rühren, erst nur einen teelöffel, dann immer weng mehr.
denke das macht dann auch besser satt, bis ich dann mal mir gemüse wieder anfange.


kathrin

Beitrag von schnucki78 03.02.06 - 18:44 Uhr

Hi,

ich habe entgegen vielen Meinungen und Kritiken mit einem selbstgemachten Obstbrei (Banane-Birne) begonnen. Dies hat gut geklappt. Nach etwa 1 Woche habe ich es dann mal mit Karottenbrei versucht und auch dies hat mein kleiner Schatz ganz gut angenommen. #huepf

Jetzt mache ich es meistens so, dass er mittags den normalen Gemüsebrei und auch mal Gemüse-Fleisch-Brei bekommt und danach als Nachtisch einige Löffel Obstbrei. Denn nur Obstbrei alleine reicht als vollständige Nahrung ja nicht aus. Die Kleinen sollen/brauchen ja schließlich noch keine Diät. ;-)

Liebe Grüße Dani with Jacy Marc *14.09.05