Wieviel Gramm Gemüse für 190g Brei???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von jonni00 03.02.06 - 10:38 Uhr

Hallo!!!

Habe die Woche das erste mal selber gekocht. Zucchinibrei. Habe 400g Zucchini gekauft, in der Annahme, das ich daraus 2 Portionen von knapp 200g bekomme.

Hab die zucchini im NUK Vapo gedünstet und dann püriert. Nur so wikrlich viel Brei war dann nciht mehr übrig. Habe es abgewogen und da waren es nur noch knapp 200g, also nur eine Portion. Ist das normal?? Oder spinnt meine Waage #kratz
sol ich denn nun 400g Zucchini zu Brei machen für eine Portion oder 200g für eine Portion??

#danke für euere Hilfe

LG johanna und Mia

Beitrag von dotterweich 03.02.06 - 10:59 Uhr

hallo#sonne

nicht verzweifeln, aller anfang ist schwer, aber super das du selber kochst#koch

ich koche immer für 2-3 wochen im voraus und friere portionsweise ein

also für eine portion von insg 200 g (mache immer bissle mehr) benötige ich:

z.b. karotten-Kartoffel (ohne fleisch)
ca 110 karotten und ca.90 Karotten

z.b. karotten-kartoffel-fleisch
ca 110 karotten, 60 karotten, 30 pute

wenn 2 teile an gemüse, dann:
55 karotten, 55 fenchel und 90 kartoffeln

hoffe ich konnte ein wenig helfen!!:-)

Lieben Gruß
san und celine 7 mon alt#liebdrueck

Beitrag von martinee2 03.02.06 - 11:03 Uhr

Hallo,

du muß bedenken, dass bei wasserhaltigem Gemüse ein Teil davon verdampst. Für 200g Brei also ca 300g Gemüse.

Beitrag von dotterweich 03.02.06 - 11:11 Uhr

...WAS?!....für eine Portion von 200g soll man 300g gemüse nehmen????#augen#augen#augen

und dann noch kartoffeln und fleisch, das kind kann doch garnicht soviel essen und überhaupt ergibt das dann nicht 200g???????????????#kratz

also ich koch jetzt schon eine ganze weile und wenn ich z.b. 100g gemüse dünste ( habe speziellen topf zum garen und dünsten) dann habe ich danach trotzdem meine 100g. gemüse löst sich ja nicht in luft auf....:-)
klar wird ein wenig flüssigkeit freigesetzt, man soll ja aber beim pürieren etwas kochwasser hinzufügen, also hat man keinen verlust

habe auch so einen vaborisatior, den nehme ich aber nur zum flaschen ausdampfen-finde das passt nicht so ganz das man da auch lebensmittel reingibt....#gruebel ist für mich wie geschirrspülmaschine;-) da drin koche ich ja auch net#freu#freu

also wollte dich nicht dumm von der seite anmachen, gelle, aber da ich halt selber koche halte ich das für quatsch!

grüssle dotter:-)

Beitrag von martinee2 03.02.06 - 11:19 Uhr

ich meinte wenn du NUR Gemüse willst. Ansonsten halt davon ausgehen, das Gemüse ca. 30% Gewicht verliert.

LG

Beitrag von hermiene 03.02.06 - 14:15 Uhr

Zucchini verliert wirklich viel wasser und je nach zustand wundert mich ein verlust von bis zu 50% nicht

lg,
hermiene

Beitrag von dotterweich 03.02.06 - 17:39 Uhr

...mir selber ist das bisher nicht so aufgefallen, da ich sowieso immer bisschen mehr dünste und mit kochwasser püriere, danach fülle ich die portionen in meine gefrierbehälter immer 200g

hatte bislang keine probleme!!

LG