War bei gericht, und jetzt? Kein Lohn

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von scoob 03.02.06 - 10:45 Uhr

Hallo,
letzte Woche Freitag hatte ich einen Gütetermin wegen meinem Dezemberlohn. Der Chef ist nicht erschienen, ich habe ihn später drauf angesprochen und er sagte er habe kein Geld(alle anderen haben ihren Lohn bekommen!) Er bevorzuge es erst die arbeitende Bevölkerung zu bezahlen. Ich habe ein Beschäftigungsverbot und koste ihm ja eigentlich keinen Cent weil er alles von der KK wiederbekommt.
Der Richter sagte ich bekomme einen Brief mit einem vollstreckbaren Titel (oder so ähnlich) und kann damit dann zum Gerichtsvollzieher.
Bis heute ist hier noch nix angekommen, ist das so üblich? Dauert es immer so lange?

Beitrag von mari_g 03.02.06 - 11:14 Uhr

Das kann schon mal eine Weile dauern. Bei meinen Praktika beim Rechtsanwalt, habe ich mitbekommen, dass es auch schon mal 2-3 Wochen gedauert hat. In der Regel aber so 7-10 Tage.

Beitrag von flocke123 03.02.06 - 22:49 Uhr

Hallo,

Du hast vermutlich ein Versäumnisurteil gegen Deinen Chef bekommen.

Bis das Urteil in der Geschäftsstelle ausgefertigt und dem Gegner zugestellt ist, kann es schon ein paar Wochen dauern. Du kannst ohnehin erst vollstrecken, wenn ihm das Urteil zugestellt wurde und dann hat er noch die Möglichkeit, binnen einer Woche Einspruch dagegen einzulegen. Diese Frist würde ich noch abwarten, bevor Du Zwangsvollstreckungsmaßnahmen ergreifst.

VG
Susi