Welche Kriterien muß man erfüllen um als Tagesmutter zu arbeiten?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von angel25 03.02.06 - 11:24 Uhr

Hallo zusammen

Ich würde gerne als Tagesmutter arbeiten und wollte nun mal fragen welche Vorraussetzungen man dafür erfüllen muß.
Kann ich einfach so als Tagesmutter inserieren oder muß man da irgendeinen Lehrgang machen?
Bin Mutter von zwei Kindern die nun in den KiGa bzw. Schule gehen und würde gerne Vormittags Kinder betreuen.
Währe für einige Antworten sehr dankbar und hoffe das mir hier jemand helfen kann.

Alles liebe

Angel

Beitrag von nine2005 03.02.06 - 11:54 Uhr

Soweit ich gehört habe muss man dafür keine Lehrgänge besucht haben, kann ich mir aber nicht vorstellen, aber du hast ja den Vorteil das du selber Kinder hast somit hast du auch Erfahrungen.

Ich habe mal von Bekannten gehört, dass man sich beim Jugendamt melden muss und die würden dann auch kontrollieren ob die Räumlichkeiten dafür gegeben sind.

Außerdem würdest du dann beim Jungendamt als Tagesmutti geführt werden, dann hätte jeder der eine Betreuung sucht einen Einblick wer sich als Tagesmutter anbietet.

Beitrag von baldmama_diana 03.02.06 - 11:52 Uhr

Huhu,

also soweit ich weiß, muß man eine Qualifikation, also Lehrgang vorweisen können um als Tagesmutter zu arbeiten!

Meine Nachbarin ist Tagesmutter, hat bei PATE ihre "ausbildung" gemacht!

Frag mal bei eurem Jugendamt nach, die werden dir da bestimmt auskunft geben!

Es kommena uch kosten auf dich zu. Du mußt die Kinder die du betreust versichern. Glaube pro Kind kostet dies hier 16€ im Jahr!

Erkundige dich halt mal!

Gruß
Diana

Beitrag von kati543 03.02.06 - 14:53 Uhr

Du musst keine Qualifikation haben. Es ist aber besser, wenn du zumindest Kurse in ein paar Grundlagen (z.B. Erste Hilfe) abgelegt hast. Dann vertrauen dir andere Eltern auch eher und überlassen dir ihr Kind.

Beitrag von liisa 03.02.06 - 19:58 Uhr

eine ausbildung brauchst du nicht, wenn allerdings die mutter des tageskindes dich vom jugendamt bezahlt haben möchte, musst du dich dort melden und ein polizeiliches führungszeugnis von dir und jedem anderen erwachsenen, der in deinem haushalt lebt, abgeben. eine qualifikation brauchst du, wenn du mehr als 3 fremde kinder, die über das jugendamt laufen, betreust.

wende dich auf jeden fall mal bei jugendamt, denn viele sachen sind von bundesland zu bundesland unterschiedlich, und es gibt auch in jeder größeren stadt tagesmütterverbände, bei denen du zb. geschwisterwägen ausleihen kannst und die dir tipps geben, auch zur versicherung usw.

gruß, liisa

Beitrag von p_c 03.02.06 - 21:04 Uhr

Hallo Angel,

... denk auch an Steuern und Sozialversicherung - das hörst Du sicher nicht gerne, aber wenn Du Werbung machst, kann das halt auch das Finanzamt lesen...

P-C