Schlafprobleme!!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von schnuckelpuppe 03.02.06 - 11:54 Uhr

Hallo Ihr lieben...

ich hab echt ein riesen problem.
Meine Tochter schläft seit einigen Wochen nicht mehr durch.Seitdem sie sich alleine hochziehen kann, ist sie Nachts hellwach und lässt sich auch nicht mehr zum schlafen in ihrem Bett bringen.
Ich muss sie dann entweder mit zu uns ins Bett nehmen, oder ich muss mit ihr ins Wohnzimmer gehen und sie da versuchen zum schlafen zu bringen.
Langsam fehlt es mir echt an Schlafmangel.#gaehn


Ich weiß einfach nicht weiter, und ich weiß auch nich, was sie hat.
Zähne sind es definitiv nicht!
Sie hat am anfang so schön geschlafen.
Und mit ins Bett will ich sie auch nicht andauernd nehmen, ansonsten gewöhnt sie sich zu sehr daran.

#danke für eure Antworten!

#liebe

Jenny und Jana-Sophie (12.04.05)

Beitrag von birgit_1975 03.02.06 - 11:57 Uhr

Hallo Jenny,

also da haben wir das selbe Problem , ich weiß auch nicht mehr weiter . Ich hoffe , daß Du antworten bekommst , denn ich habe diese Woche auch schon mal gefragt , aber keine Antwort bekommen .

Denn das ganz gleiche spielt sich bei uns ab und Moritz ist am 20.04.2005 geboren .

Bis bald mal

Birgit

Beitrag von claudichma 03.02.06 - 12:03 Uhr

Hallo Jenny,

wie sieht es bei Euch mit Einschlafritualen aus, machst du da abends irgendwas, wie z.B. Gute-Nacht-Geschichte vorlesen, Gute-Nacht-Lied singen o.ä.?! Vielleicht ist deine Kleine einfach noch zu aufgekratzt, wenn du sie ins Bett legst und braucht jetzt immer noch ein Beruhigungsritual, um einschlafen zu können. Ein Musikmobile mit sanfter Musik, das sich über dem Bettchen dreht, könnte auch helfen. Ein Nachtlicht habe ich auch immer an, wo mein Sohn schläft.

Wenn sie wieder aufwacht und sich im Bett hochzieht, solltest du sie jedesmal wieder liebevoll hinlegen, zudecken, leise und beruhigend auf sie einreden, übers Köpfchen streicheln, bis sie die Augen wieder zumacht, und dann leise wieder den Raum verlassen. Am Besten nicht aus dem Bett herausnehmen, sie muss ja lernen, dass dort ihr Schlafplatz ist und dass du, auch wenn sie dich von da aus nicht sehen und hören und spüren kann, trotzdem jederzeit in Rufweite bist und auch kommst, wenn sie dich braucht.

Es ist sicher nicht einfach und erfordert bestimmt 1-3 schlaflose Nächte für dich, das so konsequent durchzuziehen und sie NICHT wieder aus ihrem Bett in deins zu holen, aber sie wird es so sicher lernen und danach hast du auch wieder ruhigere Nächte.

LG
Claudia

Beitrag von schnuckelpuppe 03.02.06 - 12:13 Uhr

Ehrlich gesagt, hab ich mit ihr kein Schlafritual.
Sie schläft ein, wenn sie es möchte.
Ich kann da alles versuchen: Steh bei ihr am Bett und streichel ihr den Kopf, mache ihr die Spieluhr an, bleibe im Raum damit sie meine Anwesenheit spürt, aber alles hilft nix.
Wenn sie dann schlafen will, möchte sie immer Tee trinken.Und dabei schläft sie dann ein.Und das kann teilweise sogar bis 23.00 uhr so gehen!
Ich habs mit nem richtigen Schlafritual versucht, aber das will sie alles nicht.

Ich hab auch schon Nachts alles ausprobiert.
Bleibe da auch ma Bettchen stehen, lege sie wieder hin, wenn sie aufgestanden ist und gebe ihr den Nucki wieder, mache die Spieluhr an, bleibe da auch im Zimmer, aber nichts.
Die einzigste Möglichkeit die ich hatte, war halt sie mit uns ins Bett zu nehmen, oder mit ihr ins Wohnzimmer zu gehen!

Aber trotzdem danke für deine Antwort =)

Beitrag von shalin383 03.02.06 - 12:01 Uhr

Hallo,

ich reih mich auch mal ein. Mit Aileen hab ich seit 2 1/2 Wochen auch das Problem. Mitten in der Nacht hellwach, krabbelt rum, plattert und an schlafen ist nicht zu denken.
Wenn ich sie dann zum Schlafen bringen möchte, protestiert sie mit lautem Geschrei.

Scheint wohl wieder so eine Phase zu sein.

LG Nina

Beitrag von binebu1 03.02.06 - 13:53 Uhr

Hallo Jenny,

mit Ihr ins Wohnzimmer gehen würde ich auf keinen Fall, sonst begreift Sie ja nicht das es Nacht ist.

Schreit Sie denn in Ihrem Bett oder steht Sie nur drinn und erzählt?

Wenn Du kein Problem hast Sie mit zu Dir ins Bett zu nehmen mach es doch einfach. Daran gewöhnen tut sie sich bestimmt nicht und irgendwann schläft sie dann wieder.

lg

Bine

Beitrag von schnuckelpuppe 03.02.06 - 19:36 Uhr

Hallo Bine...

Also, sie steht im Bett und weint/schreit.
Wenn sie nur erzählen würde, würde ich sie drinne lassen.
Zuerst hab ich gedacht,dass sie weint, weil sie sich vom stehen noch nich alleine hinlegen kann, aber das ist es nicht, denn wenn ich sie direkt wieder hinlege und ich geh aus dem Zimmer, schreit sie los, als wenn sie was gestochen hätte.

Beitrag von binebu1 03.02.06 - 20:13 Uhr

Hallo Jenny,

ich denke Sie probiert einfach aus ob jemand kommt wenn sie weint. Mein Großer (2 Jahre) hatte das auch mal ne zeitlang. Ich glaub da ist dann einfach Geduld angesagt, auch wenn es manchmal nachts echt schwer fällt (mir zumindest:-)). Aber nach ein paar Wochen hat es sich bei Ihm wieder gelegt. Ich bin einfach alle fünf bis zehn Minuten (je nach dem wie lange ich es ausgehalten habe) ins Zimmer gegangen. Und irgendwann hat er dann wieder geschlafen. Seit er ein Jahr alt ist schläft er nachts eigentlich, außer er ist krank oder träumt mal schlecht.

Aber wie gesagt, wenn Sie bei Euch im Bett schläft und es Dich nicht stört, ich glaub sie braucht gerade einfach das Gefühl von Sicherheit, würde ich Sie einfach zu mir ins Bett nehmen.

Also Kopf hoch, das wird schon

lg

Bine

Beitrag von rotehexe27 03.02.06 - 22:02 Uhr

hallo...
...ich reihe mich hier nun auch mal ein... mein kleiner racker hält vom schlafen nachs ( und auch tags, meist nur 2x 30 min., selten 30 min.mehr) reichlich wenig....
wir haben abends immer das gleiche ritual... allgemeines gute nacht sagen. ab aufm wickeltisch und fertichmachen, flasche im abgedunkelten raum und dann ab ins bett.....
... erstmal schläft er dann auch.... aber ebend nur erstmal!19-19.15 gehts ins bett und jeden abend ab 22-23 uhr geht es los.... er brüllt....gut rein , hinlegen, schnuller rein, kuscheltimmi geben und hoffen auf ruhe...
manchmal klappts, dann kommt er nur noch zweimal inner nacht mit diesem ritual.... aber ebend nur manchmal, oft ist es so das mein mann und ich morgens nurnoch zusammenzählen wie oft jeder reingegangen ist, und das ist mindestens 2x, kann a´ber auch gesamt 8 oder 9x sein.... und wenn er dann nach dem reingehen ruhig ist haben wir auch noch glück!! manchmal brüllt er sich dann nämlich noch ein, und da kann man dann kaum etwas gegen machen...
und um 6.30, manchmal auch früher ist die nacht wieder vorbei, die zeit hat er drin weil mein mann rumwuschelt morgen wegen zur arbeit und meine tochter und ich ja auch noch auf sind, er könnt ja was verpaßen...
ich gehe langsam auf zahnfleisch, da er ja halt tagsüber auch nur fit ist...
vielleicht hat ja jemand noch nen tip...

gruß rotehexe27 +
chantal 24.04.99 +
liam 23.04.05