Baby Tragetuch Pro und Contra

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jonglierball2 03.02.06 - 12:00 Uhr

Hallo liebe mit Schwangere,

worum es geht seht ihr ja schon im Betreff. Also ich finde diese Tücher schon recht praktisch...So von dem Standpunkt aus was ich gelesen habe.

Nun würde mich mal interessieren wie ihr so darüber denkt. Habt ihr schon Erfahrungen gesammelt?

Ist es wirklich so kompliziert wie es aussieht? Das mit den verschiedenen Knot- und Tragetechniken meine ich.

Oder kann man das einfach lernen? Ist es sinnvoll schon mal vorher mit einer Babypuppe zu üben?

Würdet ihr euer Baby ab Geburt an in so einem Tuch tragen oder doch lieber erst später wenn es, z. B. das Köpfchen schon heben kann?

Oder sagt ihr ich sollte lieber die Finger davon lassen und mein Baby auf dem Arm tragen?

Bin schon sehr gespannt auf Eure Meinung.

Viele Grüße Nadine (26 ssw Florian inside)

Beitrag von freya1978 03.02.06 - 12:05 Uhr

Hallo,

ich kann ein Tragetuch nur empfehlen !!!

Ich habe mir für die Kleine auch eins geholt, wo ich sie ab der 2. Woche (so ungefähr) drin getragen habe.
Es gibt verschiedene Bindetechniken, so dass du die Babys auch schon recht früh im Tuch tragen kannst.

Schau mal bei www.didymos.de, da gibt´s Anleitungen etc.
Ich habe auch ein Tuch von Didymos, allerdings gehören die eher zu den teuren.

Die Technik hat man eigentlich recht schnell raus, die Idee mit dem Üben an einer Babypuppe ist gut. (Hab ich damals nicht gemacht, ich hab immer so lange geübt wie Freya Geduld hatte... ;-))

LG Kirsten + Freya *06.03.05 + Mini (14.SSW)

Beitrag von monique_15 03.02.06 - 12:11 Uhr

Hallo Nadine,

meine Tochter wollte als Baby ständig Körperkontakt haben und herumgetragen werden, daher war das Tragetuch super praktisch. Unsere Hebamme hat uns die "Wickelkreuztrage" gezeigt, die kannst du auch schon für die Allerkleinsten nehmen. Dafür brauchst du aber ein langes Tuch (ich bin 1,77 groß und hatte das 7 Meter lange Tragetuch, aber 6 Meter hätten auch gereicht).

Mit Baby am Bauch bin ich shoppen gegangen, hab Hausarbeit gemacht usw. Die Kleine ist immer sehr schnell eingeschlafen und war total entspannt, wenn man sie aus dem Tuch herausgepellt hat.

Zwei kleine Nachteile hatte das Ganze, fand ich: Es geht mit der Zeit aufs Kreuz. Spätestens wenn dein Kind so um die 5 Kilo und mehr wiegt, kannst du es einfach nicht mehr stundenlang herumtragen. #schwitz
Zum anderen war der große Knoten im Rücken manchmal hinderlich - aber man kann den Knoten ja auch seitlich auf der Hüfte zubinden, wenn das Tuch lang genug ist. Nur manchmal hat's mich einfach ein bissel genervt.

Am Anfang erscheint einem die Technik unglaublich kompliziert, aber wenn man es drei, vier Mal gemacht hat, geht es wie im Schlaf. Man braucht nur jemand, der es einem zeigt. Mit 'ner großen Puppe üben ist vielleicht gar keine schlechte Idee :-).

Lieben Gruß, Monique

Beitrag von tekelek 03.02.06 - 12:20 Uhr

Hallo Nadine !
Ein Tragetuch ist einfach eine geniale und lohnende Anschaffung :-)
Wir haben Emilia ab dem 6.Lebenstag drin getragen, bis zum 8.Monat - wir hatten bis dahin keinen Kinderwagen !
Es war superpraktisch, im Winter sind alle anderen mit ihren Kinderwägen im Schnee stecken geblieben und ich bin einfach vorbeigetänzelt ;-)
Im Sommer kann man super wandern oder spazieren gehen ohne Angst vor Hindernissen haben zu müssen, beim Einkaufen kann man bequem einen Einkaufswagen nehmen und muß nicht alles unter den Kinderwagen stopfen, Zugfahren, Busfahren, geht alles problemlos.
Außerdem fühlen sich die meisten Kinder pudelwohl am Mamabauch und schlafen sofort ein, wenn sie im Tuch sitzen ...
Unsere Tochter war ein Schreibaby, ohne Tuch wäre ich wahrscheinlich wahnsinnig geworden - so hatte ich meine Ruhe und trotzdem die Hände frei um andere Dinge zu erledigen oder z.B. zu lesen.
Die Bindetechniken konnte ich innerhalb einer Stunde, bei Didymos gibt es eine super Anleitungs-DVD zum Tuch dazu, die habe ich einfach in Zeitlupe ablaufen lassen und geübt ;-)
Mein Mann konnte es sogar nach einer halben Stunde :-(
Wenn das Baby schwerer wird (so mit 3-4 Monaten), kann ich den Ergo Carrier empfehlen, eine sehr gute Alternative zum Tuch.
Wenn das Tuch richtig gebunden ist, ist es das Beste für Deinen und den Rücken Deines Kindes, außerdem wird die Hüfte schön gespreizt, so daß Hüftproblemen vorgebeugt werden kann.
Liebe Grüße und bei Fragen mail mich einfach an,

Katrin mit Tragling Emilia-Sofie (*05.01.05) und zukünftigem Tragling #ei (ET 02.09.06)

Beitrag von kleine_kampfmaus 03.02.06 - 12:16 Uhr

Hi Nadine,

wir haben uns einen Babybjörn gekauft. Der ist zwar teurer als ein Tragetuch aber praktischer, da muß nix geknotet o. gebunden werden.

Ich werd unseren Kleinen da auch schon von Anfang rein tun, wenn wir spazieren gehen u. nicht immer den KiWa mitnehmen wollen ;-) Auch sonst find ichs ganz praktisch, man hat halt doch beide Hände frei.

Zu Hause werden wir den Kleinen natürlich hauptsächlich auf dem Arm tragen und nicht im Babybjörn.

LG
Kleine Kampfmaus + Minimatz (31. SSW)

Beitrag von tekelek 03.02.06 - 12:27 Uhr

Hallo Kampfmaus !
Der Babybjörn ist total beschissen für den Rücken des Babies, es wird nicht richtig gestützt wie im Tuch (das passt sich nämlich dem Körper an im Gegensatz zum Babybjörn) und für den Träger wird es auch schnell unbequem, wenn das Kind mehr wiegt ...
Ich bin keine Tragetuchfanatikerin, aber es gibt wenige Tragehilfen, die an das Tuch herankommen - am ehesten noch der Ergo Carrier und der ist erst ab ca. 3-4 Monate einsetzbar, dafür dann aber bis zu 5 Jahren !
Im Babyforum gab es immer wieder einige, die nach der Geburt den Babybjörn verkauft haben und sich ein Tuch angeschafft haben, eben weil das Baby so komisch drinhing und sich unwohl fühlte ...
Ein gutes Tuch kostet übrigens mehr als ein Babybjörn, wir haben damals 130 Euro gezahlt.
Liebe Grüße und überleg Dir das nochmal gut,

Katrin mit Emilia-Sofie (*05.01.05) und #ei (ET 02.09.06)

Beitrag von jacki1203 03.02.06 - 12:27 Uhr

also ich fand das Tragetuch einwenig umständlich mit dem binden! Und im Sommer (Meine Tochter ist ein Juni Kind) find ich es zu warm!
Hab mich allerdings auch nicht soo sehr damit auseinander gesetzt!
Ich weiß nur, daß diese Tragetücher Babyfreundlich, d.h. nicht schädlich für das Baby sind. Diese Babytragen sind da ja eher nicht zu empfehlen!
Ich hatte bei meiner tochter so nen Glückskäfer Tragesack, ist ähnlich wie ein Tragetuch! Hab ich aber auch vielleicht 1 o 2mal benutzt! Werd den jetzt auch verkaufen!
Also für`s nächste hab ich mir überlegt so ein Tragidi zu kaufen
http://www.tragidi.de/

Sieht mir unkomplizierter aus und auch die Liegeposition für Baby gefällt mir!

Beitrag von mamaraatzi 03.02.06 - 13:06 Uhr

Hallo Nadine!

Also ich bin eine überzeugte Tragetuchmutter. Das binden war zwar am Anfang etwas kompliziert aber du hast den Dreh ganz schnell raus und dann geht das wie im Schlaf. Wir haben unseren Sohn ab dem 2. Lebenstag bis jetzt im Tuch getragen. Ich kann ihn leider nicht mehr tragen, da ich schwanger bin und das jetzt einfach zu schwer ist. Deshalb benutzen wir zur Zeit auch oft den Buggy. Aber die ersten Monate stand der Wagen nur im Keller.
Wir hatten am Anfang ein billiges Tuch sind aber dann ziemlich schnel zu Didymos gewechselt. Die lassen sich besser knoten und geben dem Kind mehr halt, da sie schräg gewebt sind. Leider sind die Dinger aber auch nicht ganz billig.
Also mein Sohn wir im März zwei Jahre alt und ich würde ihn immernoch tragen wenn ich nicht schwanger wäre. Mein Mann trägt ihn noch ab und zu aber so langsam auch nicht mehr so oft, da er so langsam doch schwer wird. Auf jeden Fall will Silas immernoch sehr gerne ins Tuch und genießt die Nähe unheimlich.
Das zweite wird natürlich wieder ein absolutes Tragetuchkind ;-)
Achja und im Moment wo wir es wenig benutzen, nehmen wir es oft als Hängematte für dem kleinen.
Bilder auch hierzu findest du auf http://www.didymos.de
Was ich auch immer sehr praktisch fand, dass du mit dem Tuch immer eine Decke dabei hast. zum Beispiel wenn wir auf den Spielplatz sind oder in den Park, dann haben wir das tuch ausgebreitet und uns draufgesetzt.
Hoffe ich konnte dir weiterhelfen.
Liebe Grüße
Mamaraatzi mit #baby Silas (22 Monate) und #ei (13.ssw)