8 monate: graubrot mit dünn butter ok?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von engelchen28 03.02.06 - 12:05 Uhr

hallo ihr lieben!

meine kleine ist jetzt 8,5 monate alt und hat bisher 1 zähnchen.

gestern abend saß sie mit am abendbrottisch, als mein mann und ich gegessen haben (wir essen sonst meist, wenn die kleine im bett ist), da stierte die lütte immer auf unser brot. sonst knabbert sie dinkelzwieback oder reiswaffeln.

ich habe ihr ein klitzekleines quadrat graubrot mit dünn butter gegeben. meint ihr, das ist ok? ach ja: sie ist im geringen maße allergiegefährdet.

sie verschluckt sich nicht an dem brot, sondern kaut richtig auf den kieferleisten und schluckt es dann runter.

lg

julia mit sophie

Beitrag von matota 03.02.06 - 12:40 Uhr

Hallo.

Meine Tochter (1 Jahr) mochte auch so um den 8. Monat abends ihren Brei nicht mehr. Kam von heute auf morgen.

Da sie ja nun etwas essen mußte und sie sich für mein Brot interessierte, habe ich ihr einfach ein kleines Stück mit Frischkäse abgegeben. Sie hat es gierig von eine Seite auf die andere geschoben und darauf herumgegnascht, da sie zu diesem Zeitpunkt noch keinen einzigen Zahn hatte. Als sie das erste Stück verputzt hatte, mußte natürlich für Nachschub gesorgt werden. Tja, was soll ich sagen - sie hat an diesem Abend fast eine ganze kleine Scheibe Brot verdrückt. Das hat ihr so gut geschmeckt, daß sie seit dem Abends nur noch Brot gegessen hat. Mittlerweile ist sie 1 Jahr alt und hat schon 6 Zähne, womit es sich natürlich besser essen läßt.

Was ich eigentlich sagen wollte: Probier es aus. Wenn sie mit dem Brot klarkommt, spricht eigentlich nix dagegen. Ich habe auch erst meine KA gefragt und die meinte: "Ihre Tochter weiß halt, was gut schmeckt oder mögen sie die Breie, die Kindern abends angeboten werden?!"

Gruß

Tanja + Brotfan Annika *28.01.05

Beitrag von diana.rudnik 03.02.06 - 13:12 Uhr

hallo julia,

unser bruno hat zu weihnachten (7,5 monate) das erste mal brot mit dünn butter gegessen. saßen beim abendbrot alle mann und er guckte zu. da hab ichs einfach mal probiert. er hatte zu diesem zeitpunkt schon 5 zähne. allerdings schiebt er auch immer die stückchen von links nach rechts auf den kauleisten bis es schön eingespeichelt ist und dann schluckt er es runter.

mittlerweile gebe ich ihm ca zweimal die woche abends ne schnitte mit dünn butter und verringere dann die milchmenge, er bekommt abends noch bulle. mittlerweile hat er zwar acht zähne, aber "kauen" tut er mit den stellen wo keine zähne sind. er hat den tag drauf meist festen stuhl, daher werde ich erst jeden tag geben wenn er bissel älter ist, bin auch bissel hin und hergerissen, denn der sauerteig ist vielleicht doch noch nicht gut für seine verdauung. werde mal meinen kia fragen bei der nächsten vorstellung.

hat euer mäuslein irgendwelche anzeichen gemacht???

lg diana und #baby bruno (8.5.05)

Beitrag von engelchen28 03.02.06 - 15:38 Uhr

hi diana!

nö, alles wie gehabt. sie hatte bisher noch nie probleme mit dem stuhlgang, egal, ob ich ihr pastinake, karotte etc. (stuhlfestigend) oder kürbis, apfel etc. (stuhlauflockernd) gegeben habe.

okidoki, dann gibt's also ab heute abend brot - zumindest ein paar stückchen! direkt vor dem insbettgehen gibt es sowieso noch milch #;-).

lg

julia mit sophie (8 monate)