Verformter Hinterkopf - Plattschädel durch liegen..

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von bambina74 03.02.06 - 12:13 Uhr

Hallo Zusammen,

meine süsse Maus (12 Wochen) hat vom dauernden liegen auf dem Rücken (sie hasst Bauchlage !) schon einen richtigen platten Hinterkopf. Bleibt das jetzt so oder legt sich das wieder mit der Zeit ?? Ich kann sie ja leider nicht auf den Bauch legen - da protestiert sie immer gleich sofort.......

Wie ist das bei euren Kleinen ? *am Kopf kratz*

lieben Gruß

Sabrina

Beitrag von happyredsun 03.02.06 - 12:18 Uhr

Hallo,

das ist normal und geht mit der Zeit, sobald die Kleinen mobil werden, wieder weg.
Bei manchen Kindern ist es allerdings schlimmer, soweit ich weiss muss man da Krankengymnastik machen, das sagt einem aber der KiA wenn der Plattkopf behandlungsbedürftig ist.

LG

Happy

http://www.balu2609.de

Beitrag von bambina74 03.02.06 - 12:51 Uhr

Huuuuh....ich hab mir mal deinen Muckel angeschaut und habe gerade vor Entzücken aufgelacht....der ist ja zuckersüss !! Das musste ich jetzt eben mal loswerden...;-)

Gruß

Sabrina

Beitrag von happyredsun 03.02.06 - 13:11 Uhr

Hallo Sabrina,

vielen Dank für das Kompliment, werde es gleich weiter geben an unseren Sonnenschein.

Eure Maus ist auch eine Süße !!!!

LG

Happy

Beitrag von bigmama5 03.02.06 - 12:22 Uhr

Da ich mir gerade selber wegen der Kopfform meiner Tochter ziemliche Verwürfe mache, geben ich dir den Rat nicht so lang zu warten oder dem Arzt zu vertrauen wie ich (ich hab das 6 Monate gezogen)

sprech den arzt direkt drauf an, was er dazu meint und ich würde sie auchmal bei einer Krankengymnastin vorstellen, die haben oft einen wacheren Blick was die korrektheit der Bewegungsabläufe angeht.

Will keine Panik machen, aber falls Blockaden irgendwo vorliegen, entdecken die Krankengymnasten diese eher wie "normal" KÄ

das sind zumindest meine Erfahrungen
auf jeden Fall kannst du mit Krankengymnastik deine Maus fördern und gegen den "platten" Kopf arbeiten.

LG Danny

Beitrag von cathrin23 03.02.06 - 12:32 Uhr

Hallo!

Jorina hatte das auch. Allerdings hatte sie sich die linke Seite als Lieblingsseite ausgesucht. Sie hatte keine Blockade. War halt für sie am angenehmsten, auf dieser Seite zu schlafen. Somit war es links irgendwann auch mal platt. Ich muss zugeben, wir hätten auch ehr reagieren müssen. Aber wir haben es noch rechtzeitig geschaft. Jetzt liegt sie auf beiden Seiten.

Kannst du das Köpfchen nicht ein wenig zur Seite drehen und dann immer von links nach rechts wechseln? Oder legt sie ihn sofort wieder in die Mitte?

Mein KiA hat mir damals geraten, sie auf die Seite zu legen, wenn wir im selben Raum sind. Dann kann ja nichts passieren. Wenn Jorina wach war, wollte sie das aber erst gar nicht. Habe dann immer gewartet, bis sie tief und fest geschlafen hat und dann habe ich ihr ein gerolltes Handtuch in den Rücken gelegt.

LG
Cathrin und Jorina

Beitrag von bambina74 03.02.06 - 12:46 Uhr

Hallo,

das mit dem auf die Seite legen habe ich auch schon probiert aber die kleine Kraftmaschine dreht und windet sich so sehr, dass das Handtuch im hohen Bogen durch die Gegend fliegt. Irgendwie schafft sie es immer, sich wieder auf den Rücken zu legen......Tja, dann muss ich wohl oder übel doch mal zum Arzt gehen. Aber was will der eigentlich dagegen ausrichten, damit sich das normalisiert ??! Und was bringt eigentlich Krankengymnastik bei der ganzen Sache ???

Sorry, falls ich dich mit Fragen bombardiere...*schäm*

Gruß

Sabrina + Emilia Plattkopf ;-)

Beitrag von sheepfriend 03.02.06 - 14:26 Uhr

Hallo Namensvetterin ;-)

mein kleiner wird Dienstag 10 Wochen und wir haben dasselbe Problem. Mein KiA meinte, soweit die beim Schauen den Kopf auch mal zur Seite drehen ist das ok. Das würde sich verwachsen. Ich werde den aber bei der U4 auch nochmal drauf ansprechen.

Gruß
Sabrina

Beitrag von anwesend 03.02.06 - 17:04 Uhr

Hallo Sabrina,

mein Sohnemann (10 Wochen) hatte auch eine starke Abflachung des Hinterkopfes - auch noch asymmetrisch linksseitig - und er mochte und mag die Seiten -und Bauchlage bis heute nicht. Seit ca. 4 Wochen benutze ich täglich ein Tragetuch für einige Stunden (über den Tag verteilt) und erfreulicherweise ist der Hinterkopf schon wieder viel rundlicher geworden. Ich werde mir aber trotzdem ein Rezept für babyspezifische Physiotherapie besorgen.

Liebe Grüße und gute Besserung,
Verena

Beitrag von schnucki78 03.02.06 - 18:53 Uhr

Hallo,

mach Dir keine Sorgen, dass Köpfchen verformt sich auch wieder in die richtige Position , spätestens wenn die Kleinen anfangen zu krabbeln denke ich mal.

Bei uns ist das auch genauso. Mein Schatz will absolut nicht auf dem Bauch liegen. Irgendwie scheint er sich in dieser Position total unsicher zu fühlen, getraut sich nie, sein Köpfchen abzulegen und demzufolge ist es ihm sehr anstrengend auf Dauer. Wir haben es so oft versucht, dass er sich daran gewöhnt, aber leider ohne Erfolg. Mir tut es auch immer richtig leid, wenn ich das platte Köpfchen sehe. Hinzu kommt dadurch nämlich, dass an dieser Stelle auch die Haare nicht so gut wachsen.

Ich kann es deshalb kaum abwarten, dass er sich endlich alleine drehen und wenden kann und dann auch hoffentlich sich selbst einmal auf den Bauch oder zumindest auf die Seite dreht.

Liebe Grüße Dani with Jacy Marc *14.09.05 #sonne