auch paar fragen zu magen-darm-infekt

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von coppercurl 03.02.06 - 12:45 Uhr

hallo ihr lieben,
heute nacht hat mein söhnchen (anderthalb) angefangen, im stundentakt zu ko** und heute früh kam dann noch mächtiger durchfall dazu. also tipp ich mal auf einen magen-darm-infekt, der ja gerade total "in" ist... #schmoll

derzeit sieht mein "bekämpfungsplan" folgerndermassen aus:

-kamille-blaubeertee mit bissel apfelsaft zu trinken
- oralpädon hol ich gleich, das kommt dann im wechsel dazu
- mutaflor
- perenterol, sofern ich was ins essen mischen kann...

gegessen hat er gerade wenigstens eine banane... und insgesamt ist er relativ müde und ruhig, aber nicht sooo schwach. trinken tut er halbwegs...

meine frage: was habt ihr sonst noch für ideen und tippst, was ich noch unterstützend anstellen könnte??? welche schonkost hilft den bei dem infekt am besten?

nud habt ihr noch ne idee, was ich gegen seinen üblen schluckauf machen könnte? denn der mit dem brechreiz gepaart, ist ja auch nicht der renner...

vielen lieben dank für eure tipps! #blume
coppercurl

Beitrag von hellmi 03.02.06 - 13:05 Uhr

Hallo


Ja das kenn ich. Haben wir auch gerade überstanden. Tipp vom Kia. Essen: Karotten, Kartoffeln, Geriebenen Apfel, Brezen, Semmeln und zum trinken. Wasser oder Tee. Bloß keinen Apfel oder sonstwelchen Saft. die wirken eher reizend auf den Magen-Darm-Trakt. Medikamente haben wir keine bekommen und da bin ich auch froh drum. Falls Er nicht essen will empfehle ich dir die Heilnahrung von Humana. Das war das einzige was Lukas gegessen hat. Und das hilft super gut.
Alles gute für den Kleinen

Lg Kerstin und Lukas *24.03.04

Beitrag von estrella04 03.02.06 - 13:20 Uhr

huhu...
am allerwichtigsten ist das TRINKEN!!!immer wieder was anbieten!
geriebener apfel ist auch super!und was du ja auch schon machst:bananen!
salzstangen sind auch noch gut!zwieback.....
hoffe es geht deinem schatz bald besser..
lieben gruss sandra und lukas*21monate*

Beitrag von sternenzauber24 03.02.06 - 14:04 Uhr


Hallo

Unser Kinderarzt hatte uns damals Uzara-Saft verschrieben,davon ging es rasch besser.Weiß nur nicht ob du den so bekommst.Aber falls es nicht besser wird,geh lieber zum Arzt.

Gute Besserung,
Sternenzauber#stern

Beitrag von lajani 03.02.06 - 21:43 Uhr

Hallo,
leider schreibst Du nicht,wie alt Dein Kind ist.
Ich habe aus der Apotheke Diarhoe-san (pflanzl. Saft mit haupts. Apfelpektin) besorgt. Man kann ihn auch schon Säuglingen geben. Außerdem riet mir meine Ärztin nach jedem Übergeben 2-3 Globuli Arsenicum D6 zu geben. Es hat prima geholfen, denn am Schlimmsten ist die Kombination Erbrechen und Durchfall, da die Kleinen sehr schnell austrocknen.
Gute Besserung.
Petra

Beitrag von sanja_ 03.02.06 - 21:53 Uhr

Mein Sohn ist 13 Monate alt und hat auch einen Magen-Darm-Infekt. War gestern im Spital. Arzt meinte, dass er schon ausgetrocknet sei. Sie haben ihm dann Reisschleim (gibts in der Apotheke) gegeben. Musste ihm alle 2 Min. einen Teelöffel geben. Da er es nicht rausgekotzt hat, durften wir nach Hause, ansonsten hätte er im Spital bleiben müssen um Infusionen zu bekommen. Kinder trocknen bei Erbrechen und Durchfall sehr schnell aus. Vom Spital habe ich auch einen Diätplan bekommen und der lautet folgendermassen. In den ersten 6 Stunden nur Reisschleim(oder auch Normolyt) löffelweise. Nach den ersten 6 Stunden darf er Zwieback, Weißbrot, Soletti, biskotten, Bananen, geschabten Apfel, Apfelmus, Suppe mit Reis, Kartoffeln, Teigwaren, Karotten und Pürree essen. Viel trinken (Tee oder Wasser).Apfelsaft oder Früchtesaft auf keinen Fall! Am 2.u. 3.Tag Magere Milchprodukte, mageres Fleisch, magere Wurst und leichtverdauliches Gemüse, leicht gesüsste Mehlspeisen: Apfelreis, Milchreis. Ab dem 4. Tag übergang auf leichte Vollkost. Seit dem mein kleiner Reisschleim eingenommen hat, hat er nicht mehr Erbrochen und auch keinen Durchfall.

Ich kann das nur weiterempfehlen.