Ohrringe mit 8 Monaten! Muß das sein???????

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mellika 03.02.06 - 13:29 Uhr

Halli Hallo,

ich bin gerade total aufgebracht. Gucke gerade SAM auf Pro 7 und bin total entsetzt.
Da ist eine junge Mutter, die hat ihrem 8 Monate altem Baby Ohrringe stechen lassen. Unmöglich! Das kleine Mädchen hat furchtbar geweint. Wie kann man das einfach so machen?
Ich versteh es nicht!
Naja, aber zum Glück muss das jeder selber wissen.
Bei uns steht allerdings fest, dass unsere Giulia (6 Wochen alt) sich eines Tages selber aussuchen darf, ob sie Ohrringe haben möchte oder nicht.

MElanie

Beitrag von laura_8.02 03.02.06 - 13:36 Uhr

hallo melanie,
ich stimme dir da voll und ganz zu!
habe letztens auch erst ein tread zu dem thema aufgemacht, denn ich habe bei taff auf pro sieben genau den selben beitrag gesehen und war sehr geschockt#schock.
bloß weil einige mütter das schön finden-ich nenne das körperverletzung! können die kleinen ja auch gleich tattoo noch stechen lassen oder ein bauchnabelpiercing.........ist für mich alles das gleiche!
aber die meinungen gehen da trotzallem weit auseinander!
lg laura

Beitrag von susiiie018 03.02.06 - 13:39 Uhr

Hallo,#blume

hab das auch gerade gesehen.#schock#schock WIE KANN MAN DENN SOWAS MACHEN????????? #kratzAlso ich verstehe es NICHT! Unsere kleinen müssen doch eh schon so viel verarbeiten und dann noch Ohrringe stechen, mit 8 MONATE??:-[ Für was denn??????
Dann wirds ja nicht mehr lange dauern, dann bekommen die kleinen mit 8 Monaten ein Nasenpiercing oder wie???????#gruebel
Ich denke, mit 3 oder 4 JAHREN ist das okay (vorrausgesetzt die kleinen wollen das) Aber mit 8 Monaten????
Ich finde es schon TRAURIG:-(!!! Die kleinen haben doch dann schmerzen, auch zB nachts, wenn sie seitlich liegen!!!!
Hoffe, dass hier alle Babys wirklich BABY sein können!!!
Und überhaupt: Dieser Arzt ist für mich kein Guter Arzt - Geld machen will der!!!!

Lg,
Susi und #babyLeonie 04.05.05 (Die auch ohne Ohrringe sehr sehr süß aussieht!!!!!!!!!!!!!!!!!!)

Beitrag von lalic66 03.02.06 - 13:35 Uhr

Hmmmm ja.... muss jeder selber wissen! Ich würde das aber auch nicht so früh machen!

Beitrag von happyredsun 03.02.06 - 13:38 Uhr

hallo,

das Thema hatten wir hier erst vor kurzem. Kann nochmal schreiben wie ich das sehe. Ich empfinde das als KÖRPERVERLETZUNG, das müsste echt verboten werden :-[:-[:-[

Jeder ist darauf bedacht, das seinem Baby nichts fehlt und es keine Schmerzen hat, aber dann feuert man ihm irgendwelche Teile in die Ohren weil es ja soooo süß aussieht. Zum :-%:-%:-%.

happy

Beitrag von fiori 03.02.06 - 14:04 Uhr

Hallo,

was ich blöd finde das da immer so ein Aufstand gemacht wird und es mit Kindesmisshandlung gleich gesetzt wird.Völlig übertrieben!
Da gibt es weitaus schlimmere Dinge die man einen Kind antun kann.

Ferber-Methode,Beikost vor dem 5.Monat,viele Mütter geben gerne mal einen Klapps (aber die sind ja nicht hier) ....
Ich finde es nicht schlimm.Auch wenn ich jetzt dafür gesteinigt werde.

Fiori#blume

Beitrag von eddi1511 03.02.06 - 14:10 Uhr

Aha dann habe ich meinem Kind mit Beikost nach dem 4. Monat was schlimmes angetan #kratz#kratz

Ich finde Ohrringe mit 8 Monaten MÜSSEN nicht sein, das kann meine Tochter später selbst entscheiden , ob sie die möchte oder nicht :-p

lg Steffi und Alina 8 Monate

Beitrag von sunny156 03.02.06 - 14:20 Uhr

Hallo,

Kindesmisshandlung ist vielleicht übertrieben! Aber es ist schon ein Eingriff in den Körper deines Kindes! Du kannst dich ja zutackern lassen, du kannst aber auch die schmerzen verstehen und/oder absehen! Dein Kind kann das nicht! Warum lässt du dein kind nicht selber entscheiden ob es durchlöchert durch die Welt laufen will!

Ich frage mich ob die Mütter die ihren Kindern das antun, wirklich sowenig Selbstbewußtsein haben oder ihre Kinder so "unschön" finden das sie das mit so dämlichen Ohrringen wieder auffangen müßen! Einfach gruselig!!!

Im übrigen find ich die anderen von dir genannten Beispiele auch nicht gut! Das nur mal so am Rande!

Sunny

Beitrag von fiori 03.02.06 - 14:33 Uhr

Hallo,

würde das Ohrloch stechen keine Schmerzen verursachen würde sich keiner aufregen.
Das hat doch nicht mit Minderwertigkeitskomplexen zutun wenn eine Mutter ihr Kind Ohrringe machen lässt.

Wenn eine Mutter ihr Kind Absatzschuhe anzieht oder Spitzenkleidchen oder es nur rosa anzieht tut sie doch ihr Kind auch verschönern,oder.Weil sie es ja so niedlich findet.Es fragt ja auch keiner ob das Kind die Sachen mag.Für einige mag das jetzt ein blöder Vergleich sein für mich nicht.
Aber das verursacht ja keine Schmerzen.Und da sagt keiner was.
Naja aber jedem seine Meinung.Dies ist eh ein sehr heißes Thema hier.

Fiori#blume

Beitrag von sunny156 03.02.06 - 15:02 Uhr

Aber genau das ist der Punkt! Es verursacht Schmerzen! Und das Kind muß es erleiden und keiner fragt ob das Kind das will oder nicht! Wenn der Ohrring ausreißt, sich entzündet oder später ganz woanders sitzt (Ohrläppchen wachsen ja auch mit) dann muß das Kind damit leben und nicht die Mutter!

Klaro will man sein Kind schön anziehen, aber die Sachen legt man am Ende eines Tages ab! Aber selbst wenn du die Ohrringe abnimmst, hat das Kind die Löcher immer noch in den Ohren, von daher hinkt dein Vergleich schon gewaltig!!

Im übrigen hab ich noch KEINEN vernünftigen Grund gehört, warum ein Kind in dem Alter schon zwingend Ohrringe tragen muß!! Es gibt keinen!!

Das schlimme ist ja, das die Kinder so von klein auf auf Äußerlichkeiten getrimmt werden, und das sind dann meist auch die Kinder die mit 6 schon geschminkt in die Schule gehen wollen! Und sag nicht das gibt´s nicht! Das hab ich schon (zuhauf) selber erlebt! Und da rollen sich mir die Fußnägel hoch!

Nochmal.. kein Mensch sagt was, wenn das kind selber entscheidet es möchte Ohrringe tragen (vorausgesetzt es ist alt genug und versteht was es bedeutet) aber ein Baby das sich nicht wehren kann und dem sowas nix bedeutet (außer der Mutter) find ich echt ätzend!

Aber jedem das seine, wer´s nötig hat, soll´s halt machen!

Sunny

Beitrag von susiiie018 03.02.06 - 14:21 Uhr

beikost nach dem 4. monat ist okay - wenn baby gesund!!!!!
gehauen wird mein baby sicher nicht!!
hast du das denn gesehen, wie sie löcher gestochen wurden?? man hat richtig mitfühlen können welche schmerzen die kleine hatte!!!!!
lg

Beitrag von bergsteiger 03.02.06 - 14:18 Uhr

Ach ja ich bin auch nicht so dafür. Aber es kommt immer auf das Land an, hier ist es nich üblich das man Ohrringe kleine Mädchen stecht aber ich komme aus Spanien und da ist es gang und gebe, das wird sogar in Krankenhaus gemacht nach der Geburt es ist eine ganz normale Sache und keiner findet es schlimm. Ich denke es ist eine Frage der Kultur, da wird es so gemacht "damit man sieht das es ein Mädchen ist" ich wurde hier geboren und bin dort aufgewachsen,und wie oft ich in der Schule deswegen gehänselt worden bin! #augenich habe meine Löcher machen lassen mit neun bevor ich zu Komunion ging.
Meine Mama zb hat bis heute keine Löcher, das muss echt jeder selber wissen.

Liebe Grüsse,
Jessy und Nick (der wieder nicht schlafen möchte)

Beitrag von pupsi77 03.02.06 - 14:20 Uhr

#augen oh man!
Mir fehlen die Worte!#bla
Also ich lasse meiner Tochter auch Ohrlöcher stechen wenn sie ein bissl älter ist!
Sehe da kein Problem!
Ich habe auch welche und meine mutter hat sie mit auch mit ca 8 monaten stechen lassen! ICh muss sagen, ich bin auch nicht traurig drüber!
Als ob das kind vor schmerzen geschrien hat das tut doch gar nicht weh oder wenn, nur minimal! Das ist nur der erste Schreck!
Das ihr immer so ein Aufstand machen müsst!:-%
Kindesmisshandlung ihr seid doch nicht ganz gescheit!
Ich wunder mich immer wieder, auf was für Aussagen man hier stösst!:-[

grus an die ganzen #drache
hier

sarah mit janna 5 monate und babyplanung!#cool

Beitrag von susiiie018 03.02.06 - 14:24 Uhr

ich kann mich noch SEHR GUT daran erinnern, hab mit 4 JAHREN (war mein wunsch) ohrringe gestochen bekommen. ich hatte wirklich schmerzen und das auch noch tage danach. (hatten sich auch ein wenig entzunden) also lass dir doch bitte zeit - es eilt ja nicht oder?????

Beitrag von deinemudder 03.02.06 - 15:19 Uhr

"das tut doch gar nicht weh oder wenn, nur minimal!"

Sagt wer?

Also wei8te, es sind immer die kinder von... sagen wir mal... einem ganz bestimmten schlag menschen, die als babys ohrlöcher bekommen. Man kann meistens schon allein durch den anblick der gepiercten kinder auf den intellekt der eltern schließen.

In threads wie diesen verweise ich immer gerne auf den wunderbaren text einer anderen urbianerin:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&id=155269&pid=1041915&bid=3

Aber ich bin mir sicher, du wirst dir nicht die mühe machen, ihn zu lesen - schade.

Alex

Beitrag von fiori 03.02.06 - 15:35 Uhr

Hallo,

echt#schock
Oh man da werde ich wohl meine lockere Meinung dazu wohl ändern.
Aus diesem Standpunkt habe ich es noch nicht gesehen.
Wenn es nach meinem Mann ginge hätte unsere Kleine schon mit 3 Mon. welche.
Aber das konnte ich verhindern und einigten uns auf 1 Jahr.
Aber nachdem ich das gelesen habe nein,nein..

Danke fürs reinstellen.

Fiori#blume

Beitrag von pupsi77 03.02.06 - 16:14 Uhr

hallo alex,

vielleicht war es mal wieder leicht oberflächlich von dir zu sagen ,dass ich diesen thread nicht lesen werde!
denn zur deiner info , ich habe ihn gelesen!
du kennst mich doch gar nicht, daher kannst du auch nicht im geringsten über mich urteilen
"Also wei8te, es sind immer die kinder von... sagen wir mal... einem ganz bestimmten schlag menschen, die als babys ohrlöcher bekommen."
Soll ich das persönlich nehmen?
Diese anspielung finde ich mist!
Aber falls du wissen willst , wusste ich nicht was es alles für risikos gibt!
Jetzt weiss ichs und werde es mir wohl angesichts einiger punkte nochmal genauer überlegen!

pupsi77

Beitrag von misscatwalk 03.02.06 - 14:31 Uhr

och ja, ist das schlimm, das arme Kind . Hat jetzt sicher einen ganz schlimmen Schaden... . Wieso regen sich bei dem Thema eigentlich (fast) alle immer so auf, bringt doch eh nix. Es gibt soviele schlimmere Sachen.
Über Mamas, die einem Baby/ Kind im Kinderwagen ständig ne Pulle mit quitsch buntem Fruchtsaft in den Hals schieben damit Ruhe ist könnte ich mich z. B. viel mehr aufregen als wie über ein paar Ohrring, denn das kann für das Kind später eine viel schmerzhaftere Tortur werden.
Ist doch egal ob Ohringe oder nicht, Hautsache die Eltern kümmern sich vernünftig um ihr Kind.

Beitrag von fiori 03.02.06 - 14:36 Uhr

Eben du sagst es.

Das mit der Pulle finde ich übrigens auch zum:-[

Fiori#blume

Beitrag von casi8171 03.02.06 - 14:27 Uhr

Jeder Mensch sollte später selbst entscheiden, ob er Ohrringe mag oder nicht. Die Körper unserer Kinder gehören schließlich nicht uns.. ich frag mich, warum sich manche Eltern das Recht herausnehmen darüber bestimmen zu können!

lg

Beitrag von poldilein 03.02.06 - 17:18 Uhr

Hallo!!

Also, ich war auch erschüttert, als ich das heut sah!!!! Das Kind hat mir sowas von leid getan!!!!
Nur weil die Mutter das hübsch findet-also, alles was Recht ist, aber das finde ich auch, ist schon Körperverletzung!!!!
Ich hatte echt eine Riesenwut auf diese Mutter!!! Traurig, dass es solche gibt!!!!

Poldilein