Mit eigenen Mann noch nie einen Orgasmus !

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von abc 03.02.06 - 13:31 Uhr

Hallo,

ich habe folgendes Problem.
Ich bin 28 Jahre, verheiratet und habe ein 2jähriges Kind.
Und ums auf den Punkt zu bringen, da mieseste Sexleben der Welt. #heul
Ich bin mit meinen Mann seit 5 Jahren zusammen, liebe ihn auch über alles, aber ein Sexleben existiert bei uns garnicht mehr.
Wenn wir im letzten Jahr 6 mal miteinander geschlafen haben, ist das viel. Mein Mann möchte schon mit mir schlafen, aber ich habe überhaupt keine Lust auf ihn. Millionen Mal habe ich ihn schon erklärt was mich anmacht, was ich mir wünsche, er gibt sich auch alle Mühe, aber es erregt mich einfach nicht, von zum Orgasmus kommen will ich garnicht reden. Ich muss mich immer mit der Hand nebenher befriedigen, um überhaupt etwas Spaß daran zu haben. Alleine befriedige ich mich mindestens 5 mal pro Woche, habe mir sogar heimlich einen Vibrator gekauft, um meine Lust auszuleben. Ich stelle mir dabei auch vor von (m)einen Mann so richtig genommen zu werden. Wenn ich dann irgendwann wirklich mal Lust auf meinen Mann habe und ihn das auch signalisiere, ist er so aufgeregt und nervös alles "richtig" zu machen, das es mehr als Arbeit rüber kommt, als wie Spaß. Das letzte mal ist er vor Aufregung oder was auch immer zig mal "abgerutscht", da tat mir alles weh, die Lust war dahin, und mein Mann fühlte sich als Riesenversager und weinte sogar! #schwitz
Ich habe ihn keine Vorwürfe gemacht, ihn lieb in den Arm genommen, aber im Inneren war ich danach noch abgeneigter zum Thema Sex. Das steht jetzt richtig zwischen uns, so das nun garnichts mehr zwischen uns läuft.
Woran liegt das alles denn?
Ich liebe ihn doch, will ihn auch auf keinen Fall verlieren, aber langsam siegt echt der sexuelle Frust.
Ich bin schon mehrmals fast in die Verlegenheit gekommen ihn zu betrügen. Mir fehlt dieses ausleben der Lust, ich bin doch erst 28! Was soll das denn noch werden?

Hoffe auf ein paar hilfreiche Antworten oder Ideen.
Liebe Grüße

Beitrag von seufz 03.02.06 - 15:32 Uhr


.. Wie gut ich dich verstehen kann..
Ich glaube dir, dass du ihn liebst. War der Sex schon immer so, dass du gar keine Lust auf ihn hattest? Auch anfangs? Denn es ist oft so, dass nach einiger Zeit die Lust kleiner wird/verschwindet. Da kann der Mann an Anfang super aufregend sein; die Gewohnheit und der Alltag machen ihn langweilig. Das ist so..
Die Tatsache, dass er dann auch noch weint (was man ja verstehen kann), macht ihn (so hart es klingt) in deinen Augen nicht aufregender. Du liebst ihn, das ist klar. Ich will damit nicht sagen, dass ein Mann nicht weinen darf, ok? Es ist nur so, dass du siehst, dass dich das alles abtörnt. Seine Mühe, seine Aufregung, seine Art?
Da du schreibst, dass du dich selbst befriedigst, scheint deine Sexulust auf den ersten Blick nicht z.B. an der Pille zu liegen. Es könnte aber DENNOCH sein, dass du durch die Pille deinen Mann nicht riechen kannst oder so? (Mit der Einnnahme der Pille verändert sich das Geruchsempfinden)

Nun, einen Rat kann ich dir leider nicht geben. JEDE Beziehung wird mit der Zeit weniger aufregend. Ich spreche aus Erfahrung. Mein Freund macht mich nach 3 Jahren auch überhaupt nicht mehr an. Ich schaue mir Pornos an und befriedige mich selbst.

Du willst deine Beziehung sicher nicht beenden, denn du liebst deinen Mann und hast sogar ein Kind mit ihm. Und möglicherweise wäre es bei einem anderen Mann genauso, dass die Lust nach 2 Jahren tot wäre..
Welche Möglichkeiten hast du also:

1. Deinen Mann betrügen - Das macht aber die Liebe auf Dauer kaputt und wenn es rauskommt, hast du ihn eh möglicherweise verloren. Auch wenn alle hier sicher aufschreien werden: Schade eigentlich, dass diese Option so schwierig zu realisieren ist. Wenn es mit dem eigenen Partner keinen Spaß macht, man ihn aber trotzdem liebt, warum nicht seine Sexualität woanders ausleben? Also theoretisch eine gute Möglichkeit. Nur praktisch kann es Schwierigkeiten geben..

2. Du trennst dich und hoffst, dass es mit einem anderen Mann besser wird (Wobei die Leidenschaft IMMER irgendwann aufhört)

3. Du versuchst, durch Paartherapie etwas zu ändern.

4. Du akzeptierst die Situation, benutzt deinen Vibrator und freust dich, dass du einen lieben Mann hast.


ICH würde mit PUNKT 3 anfangen. Wenn das nichts bringt, schaust du weiter..

Viel Glück !!

Beitrag von abc 03.02.06 - 19:23 Uhr

Ich frage mich aber trotzdem ob das Alles sein soll, was ich in meinem Alter von einem Sexleben zu erwarten habe?!

Das erste Jahr führten wir eine Wochenendbeziehung, da kamen wir an manchen Wochenenden garnicht aus dem Bett.
Wir haben uns immer aufeinander gefreut, und uns oft geliebt.
Am Anfang wars halt noch was Neues. Ich glaube einfach das mein Mann nicht sonderlich viele Erfahrungen mit Frauen vor mir hatte, er redet da kaum drüber.
Ich hatte einige Partner mehr, mehrere Beziehungen die länger waren, und auch da war der Sex anders. Wir haben alles probiert was Beide wollten, es gab Sexspielzeug, Sex an ungewöhlichen Orten, Sex einfach dann wenn es uns überkam.
Mit meinem amnn war das schon immer anders, nur ist mir das damals nicht so aufgefallen. Wenn ich ihn frage was ihn anmacht, sagt er solange ich mit ihm schlafe ist doch so alles bestens. Ich habe probiert ihm die Augen zu verbinden, ihn nach allen Regeln der Kunst zu verführen. Das Ende war, das er am Anfang unheimlich erregt war, und dann einen Hänger für den Rest des Abends hatte.
Ich konnte noch mehr solche Geschichten erzählen, das ist so frustrierend.

An der Pille kanns nicht liegen, nehme schon ewig keine mehr. Lohnt sich ja 5 - 6 mal Sex im Jahr nicht!
Klingt fast schon lustig wenn mir nicht so zum heulen wäre.

Liebe Grüße

Beitrag von dreamw29 03.02.06 - 20:18 Uhr


Ja, so einen Ex hatte ich auch. Er brauchte nix, war mit wenig zufrieden. Sex war ihm unwichtig. Ich konnte nackt vor ihm rumlaufen, erregt hatte es ihn nicht.
Es war sooo langweilig.. Ich hatte ihn furchtbar lieb, aber er war so introvertriert.. Ich glaube, man kann aus einem ruhigen Mann keinen heißen Lover machen...
Wir haben uns getrennt...

Hattest du denn überhaupt schon einen Orgasmus in seiner Gegenwart?

Beitrag von abc 03.02.06 - 21:10 Uhr

Ja, hatte ich. Wenn ich mich selbst befriedigt habe.
Weder beim gemeinsamen Sex, oder auch beim Vorspiel bzw. Nachspiel.

Du meinst also es ist aussichtslos auf ein befriedigendes Sexleben mit ihm zu hoffen???

Beitrag von dreamw29 03.02.06 - 21:32 Uhr

Ich maße es mir nicht an, darüber zu urteilen, ob euer Sex spannender werden kann.. Ich würde es dir wünschen..
Immerhin hattest du schon einen Orgasmus in seiner Gegenwart - davon kann ich nur träumen.:-(
Aber es reicht dir nicht, das kann ich (rein theoretisch) verstehen.
Du hast geschrieben, dass ihr anfangs nicht aus dem Bett gekommen seid.
Vielleicht solltest du eine Woche wegfahren? Mit einer Freundin? Oder das Kind zur Oma geben und mal zusammen mit ihm in Urlaub fahren? Strand, Wasser, fremde Orte..
Oder weniger SB machen, um "schärfer" zu sein?
Wenn mir noch was einfällt, melde ich mich..:-)

Du solltest aber wissen, dass du nicht allein bist. In vielen Beziehungen stirbt mit der Zeit die Leidenschaft und man lebt nebeneinander wie Bruder und Schwester..

Beitrag von lebe lieber ungewöhnlich 03.02.06 - 21:17 Uhr

...ähhh, mal blöde Frage, aber warum baut ihr den Vibrator nicht in euer Sexleben ein? Du könntest dich doch mal vor ihm damit befriedigen, oder ist er zu verklemmt für sowas(will ihm jetzt nicht zu nahe treten)? Oder er befriedigt dich damit. Oder schaut euch doch mal nen Porno zusammen an...
Ganz krass wäre es natürlich, wenn ihr mal einen Swinger Club besuchen würdet... ich kenn mich damit gar nicht aus, aber vielleicht wirst du wieder scharf auf ihn, wenn du siehst, dass andere Frauen mit ihm Sex haben. Keine Ahnung, ob das was bringt.
Es ist ganz schön belastend für dich, das kann ich mir vorstellen. Ich kann nur aus Erfahrung sprechen, wenn ich dir rate, Sexspielzeug zu benutzen... Bei uns hat es alles viel spannender gemacht.

Viel Erfolg!

Beitrag von nadja8 03.02.06 - 22:17 Uhr

Hallo, das kenne ich leider auch sehr gut. Mein Mann hat nur sehr selten Lust auf Sex, liebt es aber sich Pornos anzuschauen und sich selbst zu befriedigen, und wenn ich ihn drauf anspreche, meint er, das macht jeder Mann. Aber mit mir hat er so gut wie nie Lust und wenn dann immer nur die langweilige Standardnummer, ich hatte auch schon mal versucht Abwechslung reinzubringen, mit Spielzeug, Massageöl etc, das gefällt ihm alles nicht, er fühlt sich dann zu stark unter Druck gesetzt. Ich kann auch anhaben was ich will, ist ihm gerade egal. Mich nervt das alles gewaltig, und ich hätte sehr gern einen Seitensprung, aber mit Kleinkind ist das sehr schwer, zumal er dann auch ausrasten würde. Er geht schnell mal in die Luft. Er hatte übrigends nur 2 Frauen vor mir, und ich leider gar keinen vor ihm, was ich sehr bedauere. Ich hätte auch gern mal Freude am Sex, von einem Orgasmas wage ich gar nicht dran zu denken.

Falls jemand antwortet, bitte nicht über VK.

Beitrag von macdrei 04.02.06 - 07:30 Uhr

Scheint ziemlich gestresst zu sein Dein Mann - immer der Erfolgsdruck seine Frau "auch richtig" zu befriedigen.

denk mal darüber nach

spinne mal weiter:
Du gehst fremd - Leidenschaft, du läßt Dich richtig gehen, nie da gewesener Sex, einfach voll geil usw usw
Der Sex mit Deinem Mann wird vielleicht etwas besser,anfänglich, dann Frust. Und weiter??

Dein Mann kommt in Sachen Sex überhaupt nicht mehr mit Dir klar und geht vielleicht zu Prostituierten um auch mal zu hören - wei toll er ist - ab und zu mal eine Illusion.

Und nun ????????

Genug gesponnen!

Mag sein das Dein Mann wenig Erfahrung hat, aber die kann er auch mit Dir bekommen. An Deiner Stelle würde ich ihn erst mal aufbauen. Ist bestimmt ein wenig anstrengend, erst das Korn streuen, viel gießen, zwischendurch Unkraut jäten, sich daran freuen wie die Pflanze wächst, ein wenig auf gutes Wetter hoffen, und nun die Ernte - Dein Ertrag

z. B. Ihn einfach mal verwöhnen (mündlich, handlich) und sagen wie geil sein Schw... ist, zu sagen: ich liebe es zu sehen wie er wächst usw. Deine eigene Befriedigung zurück stellen ich meine die Saat (Du hast ja noch Deinen Vib) Denke mal das er nach einiger Zeit keimt. Der Keimling ist nun noch sehr empfindlich und braucht viel Plege, verwöhne ihn fleißig und spreche ihm gut zu, ab und zu würde ich ihn mal reinlassen, bloß nicht viel bewegen, könnte schnell knicken, sagen: es ist wunderbar ihn in mir zu spüren, laß ihn aber nicht kommen mach das lieber handlich oder mündlich (Du hast ja für Dich noch deinen Vib)
Der Keimling wächst und wächst der Stengel wird immer stabiler, auch schlechtes Wetter wir ihm nicht mehr viel antun können. Die Blüte kommt und wird sich entfalten, wundervolle Natur, strotzt nur so voll Leben und Glück. Jetzt dauert es nicht mehr lange bis zur Ernte. Das Korn wird Dir dann Reichtum und Glückseligkeit bringen.

Bitte meinen Beitrag nicht so ernst nehmen, soll nur ein Gedankenanstoss sein. Denke das Treue auf Dauer mehr Ertrag bringt als fremde Felder zu bestellen. Ein schlechtes Feld bekommt man mit viel Arbeit auch fruchtbar.

Liebe Frauen hier, bedenkt der Mann ist stark, unerschütterlich, und strotzt nur so von Manneskraft, der Fels in der Brandung blablabla
aber ihr seit die göttliche Frucht aus dem der Mann geboren ist.....
Oh Mann was für ein Schmalz

Liebe Grüße
macdrei

Beitrag von babymom 04.02.06 - 15:31 Uhr

Hey!!!
Les doch mal das Buch "Die perfekte Liebhaberin". Das ist echt gut und hilft auch weiter.
Gruß Ela