Darmspieglung

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von mama41 03.02.06 - 15:17 Uhr

Wer kennt sich aus ? Habe grosse Probleme mit Durchfall, war schon beim Arzt Stuhlprobe war OK.Miettlerweile ist es so schlimm das ich 3-4 mal die woche Imodium nehme. Trau mich kaum noch aus dem Haus ,habe leider im gegensatz zu meiner Maus keine Windel. Wenn ich mich satt esse dauert es keine 2 min. da ist es wieder draussen! der Doc hat mir eine Überweisung zu einer Darmspieglung gegeben,aber ich habe Angst davor !!!Muss aber dringend was tun wiege bei 167 cm nur noch 54 kg.Brauche dringend rat.lg britta

Beitrag von leckermaeulchen79 03.02.06 - 17:32 Uhr

Hallo Britta,

vor der Darmspiegelung brauchst Du echt keine Angst zu haben, bekommst Du kaum was von mit. Echt.

Hab ich vor ein paar Jahren auch gehabt.

Ausserdem ist es doch wichtig zu wissen, was bei Dir los ist, bist doch voll eingeschränkt und deinem Körper tut der Mega-Durchfall auch nicht gut.


Alles Gute


LG
Daniela

Beitrag von jungemama23 03.02.06 - 17:56 Uhr

hi,

hatte auch vor kurzem eine Spiegelung. Wurde unter Narkose gemacht. Das einzige das Zeug was du trinken musst ist echt ekeligj


LG Yvonne

Beitrag von nyssa 03.02.06 - 20:33 Uhr

ja, das probelm hatte ich auch, das zeug ist widerlich, aber der rest ist nicht schlimm. nur wenn du ein kind/kinder hast solltest du dir jemanden besorgen, der am tag der vorbereitung( also wenn du die flüssigkeit trinkst) und am tag untersuchung ( wegen der narkose) auf die kleinen aufpasst, damit du ruhe hast und dich ausschlafen kannst. dann solltest du dir kümmel besorgen, das gas kann ganz schön bauchweh machen.

Beitrag von sabine1462 03.02.06 - 20:37 Uhr

Hallo Britta,

ich hatte schon mehrere Magenspiegelung, Bauchspeichelspiegelung und natürlich Darmspiegelung, ohne Befund#kratz.
Ich hatte wochenlang u. a. Durchfall, bis ich so geschwächt war, daß ich freiwillig ins KKh wollte.
Bei mir kamen irgendwann Nahrungsmittelunverträglichkeiten, bzw. Lactoseintoleranz raus. Vielleicht solltest Du mal in diese Richtung gehen. Hier mal ein Link

http://www.libase.de/forum.html

Kämpf Dich mal durch das Forum, vielleich erkennst Du Dich wieder.

Du kannst Dir vor der Spiegelung ein Beruhigungmittel geben lassen, bzw. etwas, damit Du schläfst. Dann merkst Du nichts. Unangenehm ist nur das trinken bzw. abführen. Immer schön in Nahe einer Toilette bleiben#augen.

Ich drück Dir die Daumen.
Sabine

Beitrag von elchen007 05.02.06 - 12:52 Uhr

Ich kann dir auch nur Mut machen, denn eine Darmspiegelung ist absolut nicht schlimm! War erst mitte Januar bei einer, meine Erste, aber es ging alles so schnell vorbei und war wirklich ein klacks. Ich musste zur Darmreinigung 2x50ml Fleet nehmen, das schmeckt richtig zum :-%, aber das Abführen ging ohne Probleme und tat auch nicht weh. Viel trinken ist wichtig, damit das Abführen auch leicht geht. Zur Spiegelung kannst du dir eine Schlafspritze geben lassen und dann bekommst du nichts mit. Ich war innerhalb von Sekunden weg und hab zwischendurch nur mal mitbekommen, wenn es um die "Kurven" ging. Das tat ein klein bisschen weh, aber kaum der Rede wert. Dann weiss ich erst wieder was, als die Schwester mir meine Hose etc. gegeben hat und mir beim Anziehen geholfen hat. Dann bin ich mit ihr in einen Aufwachraum gegangen und hab dort noch ca. eine halbe Stunde gelegen. Mehr wach als alles andere, aber es ist wichtig, das du dich dann noch ein wenig ausruhst und erst wieder gehst, wenn du wieder richtig Fit bist. Ich hatte nur ein paar Blähungen und leichte Unterbauchschmerzen von der Luft, die sie einblasen, aber das hat auch nicht lange gedauert bis alles wieder weg war. Mein Mann hat mich nach der halben Stunde im Aufwachraum abgeholt und wir sind nach Hause. Da hab ich dann erstmal eine Scheibe Brot gegessen und mich dann auf die Couch gelegt, weil ich noch ein bisschen schlapp war. Aber wie geschrieben, es ist überhaupt nicht schlimm und geht so schnell vorbei! Du brauchst dich vorher wirklich nicht verrückt zu machen!

Ich wünsche dir viel Glück, das nichts schlimmes beim Ergebnis rauskommt!!!!!

#klee#liebdrueck#pro

Beitrag von mama41 05.02.06 - 17:56 Uhr

Ich Danke euch wenn ich gewußt hätte das mann auch eine Berühgungsspritze bekommt , wäre ich schon längst da gewesen . Kenne das von der Magenspieglung . Bin halt ein Weichei habe 2 Kinder zur Welt gebracht "Bin auch noch am Leben" was kann noch schmerzhefter sein" #danke#danke#danke LG Britta

Beitrag von jungemama23 10.02.06 - 19:30 Uhr

hi,

wie du hasst es gemerkt wie es um die Kurven ging? Du hasst doch geschlafen? Hatte auch vor kurzem eine Darmspiegelung mit Schlafspritze. War sie zu wenig dosiert? Kann mir das fast nicht vorstellen.

lg Yvonne

Beitrag von elchen007 11.02.06 - 11:28 Uhr

Hi Yvonne!

Ja, ich hatte eine Schlafspritze aber zwischendurch war ich wohl wach. Der Arzt hat zur Schwester gesagt, das sie mir auf den Bauch drücken soll, irgendwo in Nähe des Bauchnabels und dann musste sie helfen, indem sie meinen Bauch in die gewünschte Richtung schiebt. Dann hab ich gemerkt, wie es auf einmal weh tat und er meinte dann zu der Schwester ... jetzt sind wir rum. Dann hab ich noch mitbekommen, wie sie sich über Häuser unterhalten haben. *gggg* Falls ich nochmal eine Spiegelung bekomme, wovon ich ausgehen, weil ich schon wieder Blut im Stuhl hatte, Schmerzen im Unterbauch und sehr häufig Stuhlgang hab, dann werd ich denen das sagen, damit das Dornicum etwas höher dosiert wird. Schlimm war es trotz allem nicht! Würde aber eine Spiegelung nie ohne Schlafspritze machen lassen.

LG

Daniela

Beitrag von jungemama23 11.02.06 - 11:32 Uhr

hi,

ist ja schrecklich. Das ist mitunter das schlimmste was ich mir vorstellen kann eine Narkose zu kriegen und trotzdem was mitzukriege. Wurde nicht bemerkt das du wach warst oder? Bei sowas wie einer Spiegelung geht es noch aber stell dir mal vor du wirst aufgeschnitten und kriegst das mit.

lg Yvonne

Beitrag von elchen007 11.02.06 - 11:38 Uhr

Nee Danke, das möchte ich mir gar nicht vorstellen, denn ich muss im März ins Krankenhaus und bekomme die Schilddrüse raus. *jammer* Deswegen stell ich mir das erst gar nicht vor. Aber ich denke auch, das kann man nicht vergleichen. Bei ner Spiegelung ist es ja nur ein Schlafmittel und keine richtige Narkose, du wirst ja auch nicht überwacht, wie bei einer richtigen Narkose. Das ganze dient ja nur der Beruhigung. Muss Montag eh wieder zu dem Gastroenterologen und dann sprech ich ihn mal drauf an. Aber die Schwester meinte vorher schon, das einzige was manche vielleicht merken, ist halt, wenn es um die Kurven geht, da diese bei jedem anders sind und manchmal halt sehr eng sein können.

Schönes Wochenende!

Daniela