Viruserkrankung - schwanger werden verhindern?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von felia 03.02.06 - 15:20 Uhr

Hallöchen,
mein Mann und ich wissen gerade nicht weiter und ich finde leider auch im Netz keine Hinweise zu diesem Thema.
Ich bin gerade krank zu Hause mit Bronchitis+ Rachenentzündung + Nebenhöhlenentzündung. Da es ein Virus sein soll, kann ich kein Antibiotika nehmen. Meine Ärztin meinte ich solle es diesen Monat nicht versuchen schwanger zu werden.

Kann eine Viruserkrankung Schäden verursachen?

Mein Eisprung dürfte nun noch 10 Tage hin sein.

Meint Ihr, da kann was passieren? Was würdet Ihr machen?

Ich wünsche mit doch so sehr schwanger zu werden und ein gesundes Kind zu bekommen. Einen Monat zu pausieren ist für mich wirklich ne Qual. Es sei denn, es könnte dem Kind schaden.

Ich brauche Eure Meinung!

Lieben Gruß,
felia

Beitrag von catsan 03.02.06 - 15:23 Uhr

Hi felia,

wenn Dir Deine Ärztin schon rät, jetzt lieber nicht schwanger zu werden, solltest Du den Rat befolgen.

Ich weiß, wie schwer das Warten fehlt.
Aber wenn das Kind letztendlich Schaden nimmt, ist der Kummer noch größer.

LG Catsan

Beitrag von pathologin34 03.02.06 - 15:29 Uhr

hast du mal gefragt was für ein virus das sein soll ??

also weil ich finde es etwas komisch , sorry aber selbst wir schwangeren bekommen ja nun virusinfekte , habe auch ne heftige nasennebenhöhlenentzündung mit bronchitis hinter mir und da ist nichts passiert !! als nicht schwangere hat man eher noch mehr möglichkeiten was dafür zu nehmen .

Beitrag von felia 03.02.06 - 15:43 Uhr

Danke Euch beiden für die schnelle Anwort!!

@pathologin34
Habe leider nicht weiter nachgefragt, was das für ein Virus ist, aber ich nehme an, es ist ein typischer Erkältungsvirus. Mich beruhigt ungemein, dass Du als Schwangere nix von evtl. Schädigungen schreibst!!!

Medikamente kann ich nun mit Sicherheit mehr einnehmen als wenn ich schwanger wäre. Nehme auch fleißig Sinupret, Ibuprofen ( entzüdungshemmend) und nachts Codeintropfen gegen den Husten ein. Inhaliere sonst auch noch, aber mehr möcht ich echt nicht mehr schlucken, außer Tee. ;) Komme mir
schon vor wie 70 mit den ganzen Tabletten usw.


Beitrag von pathologin34 03.02.06 - 15:55 Uhr

naja wegen den schäden ist nicht auf meinem mist gewachsen lach , hat mein arzt gesagt , denn man kann es leider auch in der ss nicht verhindern !! selbst wenn wir als schwangere kinder haben und die scharlach mit bringen können wir nichts ändern dran , also ich finde die aussage der ärztin übertrieben , gut wenn du scharlach oder mumps oder sowas dramatisches hättest könnt ich es verstehen aber bei den erkältungskrankheiten die du schilderst hmmmm möchte meine hand dafür nicht ins feuer packen das da nichts passieren kann , aber was soll man als schwangere dann nach eminung dieser ärztin tun ? abtreiben ? :-) also ich denke wenn eh dein ES in ca. 10 Tagen kommt ist es doch alles so gut wie weg deine erkältungsgeschichten !!