wer hat von euch in münchen 3.orden entbunden?unsicher.....

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nuriaa 03.02.06 - 17:21 Uhr

hallo liebe mütter,

meine frage steht oben.

bin in der 29.ssw und beim 3.orden angemeldet.

höre aber auch so viel negatives.....und habe auch mehrfach gehört,dass man sich alternativklinik aussuchen soll.

die hebamme damals bei anmeldung meinte,ich solle mich um die 33.ssw melden bei ihnen,-

werde ich dort vor geburt auch noch mal untersucht?

wer hat erfahrungen im 3.orden gemacht?

danke nuri

Beitrag von twins 03.02.06 - 17:33 Uhr

Hi,
ich wollte auch dort enbinden und habe mich in der 12 SSw versucht anzumelden. Stichtag wäre der 11.12 gewesen mit Zwillingen. Als ich anrief hieß es, das sie bis Ende Januar ausgebucht sind aber wenn ich später entbinde, dann ginge es. Ich habe mindestens 3x gesagt das ich eher im Nov. entbinde - darauf hin, sollte es doch später werden, soll ich anrufen.
Darauf meinte ich nur noch, ich kann ja meinen Arzt fragen, ob ich noch einen Monate die Schwangerschaft hinauszögern kann....soll dann wieder anrufen, wenn ich Bescheid weiß.

So viel Blödheit habe ich selten erlebt - und es war eine Hebamme am Telefon!

Eine Freundin von mir hat dann dort entbunden, da sie dort in der Gegend wohnt. Ihr Junge hatte extreme Gelbsucht und es hat fast 4 Tage gedauert, das es ihr mitgeteilt worden ist. Er mußte viele Untersuchungen übergehen lassen und leider wußte kein Arzt genau Bescheid, da diese täglich gewechselt haben.

Ich habe in Schwabing entbunden und mir hat es außer auf Kleinigkeiten sehr gut gefallen.

Eigentlich ist es doch fast egal - denn es sind doch nur wenige Tage, die man dort verbringen muss. Man kann an gute und blöde Ärzte geraten....

Grüße
Lisa

Beitrag von mikamo2 03.02.06 - 17:29 Uhr

Hallo,

ich habe zwar nicht dort entbunden. Aber soviel ich weis haben die doch auch einen guten Ruf oder doch nicht?!

Ich kann dir aber die Wolfart Klinik in Gräfelfing empfehlen, dort habe ich entbunden.

Echt schön dort nur zwei Bettzimme und die Hebammen und die Schwestern sind total nett dort.
Die Station wurde neu gebaut.

Kannst ja mal hin und sie anschauen oder im Internet schauen. www.wolfartklinik.de



Lieben Gruß und eine schöne Entbindung

Kerstin und Lilli 4.11.04

Beitrag von baby0308 03.02.06 - 18:33 Uhr

Also ich wollte mich auch dort anmelden, weil wir nur 5 min entfernt wohnen... Habe in der 12. SSW angerufen und die Hebamme hat nur gesagt: "Oh, da sind sie leider schon zu spät dran!" Das dachte ich mir schon, weil ich sowas schon gehört habe, daß man sich am Besten schon vor der Empfängnis dort anmeldet !!!

Aber ich nachhinein habe ich von einigen Freundinnen gehört, daß es gar nicht sooo gut sein soll. Die ruhen sich quasi drauf aus, daß sie so begehrt sind. Meist sind die Hebammen nicht sehr freundlich und eine PDA bekommst Du wirklich nur dann, wenn die Hebamme meint, daß es nicht mehr ohne geht !!! Die Hebamme !!! Nicht Du !!!! Unglaublich, oder ???

Auch habe ich schon gehört, daß sie Dich quasi weiter schicken, wenn sie voll sind, auch wenn Du mit Wehen kommst und angemeldet bist !!! Also sie sagen, daß Du auf dem Gang entbinden kannst oder woanders hin fahren kannst !!! Weil wegschicken dürfen sie Dich ja nicht !!!

Naja, das muß jeder selbst entscheiden, aber ich denke, es gibt so viele tolle Kliniken in München, wo die Hebammen nett sind und alles...

baby & #baby inside 16. SSW

Beitrag von maumoe 03.02.06 - 20:58 Uhr

Hallo Nuri,
ich habe im Juli dort entbunden und war sehr sehr sehr zufrieden. Die hebamme war sehr gut, hat immer genau gewusst, wie ich am besten mit den Wehen umgehen kann, war sehr einfühlsam und kompetent. Sie hat mir die Geburt sehr erleichtert und auch meinen Mann sehr gut eingebunden. Ich kann es nur empfehlen. Wenn Du in der 33.SSW hingehst, wirst du nicht untersucht. Du wirst gefragt, wie Du dir die Geburt vorstellst, worauf du besonderen Wert legst (Wanne, PDA, etc).
Meinen Sohn habe ich in der Maistraße entbunden und war dort auch zufrieden.
Vielleicht konnte ich Dir helfen,
liebe Grüße und alles Gute
maumoe

Beitrag von colnic 03.02.06 - 22:52 Uhr

liebe nuri,

ich habe vor zwei jahren im 3. orden entbunden und kann leider so gar nichts gutes von der belegschaft berichten.

die geburt dauerte sehr lange und während der ganzen zeit kam die hebamme nur auf knopfdruck.

als ich nach 16 stunden eine pda verlangte, stellte sich heraus, dass das labor meine blutwerte verschlampt hat. aber ohne blutwerte gibt es keine pda. also noch mal abzapfen und auf die auswertung warten. 2 stunden! auch während dieser zeit hielt es niemand für nötig, mal nach mir zu schauen. und das, obwohl ich im vorgespräch betont habe, dass pda für mich nur in frage kommt, wenn ich meine schmerzgrenze erreicht habe.

während der wartezeit habe ich erste presswehen bekommen, habe ich allerdings damals nicht kapiert und gedacht, mein darm macht sich selbständig. habe folglich versucht, sie zu unterdrücken. völlig schwachsinnig! schließlich bekam ich trotz presswehen doch noch meine pda und musste danach mit saugglocke entbinden.

als ich den schwestern am nächsten tag mitteilte, dass ich gerne nach dem mittagessen nach hause gehen würde, wurde ich mitten im essen unterbrochen. ob ich mich bitte beeilen könne, sie hätten eine privatpatientin, für die es kein anderes zimmer mehr gäbe. herzlichen dank! nie wieder 3. orden!

meine zweite entbindung war eine zwar unfreiwillige aber traumhafte hausgeburt. ursprünglich wollte ich ins geburtshaus. damit habe ich schon beim ersten kind geliebäugelt. war allerdings damals noch zu ängstlich, "weil man ein baby ja schließlich im krankenhaus zur welt bringt" ...

das ist es auch, was ich empfehlen würde. ansonsten würde ich in die geißenhofer gehen. davon habe ich viele und ausschließlich positive berichte gehört.

liebe grüße!