Freund steht nicht zu mir

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von sexymichi 03.02.06 - 17:26 Uhr

Hallo

ich habe da ein problem und wies nicht weiter,
mein freund hält nie zu mit um das zu erklären muss ich etwas ausholen. Also wo wir uns kennenlernten war er noch mit einer anderen zusammen. und er besuchte gerade seine schwester die meine nachbarin ist. wir haben auch nicht gleich etwas miteinander angefangen sondern erst als er mit seiner ex-schluss machte. dann zog er auch hierher. wir konnten fast nichts alleine machen weil meisten seine schwester dabeiwar. Das störte mich ja nicht sonderlich ich habe ihm gesagt das ich gerne mal einen tag in der woche hätte wo wir mal etwas ohne anhang tun. so weit so gut. Dann stand es an das wir alle zusammen in einen freizeitpark wollten und seine zweite schwester welche woanders wohnt dazukommt. ich habe mich schon gefreut nur war es dann so das kaum das sie da war ich abgemeldet war.Keiner hat uns miteinander bekanntgemacht und mein freund hat auch nicht mal gesagt das ist meine freundin im gegenteil mit den anderen hat ergeredet und ist verschiedene sachen gefahren und für mich hatte er keine zeit. ich habe mich tierisch darüber geärgert und war dann den restlichen tag lang total sauer auf alle. ich weis ich habe mich total blöd verhalten. naja so hatte seine andere schwester einen total schlechten eindruck von mir. das zweite mal wollte ich alles richtig machen und habe mir echt mühe gegeben aber das ist auch daneben gegangen. es war schuleinfürung und ich habe mit leuten geredet und dabei seine 2. schwester nicht gesehen und deswegen auch nicht hallo gesagt da dachte sie ich mach das mit absicht. das 3. mal hatte seine 3. schwester eine feier in einer gaststätte und sie sagte das nur er kommen darf ich nicht. er hat nicht mal gesagt das ich zu ihm gehöre. das tut mir echt weh. Selbst wenn meine familie meinen freund nicht leiden kann würden sie niemals sagen das er bei verschiedenen famielienfeiern nicht kommen darf. dann würde ich auch nicht hingehen. aber mein freund kriegt seinen mund nicht auf. jetzt will seine 2. schwester im sommer heiraten und sie hat auch gesagt das ich nicht kommen darf nur er.ich bin sehr verletzt und ich habe auch meinem freund schon vor einiger zeit gesagt wenn er nicht zu mir steht dann ist schluss. Ich liebe ihn sehr und es tut jetzt schon weh darüber nachzudenken. Ich mag seine schwester ja gern und hätte mir gewünscht das wir freundinnen werden .was soll ich nur tun????

Beitrag von andrea_right_back 03.02.06 - 17:52 Uhr

weia... wie alt bist du denn? und dein freund?

Beitrag von lastpegasus 03.02.06 - 20:38 Uhr

Hey,

also an deiner Stelle würde ich mich mit seinen Schwestern in Kontakt setzen und versuchen, ihnen ruhig zu erklären, dass das alles eigentlich nur ein ziemlich blödes Missverständnis war. Und natürlich auch, wie diese Missgeschicke passieren konnten und vor allem, warum du beim ersten Mal auch etwas sauer warst. Vielleicht hören sie dir ja mal zu und verstehen es sogar. Dann könntet ihr evtl. einen Neuanfang wagen.

Deinem Freund würde ich auch nochmal klipp und klar sagen, dass es dich verletzt, wenn er nicht zu dir steht. Ok, bei einer Hochzeit ist es schon was anderes, denk ich, vor allem wenn ihr noch nicht lange zusammen seid. Aber bei einer Feier in einer Gaststätte könnte man sich doch etwas näher kennenlernen, also da fände ich es nicht so schlimm wenn du da mitkämst.

Rede einfach mit deinem Freund, klar, er kann sich nicht über die Wünsche seiner Schwestern hinwegsetzen, aber er könnte wenigstens sagen, dass er es schön fände, wenn du auch mitkommen dürftest. Bei uns im Freundes- und Familienkreis ist es eigentlich immer normal, dass der Mann / die Frau mitkommt. Aber das war auch normal, als wir noch nicht verheiratet waren.

LG,

Alraune

Beitrag von sexymichi 04.02.06 - 01:00 Uhr

hallo nochmal

ja also ich bin 28 und mein freund 36 jahre alt. wir sind jetzt seit 2jahren zusammen und mit einer seine schwestern meiner nachbarin verstehe ich mich gut.
ich habe auch versucht mit seiner anderen schwester zu reden nur hat sie ihre meinung und so wird es wohl bleiben was schade ist denn ich mag sie gern und hätte mich gefreut wenn wir uns besser verstehen würden. mein freund hat nachdem ich ihm beim letzten mal meine meinung gesagt habe auch wie sehr mich das verletzt das ich ausgegrenzt werde und er nichts dazu sagt also ich habe ihm gesagt wenn er das weiterhin tut ist schluß. Er hat mir versprochen das er diesmal zwecks Hochzeit zu mir stehen will und nicht hingeht wenn ich nicht hindarf nur glaube ich das er sich daran nicht halten wird. Es ist auch nicht leicht für ihn das ist mir schon klar aber irgendwann muss er sich mal entscheiden was ihm wichtiger ist. Ich für meinen teil sage auch nicht du darfst kommen und du nicht ich respecktiere die partner meiner geschwister .

Beitrag von andrea_right_back 04.02.06 - 12:02 Uhr

also, ich gebe dir da absolut recht, mir würde das auch tierisch wehtun, wenn seine familie mich nicht akzeptiert!!

sehr gut finde ich, das er nun zu dir stehen will, und nicht zur hochzeit gehen will...

wie wärs denn mal mit einer aussprache mit den beteiligten leuten? dein partner sol sie doch alle mal einladen, und dann redet ihr ganz offen drüber!!!

finde das nämlich echt horror, wenn man das gefühl hat ausgegrenzt zu werden...

gruß

andrea

Beitrag von anila 04.02.06 - 01:15 Uhr

großer gott, du willst 28 jahre alt sein???!!!!

"ich bin sehr verletzt und ich habe auch meinem freund schon vor einiger zeit gesagt wenn er nicht zu mir steht dann ist schluss."

dies scheint wohl der erste weg zur besserung zu sein.

Beitrag von sexymichi 05.02.06 - 11:48 Uhr

Hallo ich noch mal

Also ich habe schon mit seiner schwester geredet und was soll ich sagen. jetzt heist es das ich das nur tue damit ich auch eingeladen werde das finde ich doch echt fies ich gebe mir alle mühe um die situation zu entscherfen und das wir uns besser verstehen und dann sowas. sie sagt ja auch das sie jetzt eine neue famielie hat (ihren freund) und das sie deswegen nicht dauernd herkommen kann. aber wenn mein freund dann sagen würde das er nicht zur hochzeit kommt weil ich ja jetzt auch zu seiner famielie gehöre und nicht eingeladen bin dann heist es wieder das ich schuld bin u.s.w.
ich meine wie kann man sich kennenlernen wenn man mich immer ausschließt und nichts mit mir zu tun haben will???? Ich möchte ja auch noch weiter mit meinem freund zusammensein aber das ganze geht ja schon mehr als ein jahr so und es ist kein ende in sicht. so eine beziehung halte ich nicht aus wenn mein freund weiterhin nicht zu mir steht. Hilfe!!!

Beitrag von sexymichi 05.02.06 - 13:52 Uhr

Muss noch dazu sagen in den knapp 2jahren die wir nun schon zusammensind hat er immer die wünsche seiner schwestern respecktiert und ist alleine auf diese feiern gegangen. Warum können sie dann nicht auch mal respecktieren das er mich gerne dabeihätte? gerade bei einer hochzeit wo er dann wahrscheinlich als einziger ohne begleitung dasein müsste. aber die bringen es fertig und setzen ihm eine andere frau vor die Nase. danke!!!#heul

Beitrag von mannu 06.02.06 - 13:26 Uhr

Also ich würde versuchen das mal mit den Schwestern zu klären. Vielleicht auch zusammen mit deinem Freund. Bitte ihn doch mal darum, dass er sich mit dir und den dreien oder den beiden betreffenden zusammen setzt und ihr das mal besprecht. es bringt ja nichts, das so offen im Raum stehen zu lassen.

Aber es ist schon traurig, dass dein Freund nicht von alleine mal versucht die Sache zu klären..
LG Mannu