Mahlzeiten für meine 1jährige Tochter - sie isst wie ein Spatz

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von dani1812 03.02.06 - 17:41 Uhr

Hallo,

meine 1jährige Tochter isst leider wie ein Spatz. Ich habe gar keine Ideen mehr, was ich ihr noch zu essen anbieten könnte. Jede Mahlzeit wird bei uns zu einem Kampf, weil sie meist nur den Kopf wegdreht. #heul

Morgens bekommt sie eie Tasse Milch, die schmeckt ihr, dann noch eine Schale Milupa Milchbrei. Das Frühstück ist soweit i.o. Brot hat sie kaum gegessen. Müsli spuckt sie gleich wieder aus.

Dann isst sie bis zum Mittagessen gar nix mehr. Obst biete ich zwar an, aber sie spielt nur damit.

Mittags gebe ich ihr noch Gemüse-Kartoffel-Brei. Es muss bei ihr alles ziemlich fein sein, damit sie es auch isst. Nur wenn wir was "geeignetes" zum Mittag essen, bekommt sie auch davon. Gemüse + Kartoffel isst sie gerne.

So - nun kommen die Problemmahlzeiten. Am Nachmittag - ich weiß nicht, was ich da in sie reinbekommen könnte. Sie lehnt schlichtweg alles ab. #schmoll

Abends: ein paar Krümel Brot mit Käse und eine Tasse Milch. Die Milch liebt sie, aber das Brot spuckt sie immer wieder aus. Auch wenn ich Marmelade oder Wurst anbiete.

So hat sie manchmal ab dem Mittagessen bis zum nächsten Morgen nix mehr im Magen.

Habt Ihr Tipps für mich????????? Ich würde mich total freuen.

Daniela

Beitrag von samira03 03.02.06 - 18:02 Uhr

Hallo,

hab mit meiner zicke genau das selbe problem.
Mein kinderarzt sagte zu mir ich solle ihr quark mit sahne und zucker machen.
Da sind alle nährstoffe drin die das kind braucht.
Man darf sie nur nicht zum essen zwingen,solange sie nicht abnimmt ist das ok.
lg alles gute
jessy

Beitrag von shajenn2 03.02.06 - 18:06 Uhr

Hallo Daniela,
ich hoffe du bekommst Tipps, denn bei uns ist das ähnlich nur das Paulina ihre Tasse Milch immer, Früstück auch sie gerne Brot aber dann bis zum Abend wird nur noch "gestochert"
Mittag evt 5 Löffel
von der Birne 2 mal abbeissen dann wegschmeißen

gegen 18.00 Uhr ist sie dann wieder gut..ein ganzes Brot, Obst oder Joghurt und natürlich ihre Milch

also lese ich mal ganz gepannt mit....obwohl ich der Meinung bin am gedeckten Tisch verhungert kein Kind, fällt es mir nicht immer leicht das gelassen zu sehen

Ach ja trinken tut sie ganz normal so 2 bis 3 Nukbecher Fencheltee überwiegend

Liebe Grüsse Ulrike

Beitrag von shajenn2 03.02.06 - 18:11 Uhr

< schäm> was habe ich mir denn da zusammen getippt

das soll heißen ihre Milch trinkt sie immer und Früstücken tut sie auch ganz gut denn sie isst gerne Brot

so

Himmel, ich glaube so langsam verblöde ich die ganze Woche alleine und dann immer nur die tiefsinnigen gespräche mit einer 1 jährigen

Ulrike

Beitrag von smr 03.02.06 - 20:11 Uhr

Hallo Daniela!
Also, wenn Deine Tochter morgens Milch und Brei isst, finde ich es ok, dass es bis zum Mittagessen ausreicht. Mein Sohn ist jetzt 14 Monate und bekommt das gleiche, manchmal auch Brot, je nachdem, und isst dann bis Mittags auch nichts mehr.
Gideon isst Mittags ganz gut und nimmt dann am Nachmittag auch nur ein kleines Stück Obst oder mal einen Keks und Abends dann nach Appetit, je nachdem, was er Nachmittags verputzt hat.
Im Laufe der Zeit wechselt das auch noch ein paarmal, mal mögen die Zwerge dies lieber, mal dies.
Ich finde, wenn Deine Tochter nicht abnimmt, ist es ok, ich finde auch nicht, dass es wenig ist. Mach Dir keine Sorgen, vor allem, versuch sie nicht zu zwingen, damit erreichst Du nur das Gegenteil und sie verbindet Essen mit etwas Negativem.
LG Sandra und Gideon 14 Monate#sonne

Beitrag von sunflower.1976 03.02.06 - 21:45 Uhr

Hallo!

Mein Sohn isst auch wenig. Ich habe mir das Buch "Mein Kind will nicht essen" von C. Gonzaléz gekauft. Seitdem mache ich mir keinen Stress mehr, weil ich anders über dieses "nicht-essen" denke, wie vorher. Ich kann keine Kurz-Zusammenfassung schreiben, aber das Buch (erhältlich z.B. über www.lalecheliga.de) kann ich nur empfehlen!!!

LG Silvia