ZU viele Sorgen machen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von liebesperle 03.02.06 - 18:59 Uhr

Hallo
Ich bin glaube ich mache mir zu viele sorgen. Wenn ich nix merke im Bauch frag ich mich ob mein schatz noch lebt und bekomme ich bauchziehen und stechen so das mir der rücken weh tut, denke ich ob es meinem schatz gut geht. Denkt ihr auch so oder hab ich ne macke.

Andrea 13ssw+5

Beitrag von honea 03.02.06 - 19:05 Uhr

Hallo, ich merk zwar noch nichts, aber Sorgen mache ich mir auch. Jedes mal wenn ich ein kleines Zwicken oder Stechen im Unterleib fühle muß ich an das kleine denken.
Ich muß erst am 22.02. wieder zum FA und irgendwie wird mir die Zeit bis dahin schon richtig lang.
Ich freu mich schon richtig darauf, das kleine wieder auf dem Ultraschall zu sehen und wie es gewachsen ist.

Franzi 10ss

Beitrag von tini26 03.02.06 - 19:16 Uhr

Liebe Andrea,

das geht hier j e d e r so... sonst wären wir ja auch nicht in dem Forum ;-) Hier versuchen wir Gleichgesinnte zu finden und Antworten auf Fragen, die wir uns sonst nicht getrauen zu fragen.
Ich war auch die ersten 12 SSW extrem ängstlich, danach hat es sich beruhigt. In der 15 SSW hatte ich kurz Blutungen, da war es wieder ganz schlimm bis zur 20 SSW. Danach habe ich mir gesagt, die Sorgen werden nie wieder aufhören, entweder ich mache mich verrückt oder ich versuche, damit umzugehen. Letztlich wirst Du ab dem Zeitpunkt, an dem Du schwanger bist, Deine Sorgen nicht mehr los. Am Anfang hat man Angst vor einem Abgang, dann vor einer Frühgeburt, dann davor, dass das Kind sich nicht mehr bewegt.. wenn das Kind da ist, hast Du Angst vor dem plötzlichen Kindstod, dann vor dem ersten Freund Deiner Tochter oder Freundin Deines Sohnes. vor dem ersten Disco Besuch etc.pp... Daher, versuch Dich einfach darauf zu verlassen, dass schon alles gut gehen wird. Auf Dein Schicksal und versuch Dich einfach zu beruhigen. Ich habe mit Yoga in der SS angefangen. Das hat mir sehr geholfen. Von der 20 SSW an bis heute war ich wirklich die meiste Zeit über sehr entspannt, ich hoffe ich bleibe es bei der Geburt auch noch.

Ganz liebe Grüsse und viel Spaß in der SS Tini ET -8

Beitrag von charly4321 04.02.06 - 13:06 Uhr

Hallo,
also ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich froh bin, wenn es nicht nur mir so geht. manchmal denke ich, dass ich verrückt werde, vor lauter Sorgen. Ich mache alle kirre! Meine Familie und meine Freunde werden 3 KReuze machen, wenn das Baby da ist. Bei der nächsten Schwangerschaft, werden sie wahrscheinlich alle auswandern. Ich habe nähste woche Freitag den nächsten Termin. Ich kann es kaum erwarten. Ich finde sowieso, dass die Vorsorge untersuchungen alle 2 wochen mindestens stattfinden sollten. als ich hoffe, dass wir uns bald wieder beruhigen und die ss mehr genießen!

Soni 15+4