Prolaktinwert stimmt nicht

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von sonne2309 03.02.06 - 20:00 Uhr

Hallo Mädels,

habe gestern beim FA angerufen und erfahren dass bei der Blutentnahme ein Wert nicht stimmt und zwar der Prolaktinwert.
Wer hat das auch schon mal gehabt?
Bekommt man das in Griff? Deshalb 8 ÜZ #schwitz!
Ich habe im Internet nachgelesen. Mein Stresshormon soll dann erhöht sein. Das könnte schon sein, denn in der Arbeit (als Chef- und Managementassistentin) habe ich total viel Stress u. das nimmt leider nicht ab. Ach meno, wie bekomme ich das nur in Griff. Kann ja nicht mit 34 J. in Rente gehen #heul!
Muss nächste Wochen vormittags nochmals zur FA u. soll viel Zeit mitbringen um nochmals Blut abzunehmen. Die haben gut reden... muss doch in die Arbeit. Url. kann ich im Móment nicht nehmen u. am Nachmittag meinte die Sprechstundenhilfe ist es nicht gut.

Bitte helft mir #schock!
(Sorry ist jetzt doch länger geworden)
DANKE

Beitrag von chatta 03.02.06 - 20:04 Uhr

Heeeeeeeeeeeee... bleib ruhig, da gibt´s prima Tabletten für, die auch recht schnell helfen.

Ich hab mal welche genommen, die Pravedil hiessen... such mal bei google. Es ist wirklich kein Weltuntergang und auch kein Grund, in die Vorrente zu gehen ;-)

LG
cha

Beitrag von frauchen3 03.02.06 - 20:44 Uhr

Hallo!
Keine Sorge, das ist wahrscheinlich eines der geringsten Probleme.
Mein FA hat das bei mir am 6. 12. auch festgestellt. Dann musste ich 1 x/Woche eine halbe Tablette Dostinex nehmen und letzte Woche hatte ich einen positiven SST in Händen!
Also mach dir nicht zu viele Gedanken!
Alles Gute
frauchen

Beitrag von bianka33 03.02.06 - 21:07 Uhr

Hallo Sonne,

hey, nicht den Kopf hängen lassen. Bei mir liegts auch am Prolaktinwert. Ich nehm seit kurzem Medis dafür und zum Glück vertrag ich die auch ganz gut. Da bei mir auch die anderen Hormomwerte nicht ganz passen, muß ich den kommenden Zyklus noch mit Clomi o.ä. dazu nehmen. Klar is das doof, aber wenigstens können wir an der Ursache vom Nicht-schwanger-werden was tun. Mich baut das irgendwie auf, da ich weiß, daß nun nach mehr als 1 Jahr üben endlich was voran geht. Natürlich kanns auch dann immer noch dauern, aber ich hab bis jetzt ganz gutes Vertrauen in meinen FA, daß er mich dabei gut unterstützen wird, egal obs bald klappt oder es noch andere Unterstützung brauchen sollte.
Jedenfalls bin ich bereit, für meinen Kinderwunsch die nächsten Schritte auf mich zu nehmen, da helfen mir auch immer wieder die Berichte der anderen im Forum!
Dem Streß kann man leider nicht ganz aus dem Weg gehen, trotzdem brauchen wir glaub ich noch nicht die Rente zu beantragen!

Grüße von Bianka

Beitrag von sonne2309 04.02.06 - 17:02 Uhr

Danke für die Info.
Schreib mal wieder wie es Dir so ergeht.....

Stimmt, leider kann Frau den Stress nicht aus dem Weg gehen, aber ich werde ab heute etwas langsamer machen.... #hicks!

Beitrag von bianka33 04.02.06 - 18:22 Uhr

Ja, das mit dem langsamer machen ist gar nicht so einfach. Bin bei meinem Arbeitgeber gefragt worden, ob ich von meiner 3/4-Stelle (wollte und hatte ursprünglich ne ganze Stelle und mußte auf 3/4 reduzieren...) nun wieder auf ganz aufstocken möchte...
Naja, das Geld könnten wir wirklich gut gebrauchen, ich werde es jeoch momentan nicht machen, v.a. wegen des Kinderwunsches. Mehr Streß wäre wohl nicht gerade positiv dafür!