wem ist auch so übel und ist kaput und was macht ihr?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von zara75 03.02.06 - 21:03 Uhr

hallo ihr,
ich hatte schon mal geschrieben ich bin 6+2 und mir ist dauerübel seit tage, mein kreislauf spielt verrückt und ich fühl mich schlapp. heute habe ich akupunktur gemacht und etwas homöopathisches (kügelchen) bekommen und es ist etwas besser geworden. hätte ich gar nicht erwartet.
ich bin so unsicher ob ich mich krankschreiben lassen soll. bei meiner arbeit ist supe viel zu tun und sie sind auch mich angewiesen, auf der anderen seite fühl ich mich gar nicht richtig in der lage zu funktionieren. dort weiß es auch noch keiner wollte es erst später sagen.
zusätzlich habe ich stress weil wir in eine andere stadt ziehen und ich noch prüfungen machen muss, aber erst ende märz. eigentlich wollte ich jetzt lernen, aber mir ist zu übel.
wem geht es ähnlich, wie macht ihr das mit der arbeit?
liebe grüße

Beitrag von tasmin 03.02.06 - 21:08 Uhr

Hi, bei mir war 6 Wochen dauer spucken angesagt und da ging garnichts mehr. Lag auch 5 Wochen in der Klinik. Jetzt geht es wieder, aber war die ganze Zeit krank geschrieben und bin es den kompletten Febr. noch. Ich würde bei Dir auch dazu tendieren. Das stresst dich doch noch mehr. Grüsse und Alles Gute !

Beitrag von mari75 03.02.06 - 21:32 Uhr

darf ich dich mal fragen welcher Arzt dich krankgeschrieben hat ? dein FA oder Hausarzt?

Habe nämlich auch bei der Arbeit extremsten Stress, musste jetzt seit Herbst letztes Jahr eine Kollegin mit vertreten, mache also den Job für 2 ! und bin wirklich am Ende ... hatten privat noch Probleme, dass Jahr hat nur schlecht begonnen (bis zum SS-Test natürlich), dann die SS und die Angst wegen dem Stress könnte es schief gehen ... vor paar Tagen sass ich dann im Büro und hab einfach so angefangen zu heulen .. meine Kollegin wusste nicht mehr was sie mit mir machen soll, habs ja noch niemand erzählt (erst 5+4). war so fertig konnte mich stundenlang nicht beruhigen. bin zu menien FA und hab gefragt ob man da was machen können ohne gleich zu sagen das ich schwanger bin (so früh will ich es noch nicht sagen) und er meinte nur:

was meinen sie wie es den schwangeren Frauen vor 100 Jahren ging, die haben schwerste körperl. Arbeit verrichtet, nebenher noch den Mann und Kinder versorgt, und trotzdem ging mit der SS alles gut.

Er sagte dass sind die Hormone. Das renkt sich wieder ein.

WIE bitte hab ich mir gedacht ??? muss ich erst komplett zusammenklappen ?

deswegen meine Frage ...

War heute nicht bei der Arbeit, war nicht in der Lage ... geht mir auch etwas besser jetzt.

Danke ..

Beitrag von zara75 03.02.06 - 21:46 Uhr

das ist ja voll unverschämt von deinem arzt, ich würd mir gleich einen neuen suchen, meine fa meinte sie schreibt mich krank sobald ich es nicht mehr aushalte. überlege aber auch zum hausarzt zu gehen, damit eine krankschreibung vom gyn nicht so auffällt.
lg

Beitrag von bine3002 03.02.06 - 21:10 Uhr

Du kannst nur eins tun: Dich ausruhen.

Ich konnte mich bis zur 9. SSW auch überhaupt nicht konzentreieren. Übel war mir auch ab und zu, dann ging es lagsam besser. Schon dich, es hat sonst keinen Sinn.

Beitrag von nele0708 04.02.06 - 12:02 Uhr

Hallo, mir geht es genauso. Ich habe mich krankschreiben lassen und es hat mir total gut getan. Liege ganz viel, lese und schlafe und schone mich so, wie mein Körper es braucht. Ich denke die Babies sind das WIchtigste in unserem Leben. Kein noch so tolles Engagement in unserem Job kann einen Verlust ersetzen. Also nimm Dir die Auszeit. Stress ist das, was der Körper am allerwenigsten gebrauchen kann!!!
Alles Liebe, Nele:-)

PS: habe von meiner Hausärztin Himbeerblättertee empfohlen bekommen, jeden Morgen eine Tasse. Das hilft ein wenig gegen die Übelkeit, einfach ausprobieren. Gibt es in der Apotheke.

Beitrag von zara75 04.02.06 - 14:44 Uhr

hi nele,
vielen dank für die antwort. ich habe gehört, dass man keinen himbeerblättertee trinken soll, da der wehenauslösend sein soll.
ich trink den lieber nicht, vielleicht gucks du nochmal nach
liebe grüße

Beitrag von maria_joerg 04.02.06 - 14:22 Uhr

Ich bin auch etwa

(hatte im september FG mit as, nur einmal Mens am 16.11. und seit dem nichts mehr, am 31.1. Test positiv!Fruchthöhle 4mm am Donnerstag!)

so weit wie du, bin seit über einer Woche total erkältet und letztes Wochende(wusste ich noch nicht sicher, dass ich schwanger bin) habe ich mich dann auch noch übergeben

Naja und am Freitag(ketzte woche) war ich dann einfach mal zu Hause, ich arbeite übrigens in einem Kinderladen mit 10 Kindern!

Mir gings echt übel, hatte kein Hunger, habe gezittert, Schnupfen, Husten!

Alles was man haben kann!
So die Woche über ging es dann wieder, aber seit gestern habe ich andauernd das Gefühl, dass ich mich übergeben muss, aber essen kann ich auch nichts, obwohl ich eigentlich gerne esse!

Bin 1.59m und bin nun innerhalb einer Woche von 65,5kg auf 63,3 runter

Nun habe ich Angst, dass sich das negative auf das Baby auswirkt, aber wie sagt man so schön, wenns der Mami "schlecht" geht (was die Übelkeit angeht), dann ist meist alles in Ordung!

Ich hoffe, ich habe nun nicht zu viel geschrieben, weiß ja nicht genau, was du nun wissen wolltest, aber warscheinlich kann ich meinen Beruf erstmal nicht weiter ausüben, habe ich gestern erfahren, wegen der Kinderkrankheiten, wie Keuchhusten und Ringelröteln, da kann man ja nicht gegen geimpft werden!

Jetzt muss ich nochmal mit dem Arzt sprechen, weil ich ja eigentlich noch weiter arbeiten wollte!

Das solls dann erstmal gewesen sein!

Was arbeitest du eigentlich?

Gruß Maria