Sie schreit die ganze Zeit

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von skosi 03.02.06 - 21:08 Uhr

Hallo Mamis,

ich dreh bald durch #heul Meine Kleine (3,5 Wochen) schreit die ganze Zeit, es sei denn ich lege sie an die Brust an, dann hört sie auf. Wenn sie dann eingeschlafen ist, lege ich sie hin, aber keine 2 Minuten später wacht sie wieder auf und schreit weiter.

Ich weiß echt nicht mehr was ich machen soll. Sie lässt sich durch nichts beruhigen. Kein Schnuller, kein hin und her wiegen. Nichts. Momentan möchte ich sie nur an die Wand werfen (was ich natürlich NIE tun würde) aber das Geschrei geht echt an meine letzte Substanz. Inzwischen hat sie sich schon so heiser geschrien, dass sie nen ganz trockenen Hals hat und immer husten muss.

Bitte helft mir. Ich kann nicht mehr

Beitrag von conymaus 03.02.06 - 21:13 Uhr

Ganz ruhig...as wird schon. Windeln gewechselt? Ansonsten leg in dein arm eine Decke und sie dann drauf. Wiege sie ein wenig u lege sie dann so ab in ihr Bett und auf die Seite wo sie auch bei dir auf dem arm war, also auf die gewärmte Seite. Die andere ist kalt und müsste erst warm werden was natürlich unangenehm ist. Und vielleicht noch ein Shirt das nach dir riecht neben ihr Gesicht...nur aufpassen dass sie noch Luft bekommt. So hab ich das damals gemach u es hat mir geholfen! Drück dir die daumen. Kannst ja kurz bescheid geben obs geklappt hat!

Beitrag von motorradsmarty 03.02.06 - 21:15 Uhr

Hallo,

wir hatten das auch mit dem Schreien. ich habe mich an meiner Hebamme gewandt. Nichts gegen das Stillen, aber wird deine Kleine auch richtig satt?? Ich hatte am anfang zuwenig Milch und unser Schatz hatte richtig Hunger, habe dann über ca 2 Wochen nach dem Stillen immer noch abgepumt bzw. zwischenzeitlich um die milchproduktion zu steigern. habe auch für kurze Zeit HA Pre zugefüttert bis ich dann die abgepumpte Milch gegeben habe, kann man ja über 24 h kühl lagern. Das war ein Problem.
Als zweites war Tobias auffällig das er sich nicht so nach rechts drehte und auch das rechte bein nicht so nutzte. Wir waren dann bei einem Osteopaten und danach haten wir ein komplett ruhigeres Kind. Weiß nicht ob ich dir damit helfen konnte, aber vielleicht ein paar Hinweise. Ich wünsche dir bald ruhige zeiten, aber wende dich ruhig an eine kompetente Hebamme, darauf hast du Anspruch.

LG Bianca

Beitrag von colli28 03.02.06 - 21:17 Uhr

Hallo,

lass Dich erstmal #liebdrueck.

Unsere Kleine hat am Anfang auch nur geschrien. Ich hab sie glaub ich jede Stunde gestillt und ansonsten bin ich nur mit ihr durch die Wohnung gelaufen.
Ich war nach 3 Wochen auch so fix und alle wie Du, habe mir dann von meiner Schwester das Tragetuch ausgeborgt und siehe da, es wurde besser. Amy hat es geliebt im Tragetuch zu sein, sie hat geschlafen und ich konnte auch nebenbei noch was erledigen.

Gegen den trockenen Hals gib ihr doch vielleicht mal ein bißchen Fenchel-Tee..

Vielleicht hat sie ja auch Blähungen, probiert doch mal den Fliegergriff aus, hat bei Amy auch gut geholfen.

Naja, ansonsten kann ich nur sagen, halte durch, es wird besser, irgendwann jedenfalls (aber dann kommen andere Sorgen #schmoll).

Alles Liebe
Nicole + Amy (11.02.2005)

Beitrag von cathy1977 03.02.06 - 21:15 Uhr

Hallo du #liebdrueck
ruhig bleiben.
Sie beruhigt sich, wenn sie bei dir kuschelt/saugt?
Dann kann es ja Windel voll, Bauchweh o.ä. nicht sein. Hunger wohl auch nicht. Vielleicht einfach Mama-Bedürfnis?
Macht sie das nur jetzt? Oder schon mehrere Tage (Schreistunde?) ?
Nimm sie doch einfach an die Brust und laß sie kuscheln. Leg dich in Kissen gestützt aufs Sofa, hör Musik über Kopfhörer oder mach den Fernseher an (leise natürlich). So schreit sie nicht, weil sie hat, was sie will (Mama) und du kannst ein bißchen entspannen.
Wenn du kein Glück hast, mit dem Ins-Bett-legen (vielleicht nicht sofort nach ihrem Einschlafen, sondern in einer halben/dreiviertel Stunde), dann nimm sie doch mit in dein Bett, mal kann das ja nicht schaden.
LG Cathy , die dir von Herzen eine ruhige Nacht wünscht!

Beitrag von suja 03.02.06 - 21:13 Uhr

sie wird einfach nicht satt, weil sie während stillen einschläft. versuch sie während stillen wach zuhalten damit sie genug trinkt. so hat mir meine hebi beigebracht.

Beitrag von espirino 03.02.06 - 21:13 Uhr

Trinkt sie Tee?
Vielleicht hat sie durst oder durch das viele anlegen vermischt sich halb verdaute Milch mit frischer und sie hat Bauchweh.
Kirschkernkissen warm machen und auf den Bauch oder massieren gegen den Uhrzeigersinn oder den Flieger machen. Sollalles gegen Verdauungsprobleme helfen.

Viel Glück

LG Jana

Beitrag von conymaus 03.02.06 - 21:19 Uhr

Massiert man nicht in Uhrzeigersinn???

Beitrag von local 03.02.06 - 21:21 Uhr



Ja, im Uhrzeigersinn!! Habe ich bei Babymassage gelernt!!

Beitrag von conymaus 03.02.06 - 21:23 Uhr

Dachte schon dass ich es falsch gemacht habe aber wenn du das auch sasgt ist ja gut

Beitrag von local 03.02.06 - 21:29 Uhr

Auch wenns jetzt nicht hierher gehört, das muss ich doch sagen!! Deine Süsse sieht meinem Sohn voll ähnlich, könnten echt Geschwister sein!!!!
Man sieht die Ähnlichkeit nicht unbedingt auf dem Bild in meiner VK, aber in natura sieht er total ähnlich aus!!

Find ich jetzt echt witzig

Beitrag von conymaus 03.02.06 - 21:40 Uhr

Das ist ja genial, hab grad nachgeschaut u dachte Lena strahlt da hervor!! Nur das dein Knirps heller ist, oder?? Aber echt der Hammer!!

Beitrag von local 03.02.06 - 21:49 Uhr

Ne ne, ist auch ein ganz dunkler...

muss gleich mal deine HP besuchen ;-)

Beitrag von conymaus 03.02.06 - 22:01 Uhr

Du die ist schon veraltet...hab da ewig nix mehr gmacht. Bei deiner VK sind auf den Bildern alles unter nem Tuch...deshalb dachte ich er sei heller.

Beitrag von local 03.02.06 - 22:13 Uhr

das mit der HP hat nicht sein wollen... ;-)

naja, dass er jedesmal "bedeckt" ist, ist reiner Zufall. Ich zeig ihn auch gern mal ohne... #freu
Auf dem farbigen Foto ist er frisch gebadet und in den Bademantel gewickelt, hat ihm total gefallen. Und das untere Bild wurde ihm Spätherbst gemacht, wo man ohne Mütze nicht raus konnte (wir fanden ihn so süss, weil er aussah wie ein Zwerglein #freu #freu)

Beitrag von espirino 04.02.06 - 09:06 Uhr

Sorry...
hab nochmal rekonstruiert... Im Uhrzeigersinn ist ist richtig. #hicks #hicks #hicks

Beitrag von nimiera 03.02.06 - 21:29 Uhr

Hallo!

Also, meine Maus hat auch vier Monate lang fast nur geschrien und ich hab lange gebraucht, bis ich damit umgehen konnte.
Zum Schluss habe ich rausgefunden, dass es hilft, wenn man sie ganz fest in den Arm nimmt, so, dass sie nicht so viel zappeln kann aber nicht erdrücken;-) Dann musst du einfach selbst abschalten... ich weiss, das klingt bescheuert, denn wie soll man abschalten, wenn man ein schreiendes Bündel im Arm hat. Aber mit etwas Übung klappt es. Ich habe immer tief durchgeatmet und mich ganz in meine Gedanken vertieft. Ich hab also quasi das Schreien ignoriert ( bitte nicht schimpfen, klingt schlimmer als ich es meine)
Auf jeden Fall hab ich festgestellt, dass Lily immer ruhiger wurde, je mehr ich mich beruhigt habe.
Manchmal merken die Kleinen einfach, wenn man überfordert ist und das beunruhigt sie dann noch mehr.
Ich hab keine Ahnung, ob das was für dich ist, aber versuch es doch einfach mal, wenn du alle logischen Gründe ausgeschlossen hast!!

Ich wünsch dir alles Gute und innere Ruhe!
Liebe Grüße!#sonne

Beitrag von redyamaha 03.02.06 - 21:47 Uhr

Kann es sein, dass sie Blähungen hat? Wir haben zwar einen Jungen, aber der hatte wahnsinnige Koliken und hat ohne Ende geschrien.

Beitrag von stuetsche 03.02.06 - 22:03 Uhr

hast du einen pezziball?wenn ja setz dich mit ihr drauf und halt sie im arm und dops eine weile ganz doll.das war das einzige was mir damals geholfen hat.wenn das klappt kauf dir eine lullababy federwiege....viel erfolg.sonja.