Probleme mit der Dammnaht !!!

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von selini73 03.02.06 - 21:37 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Habe am 25.10.2005 entbunden und hatte einen Dammriss 4 Grades!!!!!:-( Das ganze war ziemlich unangenehm...

Nun, ich dachte ich sei mittlerweile wieder einigermaßen verheilt, aber heute war ich bei meiner Frauenärztin, die mir gleich verkündete, dass mein Damm noch ziemlich gerötet und etwas entzündet sei :-(. Ich bin vor Aufregung fast vom Stuhl gefallen, deswegen habe ich mich garnicht getraut weiter nachzufragen. Die Untersuchung tat auch ziemlich weh! Außerdem war meine Ärztin, die ja eigentlich ganz nett und einfühlsam ist, heute ziemlich gestresst und schlecht gelaunt. Deswegen versuche ich mal hier mein Glück und hoffe, Ihr könntet mir vielleicht weiterhelfen!

Vielleicht könnt ihr mir einen Tipp geben, wie man den Heilungsprozess beschleunigt?

Sollte nach 3 Monaten denn nicht schon alles wieder verheilt sein? Mir reicht es langsam!!!

Möchte vorallem so gerne mal wieder Sex haben. Werde wohl noch warten müssen.........

Bitte schildert mir Eure Erfahrungen und vielleicht habt ihr ja ein paar gute Tipps!!!

Lieben Dank,

verzweifelte TINA

Beitrag von dayrunner 03.02.06 - 21:59 Uhr

Hallo liebe Tina
Ich bin zwar nicht gerissen, hatte einen schnitt.
Der ist allerdings auch schlecht verheilt, die nähte lösten sich erst nach ca 2 monaten.. und solange hatte ich auch kein Sex.. auch angst vor schmerzen dabei..#augen.
Mein Frauenarzt riet mir ein Kamielle bad zu nehmen, so 2x am tag das sollte heilung bringen. In einer wäsche wanne oder einen Topf den POPO reinhalten ;-);-);-) mit lauwarmen wasser natürlich
versuch das mal...#pro

alles liebe und Gute
sarah

Beitrag von ennasus23 03.02.06 - 22:04 Uhr

Hallo Tina,

ich hatte nach der Geburt auch so meine Probs mit dieser bekloppten Naht. Bei mir war es zwar ein bissel anders, ich bin von vornherein geschnitten worden, da ich meinen Sohn aus BEL entbunden habe. Zuallem Überfluss sind damals die Fäden schon nach 2 Tagen aufgegangen ohne, das irgendwas geheilt war.
Meine Hebi hat mir damals zur Traumeelsalbe geraten und ich könnte sie heut noch dafür knutschen*lach*.
Traumeelsalbe nehm ich heut für jegliche Verletzungen, da man die auch auf offene Wunden machen kann, ohne das es brennt oder irgendwas.
Versuch es doch mal mit der Salbe, die bekommst du freiverkäuflich in der Apotheke und sie kostet so um die 6,00 Euronen.
So ich hoffe ich konnte dir ein bissel helfen
Liebe Grüße
Susanne mit#babyRaphael Alexander (8.Monate)

Beitrag von savenja1982 03.02.06 - 22:05 Uhr

Hi Tina,
ich selber hatte auch keine Probleme mit der Naht aber meine Freundin und die hat mir gesagt, das wohl Ringelblumensalbe da helfen soll. Versuchs doch mal. Liebe Grüße
Savenja

Beitrag von abeille 03.02.06 - 22:11 Uhr

Hallo Tina,

ich hatte zwar nur einen Dammschnitt mit -riss zweiten Grades und das hat mir schon gereicht.
Au Backe, Du tust mir echt leid.

Ich bin zu faul, alles noch mal abzutippen, also habe ich mal eine alte Antwort von mir zu einer ähnlichen Frage rauskopiert, vielleicht ist ja was für Dich dabei.

Ich habe mich 12 Wochen mit meinem Schnitt + Riss herumgequält, weil sich herausstellte, dass ich das Nahtmaterial abstoße.

Nach Anweisung der Hebi habe ich Folgendes gemacht:

1. Schmieren mit Weleda-Babycreme (die weiße). Hat nichts gebracht.
2. Sitzbad mit Kamille (einfach Kamillentee in Beuteln). Hat es noch schlimmer gemacht, weil ich allergisch auf Kamille bin.
3. Eichenrindensitzbad. Eichenrinde gibt es in der Apotheke. Hat sehr gut geholfen, war allerdings zu aufwändig, weil ich meistens mit dem Kind alleine war und der Zwerg nur gebrüllt hat, wenn ich nicht in der Nähe war.
4. Hat am besten geholfen, obwohl es auch recht aufwändig war: Tupfen mit einer Mischung aus Teebaum und Calendula-Öl. Das Verhältnis war 1 Drittel Teebaumöl und 2 Drittel Calendula (Babyöl von Weleda). Ich habe mir gleich ein Fläschchen angerührt. Nach dem Toilettengang immer Narbe mit warmer Dusche spülen, gut abtupfen, gegebenenfalls mit Fön trocknen, anschließend Öl auftupfen (ich habe das Öl aufs Toilettenpapier, kannst aber auch ein Ohrenstäbchen nehmen, dann trägst Du weniger auf). Durch das Teebaumöl wird es gut abgeheilt und gekühlt.

Abends habe ich auch ein 1000er Paracetamol-Zäpfchen genommen. Im KH habe ich jeden Abend Rewodina-Zäpfchen bekommen. Außerdem einen sogenannten Kühlakku, der nichts weiter war als ein mit Wasser gefülltes Kondom aus dem Tiefkühlfach (also ein Eiskondom ) Mullwindel drumherum und dann ins Höschen. War ein komisches Gefühl, aber hat prima geholfen.

Ansonsten schonen, schonen, schonen.
Nicht so schwer heben usw. (na ja, und leider auch kein Sex - bei uns hat es sogar fast 5 Monate gedauert und da bin ich noch an die Decke gegangen), damit die Naht nicht so beansprucht wird.

Alles, alles Gute und gute Besserung
Ganz liebe Grüße
Gesine mit Paul (der schon fast 10 Monate ist)

Beitrag von hebigabi 04.02.06 - 08:38 Uhr

Tannolact Sitzbäder (Tannolactpulver gibts in der Apo - 10 x 10gr Tüten) und wenn du eine Dusche hast, die ein bißchen tiefer ist, wo man den Stöpsel auch zumachen kann, dann 1/2 Tüte rein- Wasser so 5-7 cm hoch und morgens und abends ein Sitzbad für 5-8 Minten machen---> danach trockentupfen und FÖHNEN!

Arnica C6 Globulis- 5 Stück 1 x am Tag (am bestens vorm ins Bett gehen) in die Wangentasche oder unter die Zunge legen und dort auflösen lassen 1/4 Stunde vorher und nachher nichts essen und trinken, weil der Wirkstoff über die Mundschleimhaut aufgenommen wird.
Das machst du 10 Tage lang.

Die Arnicakügelchen kannst du übrigens für alle Wundheilungsprozesse weiternehmen, bei blauen Flecken, Schnitt und sonstigen Wunden und wenn dein Kind mobiler wird gibts eh reichlich Beulen- und auch da genauso verwenden, wie bei dir #pro.

Liebe Grüße von

Gabi

PS: Die Trameelsalbe ist wohl auch klasse, die würde ich mittags noch dazwischenschieben, oder erst die 10 Tüten aufbrauchen und dann mal draufschmieren.