Erfarungen mit Singulair für kleinkinder?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von corinna2202 03.02.06 - 22:09 Uhr

Hi

mein sohn ist 22 monate alt und hat anscheinend asthma oder so was ähnliches. jedesmal wenn er einen tag mit schnupfen anfängt, bekommt er am nächsten tag schon keine luft und wir müssen alle 2!!! std mit sultanol (6Tropfen) inhalieren.
jetzt bekamen wir vom kinderarzt singulair für kleinkinder so ein asthmamedikament. er nimmt das jetzt seit einem monat und ich bin schwer begeistert, da wir jetzt nur mehr normal verkühlt sind und normal wie andere kinder auch luft bekommen!!!
jetzt hab ich aber angst, dass wenn wir nach dem winter wieder damit aufhören (laut arzt sollen wir das) das alles wieder anfängt!
hat vielleicht jemand erfahrung damit?

lg corinna
p.s wir sind auch bei einem homöopathen in behandlung aber wenn er immer fast erstickt helfen die globuli leider nimma!

Beitrag von ilka24 03.02.06 - 22:52 Uhr

Hi Corinna,

mein Sohn hat aus jeder Mini-Erkältung eine heftige Bronchitis entwickelt. Zu letzt (2005) waren wir im Abstand von 4-6 Wochen immer wieder in Behandlung (er hatte allein bis Mai 2005 4x eine Bronchitis).

Auch wir haben Singulair bekommen, um die Anfälligkeit herabzusetzen und den Heilungsverlauf zu beschleunigen.

Ich glaube Hannes hat das ungefähr 4 Monate genommen, wir haben das Mittel abgesetzt, nachdem er 2 Monate ohne Bronchitis "lebte". Er hat auch seit dem keine Bronchitis mehr bekommen. Man hatte mir das auch prophezeit, dass sich die Anfälligkeit für Atemwegserkrankungen ganz schnell geben kann und bis lang *toi, toi, toi* ist alles gut gegangen.

Also ich kann dir das Mittel empfehlen, ein Kollege von mir hat ähnliche Sorgen mit seiner Tochter und ist bei einem Lungenspezialisten. Der hat im Singulair nur im Bedarfsfall (also bei Beginn einer Erkältung) empfohlen und auch der Kollege ist sehr zufrieden mit der Wirkungsweise.

Also euch alles Gute

Ilka mit Hannes (gerade schwer erkältet ohne Bronchitis)

Beitrag von binimike 04.02.06 - 23:29 Uhr

Hallo Corinna,
unser Sohn Jesper (6 MOnate) hat nun auch seit einer Woche SIngulair, nachdem er über Silvester eine Lungenentzündung hatte und letzte Woche schon wieder innerhalb kürzester Zeit aus einem Husten eine Lungenentzündung wurde. Auch wir haben es zur Herabsetzung der Anfälligkeit und Heilungsförderung bekommen. Bin auch sehr begeistert, zumal Spasmo Mucosolvan so wirksam wie ein NIMM 2 war. Bei meinem zweiten Sohn hat das immer gut geholfen aber Jesper sprang da gar nciht drauf an! Scheint also prima z helfen in solchen Fällen wie den unseren!
LG und gute BEsserung an deinen Sohn
Bini