schnuller?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von candy_esra 03.02.06 - 23:09 Uhr

hallöchen
muss mal wieder blöd fragen. Also da gibts einschlafsauger und beruhigungssauger... der Unerschied? merkt das baby es wirklich ich mein kann es nur mit dem einschlafsschnuller einschlafen?
oder können unsere kleinen auch mit dem beruhigungsschnuller schlafen?
istdas wieder mal nur Geld macherei?
Und welche kauft ihr also welche Marke? NUK? CHICCO? oder ähnliche?
#danke schönen abend und gute Nacht schonmal.....
Gruß Esra&Ilayda #ei 35SSW

Beitrag von raffinessa1981 03.02.06 - 23:20 Uhr

Hallo Esra!

Meine kleine Maus kam vor 15 Tagen auf die Welt. Sie nimmt nur selten einen Schnuller, versuche sie so wenig wie möglich daran zu gewöhnen. Nur wenn sie mal total nörgelig ist kriegt sie ihn in die Schnute geschoben. :-p

Hab welche von Avent gekauft, die kann sie aber noch nicht lange im Mund halten, fällt ständig wieder raus. Jetzt hab ich von meiner Hebi erfahren, dass die MAM-Schnuller gut sind. Die kann sie auch gut im Mund halten, fallen nicht ständig raus. Und die haben wohl bei Öko-Test auch sehr gut abgeschnitten.

Liebe Grüße

Raffi + #baby Lena (15 Tage)

Beitrag von tekelek 04.02.06 - 06:57 Uhr

Guten Morgen Esra !
Schnuller sind sowieso nur Geldmacherei, egal welche Sorte #augen
Die meisten Kinder brauchen gar keinen Schnuller, wenn sie Eltern haben, die sich um ihre Bedürfnisse kümmern und ihnen nicht aus Bequemlichkeit den Mund stopfen wollen.
Unsere Tochter hat sich massiv gegen den Schnuller gewehrt (sie war ein Schreibaby - da haben wir es dann doch mit Schnuller probiert #schmoll), sie hat ihn immer wieder ausgespuckt (übrigens egal welche Marke ;-)), zwischendurch hat sie ihn dann mal beim Autofahren minutenweise akzeptiert.
Mit 10 Monaten hat sie den Schnuller, sobald ich ihn ihr in den Mund stecken wollte gepackt und wutentbrannt in die nächste Ecke geschleudert - seitdem hat sie keinen mehr ...
Ein Schnuller sollte sowieso nur als Beruhigungshilfe im Notfall gedacht sein, nicht zum Ruhigstellen weil man sich gerade nicht kümmern möchte.
Und dem Kind zum Einschlafen einen Schnuller anzugewöhnen finde ich bedenklich - die meisten Mütter, die das angefangen haben, rennen dann die halbe Nacht zum Kind, weil es den Schnuller verloren hat, aufgewacht ist und weint.
Versuch es erstmal ohne Schnuller - wenn Ihr es nicht schafft, Euer Kind durch Eure Zuwendung zu beruhigen, könnt Ihr immer noch welche kaufen.
Liebe Grüße und alles Gute für die Geburt,

Katrin mit schnullerloser Emilia-Sofie (*05.01.05) und #ei (ET 02.09.06), das auch keinen Schnuller bekommt - nur Mamas Brust ;-)

Beitrag von sumsumbiene 04.02.06 - 09:45 Uhr

Halli Hallo Esra

also ich werde meinem Kind einen Schnuller geben wenn es den möchte, denn wie ich von meinem mann gehört habe, haben Schnuller Babys ein risiko an Kindstot zu sterben so gut wie 0% durch die saug übungen welchen Schnuller ich dafür nehme hängt vom Krümmel ab

LG Sabine Julia fast3 #ei14SSW

Beitrag von aniina 04.02.06 - 10:42 Uhr

also den gebrauch von schnullern mit einer 0% rate beim plötzlichen kindstot in verbindung zu bringen halte ich für absolut bedenklich.

viel wichtiger sind keine kissen decken oder stofftiere im babybettchen zu verwenden, sowie rückenlage und kühle räume ua.

unsere tochter hat ihren schnuller, den sie im kh bekam von anfang an abgelehnt und so habe ich nicht das theater mit dem entwöhnen des schnullis und später den teuren besuchen beim kieferorthopäden ;)

sie hat nachts ab und an auch nuckelbewegungen gemacht, allerdings ohne schnuller;-)

Beitrag von cherrymary 04.02.06 - 12:38 Uhr

hallo,

bei dem thema schnuller gehen die meinungen wieder mal krass auseinander. zum einen meinen die "Supermamies" ein schnuller wäre ja so schädlich und wenn man sich liebevoll um die kinder kümmert, dann bräuchten sie das nicht! also sind wohl alle anderen mütter nicht liebevoll weil sie meinen dem natürlichen saugreflex befriedigung zu geben! dieser besteht schon am dem 3 monat im mutterleib, aber scheiß drauf, supermamies brauchen das nicht. das die kinder, die keinen schnuller bekommen dann andere möglichekeiten suchen um ihren reflex zu befriedeigen wird dabei oft vergessen, dann wird der daumen benützt und das ist dann ganz schwer wieder abzugewöhnen.

mit anderen worten: jeder muß selbst wissen, was ermachen will. keiner ist eine schlechtere oder bessere mutter, egal was sie tut. natürlich gibt es kinder die schnuller ablehnen, das ist ja auch in ordnung. ich finde es jedenfalls sinnvoll, sich schoneinmal gedanken dazu zu machen, um im fall des falles helfen zu können.

welche nuckel nun gut sind oder nicht... marken spielen doch eh keine rolle.

lg
mary mit little girly 38,1

Beitrag von birkae 04.02.06 - 15:09 Uhr

Danke!!!

du schreibst mir aus der Seele. Ich denke nämlich auch, dass es nichts damit zu tun hat, wenn man sich um das Kind mal eine Minute nicht kümmert und dann der Schnuller zur Ersatzmama wird.

Mein Sohn sollte ursprünglich auch nicht schnullern, aber als er dann im Krankenhaus nach der Endbindung meine Brustwarzen blutig gebissen hatte, sich aber am wohlsten an der Mamabrust fühlte, hat mir die Stationsschwester gesagt: Sie haben 2 Möglichkeiten. Sie können ihr Kind weiterhin ständig an die Brust nehmen, was ja bei ihnen im Moment sehr schmerzhaft ist - oder sie geben ihrem Sohn einen Schnuller, damit er daran seinen ständigen Saugreflex befriedigen kann!
Also hat er einen Schnuller bekommen und 8 (!) Wochen später waren meine blutigen Brustwarzen auch erst abgeheilt. Gestillt habe ich ihn aber trotzdem!

Also ich denke, es kommt immer auf das Kind an, ob es einen Schnuller braucht und akzeptiert - nicht auf die Mutter!
Jede Mutter liebt sein Kind!

LG Bi rgit