Sie denkt sie fällt runter!! Bei Wickeln und umziehen. Mach mir sorgen...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von marey18 03.02.06 - 23:56 Uhr

HEy ihr

Meine Maus Thalia meint immer sie fällt rückwärts runter wenn ich sie auf den Rücken lege. Vorallem beim Wickeln. Ganz schlimm auch das Baden.
Ich schau immer, dass sie die arme langsam auf die Seite legt und ich schau auch immer das der kopf gestützt ist. Aber nichts hilft. Versuche echt so vorsichtig wie möglich zu sein. Nichts hilft.
Sie hat echt total die Panik. Jedesmal beim Wickeln ist es der Horror. Noch schlimmer wenn ich sie an oder ausziehen muss.
Sie tut mir so leid. Ich verstehe dass sie angst hat. Aber so schlimm?
Hab gehört dass das bei Babys öfters ist, aber sie hat das jedesmal.

Kennt ihr das? und was kanni ch tun um ihr die angst zu nehmen??

lieben Dank schon im Voraus

Marey + Thalia 6Wochen

Beitrag von rins 04.02.06 - 00:06 Uhr

hallo marey!

frieda hatte das in den ersten wochen auch ganz schlimm und der KIA meinte, das käme wohl vom geburtstrauma. sie ist ein KS-kind, aber ich weiß nicht, ob das damit zusammenhängt.

ich habe sie immer im eimer gebadet, da hat sie sich ganz sicher gefühlt, ansonsten kann man glaube ich gar nicht viel machen. bei ängstlichen kindern ist es gut sie viel zu tragen. hast du ein tuch oder einen carrier?

liebe grüße, #blume rins

ps: hoffe, ich konnte dir weiter helfen :-)

Beitrag von marey18 04.02.06 - 00:11 Uhr

hi rins

meine war auch ein ks kind...

ja ich trage sie den ganzen tag rum....das geniesst sie sehr.

ou ja, das mit dem badeeimer merk ich mir.

ja danke für deine hilfe...hast mir geholfen#danke#liebdrueck

Beitrag von edea 04.02.06 - 01:48 Uhr

Hallo Marey und wuschelige Thalia! #freu

Mir hat man im KH gezeigt, daß man Baby nie direkt auf den Rücken legen soll (auch nicht langsam), sondern erst mit den Füßchen den Wickeltisch berühren lassen und dann vorsichtig leicht auf die Seite abrollen und dann erst auf den Rücken, damit es nicht erschrickt.

Vielleicht machst du das ja schon so #hicks, ansonsten probier es mal.

Anziehen mögen die meisten Babys nicht - und ich kann dir sagen, daß du damit noch monatelang Spaß haben wirst. :-p Ein lustiges Lied beim Anziehen oder lustige Körperteilsuche wie "Wo ist denn das Händchen -- hui, da ist es ja!" beim Ärmel anziehen z.B. hilft oft.. Wickelbodys sind angenehm, weil sie nicht über den Kopf gezogen werden - dafür musst du dann mit diversen Knöpfchen und Schleifchen kämpfen und erst mal schauen, wo die alle hingehören. #schwitz

Was Strampler betrifft: Am besten sind die, die im Schritt und an den Beinchen aufgeknöpft werden können. Denn da ersparst du euch beiden beim Wickeln das An- und Ausziehen. ;-)

Und zum Baden kann ich auch den Badeeimer empfehlen. Der gefällt meinem Kleinen so gut, daß er meistens gar nicht mehr raus will... #schrei und ich nutze ihn auch manchmal, um gemütlich beim Fernsehen meine Füße drin zu baden. :-p

LG und viel Spaß noch mit deiner Maus
Edea und Lukas * 14.07.05

Beitrag von ostalblady 04.02.06 - 08:50 Uhr

Hallo,

also meine Hebamme meinte auch dass man die Kinder generell über die Seite hochnehmen und auch ablegen soll.

Meine Vorschreiberin hat das schon gut gerklärt.

LG Ostalblady +#baby Laura

Beitrag von marey18 04.02.06 - 11:17 Uhr

hi du

ja das mit auf der seite hochnehmen und auch hinlegen mach ich schon....hilft aber nix...#heul

Beitrag von mariemum 04.02.06 - 13:30 Uhr

Hallo Marey,

Tips zum Hinlegen und Hochnehmen und den mit dem Eimer hast Du ja schon bekommen (wir haben auch einen, Marie hat das immer gemocht...). Ich kann Dir empfehlen, sie oft auf den Bauch zu legen, wenn sie es toleriert un dsich so sicherer fühlt. Und sie, zumindest tagsüber, auch mal auf dem Bauch schlafen zu lassen. Bei Marie hat das Wunder gewirkt.
Was Du auch probeiern kannst, ist pucken. Dabei wird das Baby ganz fest in eine Decke gewickelt, inklusive den Armen. Diese Begrenzung erinnert die Kinder an die Gebärmutter un dmacht sie ruhiger. Leider hab ich keinen Link für ne Puck-Anleitung, aber unter Google findest Du sicher was.

Viele Grüße,

Alex mit Marie (20 Monate) und #ei (15.SSW)