Fencheltee...wieviel darf meine Tochter(6wochen) am Tag trinken??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von marey18 04.02.06 - 00:08 Uhr

hi Mamas....

frage steht ja schon oben!!!;-)

Meine Hebi meinte das stillen reiche völlig aus. nun geb ich meiner kleinen auch fencheltee. den verträgt sie super und mag ihn total gern!!
sie hat auch weniger bauchweh.

nun frag ich mich, wieviel ich ihr am Tag geben kann?

bin da unsicher. hab angst ich geb ihr zuviel. also ich zwing sie nicht zu trinken. biete es ihr an und wenn sie nid mehr mag, dreht sie den kopf weg.

danke schonmal im voraus..

#liebdrueck

marey + thalia 6wochen

Beitrag von lela77 04.02.06 - 00:41 Uhr

Hallo Marey,

mein Kevin ist 8 Wochen alt... und ein Flaschenkind.. ich habe ihn bis heute nicht dazu gebracht Tee zu trinken#schmoll. er verzieht voll das Gesicht sobald nur ein paar Tropfen runter kommen und spukt es aus.

Aber ich mach ihm deswegen seine Milch mit Fenchel-Anis-Kümel Tee...

ich weiß nicht wie ich ihn dazu bekomme zu trinken... über tipps währe ich echt froh... oder ist es nicht schlimm wenn er kein Tee trinkt???

LG Lela + Kevin 8 Wochen

Beitrag von marey18 04.02.06 - 00:44 Uhr

hi lela,,,,,

versuchs doch ´mal nur mit wasser. das ist ja dann neutral und so kann er flüssikeit aufnehmen.
ich weiss halt nicht wie das bei flaschenkinder ist, ob sie trinken müssen....oder ob die flaschenmilch reicht..

liebe grüsse

Beitrag von mikamo2 04.02.06 - 00:45 Uhr

Hallo,

du weist aber scho wenn sie viel Tee trinkt das sie dann weniger an den Busen geht und du somit auch weniger Milch hast.

Muttermilch ist eigentlich völlig ausreichend.

Ich würde noch etwas warten bis sich Angebot und Nachfrage richtig eingestelt haben.

Gerade um die 6 Wochen stellt sich das ja normaler Weise ( meines Wissens) das erst mal alles so richtig ein.

Lieben Gruß

Kerstin und Lilli 4.11.2004 die immer noch gestillt wird

Beitrag von marey18 04.02.06 - 00:57 Uhr

hi kerstin!!

also meine kleine trinkt sehr viel an meiner brust. ich hab auch sehr viel milch. meine kleine nimt so zwischen 200-300gr. in der Woche zu. ich hab auch nicht das gefühl dass sie dann weniger an die brust will oder so.
´bin froh dass bei mir das stillen so einfach geht und ich auch nie mit der milchmenge probleme hatte..

danke für deinen eintrag

#liebdrueck

marey

Beitrag von valerita 04.02.06 - 01:07 Uhr

frage: warum trinkst nicht du den tee?

ich trink jeden tag nen liter fencheltee, und mein kleiner hatte Gott sein Dank noch nie irgendwelche bauchschmerzen. Mein Doc hat gesagt es is okay, und besser als es ihm direkt zu geben. und über die muttermilch wirkt er auch noch genug!

lg barbara

Beitrag von marey18 04.02.06 - 01:11 Uhr

hi barbara

das mach ich auch schon, aber weil mir das so gut schmeckt und mir gut tut.

#liebdrueck

marey

Beitrag von zwillinge2005 04.02.06 - 10:21 Uhr

Guten Morgen Marey,

vertrau Deiner Hebamme, das stillen reicht vollkommen aus. Mit der zusätzlichen Gabe von Fencheltee ist zwar der Magen gefüllt, aber keine Energie zugeführt. In den ersten sechs Monaten ist die ausschliessliche Fütterung mit Muttermilch völlig ausreichend um den Hunger und den Durst Deines Kindes zu stillen.
Den Fecheltee kannst Besser Du trinken um Deinen Flüssigkeitsbedarf zu decken, soll bei den Kindern dann auch gegen Blähungen helfen,

LG, Andrea