ALG Antrag, viele Fragen. HILFE !!!

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von yannie 04.02.06 - 00:22 Uhr

Hallo,

ich muß ALG2 beantragen. Habe allerdings einige Fragen, ob mir das überhaupt zusteht, da ich einen Bausparvertrag und eine Lebensversicherung habe.

Ich bin 25 mein Sohn ist 14 Monate alt.

Ich habe eine

-Lebensversicherung wo ich schon 1200 Euro eingezahlt habe.
- Bausparvertrag mit einem Guthaben von 3872,52 Euro.
- Vermögen bankkonto zur Zeit noch 500 Euro, was aber noch weniger wird durch einkäufe.
-Sparbuch ca. 150 Euro.
- Sparbuch von meinem Sohn über 1600 Euro.

Wie hoch sind da meine Freibeträge.
habe dazu leider nichts finden können.
Steht mir denn noch ALG2 zu, ich will auf keinen Fall meine Lebensversicherung kündigen oder sogar noch mein Bausparvertrag, den habe ich schon so lange.

Wäre toll, wenn mir das jemand sagen könnte.
Ist es bei der Jobagentur auch so, dass die mir grundsätzlich den unterhalsbetrag abziehen, obwohl ich gar kein unterhalt von meinem Freund bekomme? Ich will ihn auch nicht dazu auffordern, da wir noch zusammen sind und er selbständig ist und nichtmal eine Krankenversicherung bezahlen kann.

LG

Yannie

Beitrag von galeia 04.02.06 - 10:47 Uhr

Dein Vermögensfreibetrag beträgt 5000 € + 750 € für notwendige Anschaffungen, der Freibetrag deines Kindes beträgt 4100 €.


Zum Unterhalt:
Die Mutter eines Kindes, die mit dem Vater nicht verheiratet ist, kann vom Vater des Kindes bis zu drei Jahre Unterhalt für die Betreuung des Kindes verlangen.

Dies gilt allerdings nur für den Fall, dass die Mutter infolge der Schwangerschaft erkrankt ist und nicht einer Erwerbstätigkeit nachgehen kann, oder weil wegen der Pflege oder Erziehung des Kindes eine solche von ihr nicht erwartet werden kann.

Einkommen wird generell nur dann angerechnet, wenn es auch tatsächlich zur Verfügung steht, er also zahlt.

Vermutlich wird die Arge prüfen (lassen), ob er Unterhalt für dich zahlen kann. Wenn da was bei raus kommt, muss er auch zahlen. Zahlt er Unterhalt für Euer Kind oder bekommst Du Unterhaltsvorschuss?

LG H. #klee

Beitrag von yannie 04.02.06 - 11:54 Uhr

Hallo,

nein er zahlt keinen Unterhalt, dass will ich auch nicht von ihm fordern. Schließlich sind wir noch glücklich zusammen, und dass sollte auch so bleiben.
Er meinte auch, dass man mich nicht dazu zwingen kann, dass er Unterhalt für unser Kind zahlen muss.

Er kann wirklich kaum vom Geld leben. Seine Eltern zahlen ihm sogar seine Rechnungen. Sein Unternehmen will er auf keinen Fall aufgeben, da er eine Limited gegründet hat und seinen Firmennamen nicht verlieren will. Er sucht gerade selber nach einer Nebentätigkeit, damit er wenigstens seine Rechnungen und vielleicht irgendwann mal eine Krankenversicherung zahlen kann.

Diese 750 Euro für Notwendige Beschaffungen, kann ich die eigentlich auf mein Bausparvertrag abwälzen, oder ist das der Betrag den ich jetzt Bar zur Verfügung habe?

Wenn ich selber über dem Freibetrag liege, kann ich dann einfach sagen, dass die Lebensversicherung auf den Namen von meinem Sohn angerechnet werden soll?

Oh mann, hätte nicht gedacht, dass das so kompliziert wird.

Vielen dank für deine Hilfe.

LG

Yannie

Beitrag von galeia 04.02.06 - 12:37 Uhr

Du könntest natürlich vor Antragstellung z. B. den Bausparer oder die LV auf deinen Sohn umschreiben lassen (weiß aber nicht, ob das tatsächlich so einfach geht...!?) es ist aber fraglich, ob die Arge/Jobcenter das anerkennt.

Wir haben gerade einen Fall, wo der Vater sein Vermögen 2 Tage vor der Antragstellung auf neue Sparkonten seiner minderjährigen Kinder eingezahlt hat um so die Vermögensgrenzen auszureizen. Wir haben die Zahlung von ALG2 in dem Fall abgelehnt. Er hat Widerspruch eingelegt, der zurückgewiesen wurde, jetzt klagt er gegen die Arge. Da bin ich sehr gespannt, wie das Verfahren ausgeht.

LG H. #klee