Rezept für Sauersuppe (Sauerteig + Roggenmehl)???

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von christina80 04.02.06 - 09:09 Uhr

Hallo,

meine Oma hat uns Kindern immer eine Sauersuppe gemacht, die hat uns so gut geschmeckt, leider weiss ich nicht wie sie geht.
Ich weiss nur, sie hat einen Sauerteig gehabt, da immer wieder mal Wasser draugetan und ich glaube Roggenmehl.

Dann weiss ich nicht wies zur Suppe kam.

Aber als sie fertig war hat sie noch Leinsamen rein und Brot reingeschnitten. Ab und zu auch noch heisse Butter drüber.

Kennt das jemand???

Wäre nett wenn jemand antworten würde.

Beitrag von holly_7 04.02.06 - 11:08 Uhr

Meinst du Zur-Suppe?
Sie wird so gemacht:

http://www.kirchenweb.at/kochrezepte/

Liebe Grüße
Holly

Beitrag von holly_7 04.02.06 - 11:11 Uhr

Copy & Paste :-)

ZUTATENLISTE für 4 Portionen:

ZUR-ANSATZ:
100 g Roggenschrot (Roggenschrotmehl)
2 Zehen Knoblauch
2 Glas Wasser

ZUR-SUPPE:
1 L Wasser
100-200 g weiße Wurst (Brühwurst) oder Räucherfleisch
1 Lorbeerblatt
2 Pimentkörner
Salz&Pfeffer



ZUBEREITUNG:

ZUR-ANSATZ:
In einem Stein-, Ton oder Glasgefäß das Roggenschrottmehl, zerdrücktem Knoblauch mit lauwarmen Wasser vermischen. Leicht zugedeckt (mit dünnen Tuch oder Papier) für 5-6 Tage in Zimmertemperatur säuern lassen, hierbei hin und wieder kurz umrühren. Den Gärungsprozess kann man mit Zugabe einer kleinen Schnitte Roggenbrot beschleunigen. Fertiger Zur soll ein bisschen sauer riechen und darf keinen Schimmel bilden!

ZUR-SUPPE:
In einem Topf mit Wasser die Wurst mit Zugabe von Lorbeerblatt und Piment 30 Min. köcheln. Dann Wurst oder Räucherfleisch darin klein schneiden.

Das fertig angesetzte Zur (nur Flüssigkeit) durchseihen und in dem Topf zur kochenden Wurst zugeben. Mit Salz&Pfeffer abschmecken. Nochmals aufkochen und ein paar Min köcheln lassen.

Guten Appetit.



BEILAGE, DEKOR, TIPPS&TRICKS:

"Zur" = Kwass = Sauerteigansatz;

Mann kann die Suppe Zur, mit Zugabe von 2-3 EL saure Sahne, auch binden, sowie klein geschnittene Kartoffel können zugegeben werden. Ebenso Zugabe von Knoblochwurststücke verfeinert den Geschmack der Suppe!

Dazu gibt es Stampfkartoffeln mit angebratenem Räucherspeck. Man isst das Gericht aus einem tiefen Teller.

Diese Suppe könnte man als Sauerteigsuppe übersetzen. Es wird gerne z.B. am Freitag gegessen, also am Fasttag der Katholiken, dann aber ohne Wurst, nur mit Kartoffeln.

Evtl. kann man auf den Wochenmärkten von Schlesiern fertigen Zur kaufen, den man wie hier im Rezept beschrieben zu leckerer Suppe kocht.




Beitrag von christina80 04.02.06 - 14:56 Uhr

Hallo,

danke für den Tipp. Ich werds mal ausprobieren, vielleicht schmeckt sie ja so ähnlich. Bei Oma schmeckts ja meistens besser.

Schönen Tag noch...

Beitrag von carlotka 04.02.06 - 16:21 Uhr

Falls du an eine Flasche Surek kommst wärs am besten. Bei und gibt es schlesische Geschäft, dort kann man das kaufen. Kann dir leider keine schicken, weil die Flschen nicht ganz zu sind, da das Surek ja nachgärt.

Hier ein Rezept meiner schlesischen SchwieMu falls du an Surek kommst:

Kartoffeln würfeln und mit 1-2l Brühe übergiessen. Eine gepresste Knobizehe und vorgegarten, gewürfelten Kassler oder herzhafte Würstchen dazu. Das ganze kochen bis die Kartoffeln gar sind.
Dann kommt soviel Surek rein bis dir die Suppe sauer genug ist. Wir giessen das ganze durch ein Sieb, weil der Satz die Suppe sonst zusätzlich andickt. Dann ein kleiner Schwapp Sahne dazu, Eier reinwürfeln, evtl. Maggi rein, nach Geschmack würzen und fertig!

Hab leider keine ganauen Angaben, da wir immer nach Gefühl kochen.

Liebe Grüsse
Carlotka

Beitrag von hexenkueche 06.02.06 - 21:33 Uhr

ach, du meinst sicher saure jur.
da hab ich doch glatt ein rezept für dich:
100g sauerteig
50 gr roggenschrotmehl
1 3/4 l wasser
kümmel
meersalz
75 g räucherspeck
1 zwiebel
1 tasse sauerkrautsaft
evtl. 1 tasse sauerkraut
250 gr krakauer wurst

sauerteig mit mehl und 1/4 l wasser verrühren.
mit einem tuch zugedeckt an einem warmen ort ca. 30 min gehen lassen.
anschliessend den teig in 1,5 l kochendes wasser einrühren. darauf achten, daß es keine klümpchen gibt.
unter rühren kurz aufkochen.
mit kümmel und salz abschmecken.
speck und zwiebel in würfel schneiden, glasig dünsten, in die suppe geben und den sauerkrautsaft dazu giessen.
nach geschmack 1/2 tasse sauerkraut zugeben.
wurst in scheiben schneiden und in die fertige suppe geben.

ne kalorienangabe gibts auch: 391 kcal pro portion.

guten appettit

hexenküche