Bitte um Anregungen: Was trinkt ihr gern?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von bald_mutti 04.02.06 - 09:52 Uhr

Hallo Stillmamis,
ich würd mich freuen, wenn ihr mir ein paar Anregungen gebt, was ich denn noch so trinken kann damit die Milch gut läuft.

Bisher trinke ich: Malzbier, Erdinger alkoholfrei, Tee (Melisse und Hopfen) ab und an mal eine Calcium Brausetablette.

Doch irgendwie reicht das nicht aus. Momentan fällt mir auch nix ein was ich noch trinken könnte.

Seit Ende der Schwangerschaft mag ich keine Milch mehr trinken - soll ja auch nicht so gut sein - und Fruchtsaftschorle schmeckt mir auch nicht mehr.

Vielleicht habt Ihr ja noch ein paar gute Getränke im Petto, denn meine Trinkmenge will und muss ich undbedingt steigern.

Freu mich über Anregungen! Danke!
Liebe Grüße
Ute

Beitrag von zwillinge2005 04.02.06 - 10:02 Uhr

Hallo Ute,

wieviel trinkst Du denn insgesamt? Du brauchst nicht mehr trinken als Dein Durst fordert. Wichtig ist es auch während der Stillmahlzeit zu trinken. Ich stille Zwillinge und habe mir zunächst auch Sorgen wegen der Trinkmenge gemacht. 1,5l ist ca. Dein Grundbedarf, dazu kommt noch ca. 1l pro Kind, also bei Dir ca. 2,5l.

Ich trinke ca. 1,5l Wasser (ohne Kohlensäure, einfach Trinkwasser), 2mal 0,5l Malzbier, 1l Milchbildungs-oder anderen Kräutertee (kein Salbei oder Pfefferminz) und abends noch ein Erdinger alkoholfrei.
Ich komme also auf 3,5-4l, die ich mir morgends schon fertig hinstelle. Milchbildend soll auch Buttermilch wirken. Damit würdest Du auch Calcium und Eiweiss aufnehmen, wenn Du keine normale Milch trinkst. Die kannst Du aber ruhig trinken, halt nur nicht übermässig (ich trinke max. 0,5l).
Wenn Dein Kind sie nicht verträgt, kannst Du sie immer noch weglassen,

Andrea

Beitrag von jurinde 04.02.06 - 12:18 Uhr

Hallo,

wichtige Frage meiner Hebamme war, woran ich denn erkenn., dass ich zuwenig Milch hätte. Bei mir läuft nichts aus. Solange die Kleine aber nicht sher oft kommt, alle 3 Std. ist normal, und Nachts 5-6 Stunden am Stück durchhät wird sie auch satt. Man darf sich da nicht irre machen lassen.

Ich Trinke Wasser und Kümmel-Fenchel-Anis Tee und Buttermilch.

Gruß Jurinde + Luise 10.10.2005

Beitrag von ikr2005 04.02.06 - 18:20 Uhr

Also ich trinke Fenchetee - aber lose, nicht den aus dem Teebeutel.

Ich finde den echt lecker und der wirkt (sehr!) milchbildend. Gleichzeitig soll er sich auch noch positiv auf die Verdauung des Babys auswirken, d.h. bei Blähungen helfen, da das Baby ja über die Muttermilch quasi mittrinkt. Das kann ich jetzt nicht bestätigen - weiß aber auch nicht, wie es ohne wäre ...

Liebe Grüße!
Ina