Rauchen aufgeben in 20. Woche???Bitte Hilfe

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sunnysideoflife8 04.02.06 - 11:17 Uhr

Hallo Ihr Lieben. Habe da mal eine Frage an die werdenden Muttis unter Euch. Ich bin jetzt in der 20. Woche schwanger, habe es bisher noch nicht geschafft, ganz mit dem Rauchen aufzuhören,da ich vorher sehr gerne geraucht habe. Bin momentan auf 6-7 Zigaretten am Tag. Jedoch möchte ich dies meinem Kind und mir nicht weiter antun und gaz aufhören.Besser heute als morgen. Jetzt meine Frage: Kann meinem Kind dadurch irgendwas passieren, bekommt es den Entzug mit und könnten Folgen daraus entstehen? Wer von Euch hat Erfahrungen damit? Wäre über Antworten sehr dankbar,da mir viel an dieser Entscheidung liegt.

Liebe Grüsse Sindy

Beitrag von tekelek 04.02.06 - 11:23 Uhr

Hallo Sindy !
Erstmal finde ich es sehr gut, daß Du genug Willenskraft und Charakterstärke hast, und aufhören möchtest.
Dem Kind schadet es überhaupt nicht, im Gegenteil ! Bei jedem Zug an einer Zigarette nimmt die Sauerstoffzufuhr zum Kind dramatisch ab und Du quälst es regelrecht - es wird Dir mehr als dankbar sein, wenn Du sofort damit aufhörst !
Schmeiß alle Zigaretten weg, die Du noch besitzt und freu Dich auf ein neues, rauchfreies und gesundes Leben mit einem glücklichen Kind :-)
Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (*05.01.05) und #ei (ET 02.09.06)

P.s.: Ich hoffe, Du fängst nach der Schwangerschaft nicht mehr damit an - erstens bist Du dann ein ganz mieses Vorbild für Dein Kind, zweitens hat Dein Kind immer eine stinkende Mama und drittens ist die Gefahr für den plötzlichen Kindstod oder Atemwegserkrankungen und Allergien stark erhöht !

Beitrag von puziluz 04.02.06 - 11:24 Uhr

Hallo Sindy,

also meine FÄ hat mir gesagt, dass es Schwachsinn ist, dass man sich langsam entwöhnen soll, es ist einfach am Besten, wenn man ganz aufhört.

Ich habe auch in der 20. SSW aufgehört zu rauchen, bin jetzt 24. SSW - oki, ist noch nicht ganz so lange - und es ist alles in bester Ordnung!

Also viel Erfolg

LG

Puzi und das Krümelchen #ei

Beitrag von callaweiss 04.02.06 - 11:41 Uhr

Liebe Sindy,

erstmal super, dass Du es versuchst!! #freu
Ich selber habe über 10 Jahre geraucht und es hat mir auch "geschmeckt".
Als ich dann hörte, dass ich schwanger bin, hab ich vielleicht noch 3 Zigaretten geraucht und die hielt ich eigentlich auch nur noch mehr in der Hand als daran zu ziehen. War halt Gewohnheit! ;-)
Da es für mich das absolute Wunschkind ist, konnte ich den Gedanken nicht ertragen, meinem #baby das anzutun! Außerdem hatte ich gelesen, wenn man eine Zigarette in der Schwangerschaft raucht, ist es für das Kind so, als wenn Du ihm einen Strick um den Hals legst und langsam zudrückst!! #schock Schrecklich, oder?

Ich schwöre, ich habe seitdem nie wieder eine Zigarette angefaßt und das, obwohl in meiner Familie alle außer mein Mann (teils starke) Raucher sind.

Du schaffst das !!!! Es ist reine Kopfsache, wirklich!!#huepf

LG Cornelia (30. SSW) #blume

Beitrag von blubella 04.02.06 - 12:18 Uhr

Das mit den Entzugserscheinungen hab ich auch gehört, soll aber völliger Quatsch sein und nur als "Ausrede" gebraucht werden...

Also weg mit den Kippen und am Besten auch gleich noch die Aschenbecher WEGSCHMEISSEN!!! Hab ich damals auch so gemacht, ist dann nochmal nachdrücklicher :-) und bei uns darf auch der Besuch nicht in der Wohnung rauchen...

Du schaffst das! Ich drück dir die Daumen!!!! Meine Hochachtung,

blu + Krümel (37. SSW)

Beitrag von krissa 04.02.06 - 15:39 Uhr

Hi Sindy!

Habe auch in der 20.SSW aufgehört mit dem Rauchen. Und ich kann dir sagen, wenn du aufhörst tut es deinem Kind nichts schlimmes. Umgekehrt. Es gibt kein Entzug im Mutterleib. Entzugserscheinungen haben nur diejenigen Babys deren Mütter bis zum Ende der Schwangerschaft geraucht haben.
Begrüsse Dein Vorhaben und kann Dir nur alles gute Wünschen. Und halt durch. Ich weiss wie schrecklich es am Anfang ist!!!

Liebe Grüsse,

Kristi 26+2