Künstliche Befruchtung

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von denis1505 04.02.06 - 13:01 Uhr

#kratz Jemand eine ahnung was auf ein zu kommt wenn man sich Künstlich Befruchten lässt(geld/Behandlung)? mein Ärztin zieht dies in erwägung

lg denis1505

Beitrag von julie2006 04.02.06 - 13:22 Uhr

Halllo,

meine Freundin hat schonn zweimal Künstliche hinter sich. Leider ohne Erfolg. #schmoll

Beide mussten sich testen lassen. Er musste sogar zweimal #schwimmer abgeben. :-p

Dann musste sie Hormone nehmen, um so viele Eizellen wie möglich zu produzieren. Das hat auch super geklappt. Die Eizellen wurden dann entnommen und mit dem #schwimmer ihres Mannes zusammen getan.#sex

Nun musste sie sich (selber) spritzen.#schock Ich glaub, zehn Tage oder so. Das ist für die Gebärmutterschleimhaut. Die muss sich richtig gut aufbauen, damit das #ei sich da einnisten kann. Ich glaub, so ca 8-10cm muss die dick sein.

Jetzt wurden ihr unter Vollnarkose zwei befruchtete#ei#ei eingesetzt. Und zwei Wochen warten begannen. Die längsten zwei Wochen ihres Lebens!!!#schwitz

Ja wie gesagt, sie hat es zweimal gemacht und leider hat es nie geklappt.:-[:-[

Die Krankenkasse übernimmt 50 % der Kosten. Aber auch nur dreimal. Das sind dann so ca 1500-2000 Euro, die auf euch zu kommen.

Viel#klee wünsche ich euch.

Lg Anika

Beitrag von michi78 04.02.06 - 14:22 Uhr

Hallo

Macht das deine Ärtzin !? Dann muss sie dich ja auch informieren.
Wir sind in einer Kinderwunsch Praxis und da gibt es für alle Behandlungen detailierte Beschreibungen und Kostenvoranschläge.

Erkundig dich doch am besten in einer KIWU Praxis oder bei deiner Ärztin dann weist du es sicher.

Beitrag von yvonne111 04.02.06 - 15:19 Uhr

Wir stehen auch gerade am anfang einer künstlichen befruchtung.
Wir haben vom Frauenarzt eine Adresse von einer Kinderwunschklinik bekommen.
Dort haben wir gleich ein termin gemacht.
Nach 2 Tagen haben wir Post von der Klinik bekommen mit einem Buch und Prospekte über Künstliche befruchtung.
Anbei war auch ein Zettel was wir alles zu unseren ersten Termin mitbringen müssen.
Wie Impfausweiss, HIV & Hepatitis Test Spermiogramm, Berichte vom Frauenarzt usw...
Steht alles genau drin.
Bei unserem ersten Termin wurden wir aufgrklärt welche art von künstlicher Befruchtung überhaupt für uns ins frage kommt. Dann einen Zettel wo genau aufgelistet ist welche kosten auf uns zu kommen da es von paar zu paar unterschiedlich ist kann man keine pauschale nenen.
Am 08.02.06 haben wir den nächsten Termin in der Klinik wo nachgeschaut wird wie es bei mir mit der Gebärmutterschleimhaut aussieht und was mit einem Eisprung ist.
Danach wird die weitere Behandlung besprochen.
Uns wurde gesagt das die ganze vorbereitung ca 7 Wochen dauert.

Beitrag von emma612 04.02.06 - 17:45 Uhr

Hallo!
Also alles in allem dauert es schon eine Zeit,je nachdem wo eure Problematik ist und welche Untersuchungen ihr über euch ergehen lassen müßt.
Wir haben uns im Mai `05 in Dortmund in einer Praxis vorgestellt und im Oktober `05 war der erste Transfer..(ICSI Behandlung)
Aber eigentlich geht die Zeit recht schnell um, weil man immer etwas zu tun hat.
Kurzfassung:
-Spermiogramm des Mannes
-Ultraschall bei der Frau wegen Zysten z.B.
-Vorbereitungszeit mit Synarela Nasenspray
-Stimulation mit dem Puregon Pen (Hormone spritzen)
-Ultraschall zur Uberprüfung der Eizellreifung
-zwischendurch Blutentnahme zur Hormonwertbestimmung
-Auslösen des Eisprungs
-Entnahme der Eizellen unter Vollnarkose
-Einnahme von Utrogest Kapseln
-nach 4 Tagen Embryotransfer, wenn sich welche befruchten ließen
-und dann noch zwei Wochen warten bis zum Schwangerscgaftstest durch Blutentnahme.

Hört sich sehr aufwendig an , aber das Schlimmste für uns war die Fahrerei zur Praxis,(also der Zeitaufwand)und die 2 Wochen warten auf das Ergebnis.
Ich konnte hoffentlich etwas helfen und wünsche viel Glück.

Beitrag von francis04 04.02.06 - 18:51 Uhr

Hallo erstmal.
Also zu deiner frage.
Ich habe eine wundervolle tochter nach sieben anläufen bekommen. wenn du mehr wissen möchtest oder jemand anderes hier. dann schreibt mir einfach.
gruss francis

Beitrag von julie2006 07.02.06 - 13:48 Uhr

Hallo Francis,

#liebeliche Glückwunch zu deiner Tochter. Finde es echt klasse, dass du nach so vielen Niederschlägen trotzdem nicht entmutigt warst und weiter gemacht hast.

Lg Anika