Was soll ich denn noch machen???????

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von dawndortmund 04.02.06 - 13:39 Uhr

Hallo,
ich verzweifel bald wirklich. Wir versuchen jetzt seit 1 1/2 Jahren ein kind zum bekommen aber nichts will so klappen wie wir das wollen. Mein Mann hat schon 2 Kinder von einer anderen und ich .....????? Da es auch schon mal vorkommt das ich ein halbes Jahr meine Regel nicht bekomme kann ich auch nicht richtig meinen Eisprung ermitteln. Ich war jetzt schon bei 4 verschiedenen Frauenärzte und jeder sagt mir das alles in Ordung ist sie wissen nicht woran es liegt, ich habe seit 1996 Milch in meiner Brust die immer wieder kommt aber auch darauf haben die keine Antwort ich weiß einfach nicht weiter. Ich hab das Gefühl als ob in mir eine Welt zusammen bricht, ich weiß nicht weiter!!! Das problem ist auch das ich seit einem halben Jahr immer mehr zunehme und mich mittlerweile kaum noch auf die Straße traue, wenn ich junge Mütter sehe fang ich an zu heulen und mein Mann weiß auch nicht mehr was er machen soll.
Ich hab jetzt mit dem Clearblue Ovulationstest angefangen und mir sofot 4 Packungen geholt aber wirklich hoffnung hab ich auch nicht. Wenn jemand noch eine Idee hat bitte schreibt mir.
Wir wissen echt nicht weiter
Lieben Gruß
Dawndortmund

Beitrag von snukki 04.02.06 - 13:49 Uhr

Hallo,
das mit der Milchbildung ist auf psych. Streß zurückzuführen, war bei meiner Tante ebenfalls der Fall :-( durch diese Milchproduktion wurde bei ihr der ES unterdrückt (ähnlich wie beim stillen).

Sie hat auch viele Fä besucht, bis ihr endlich geholfen wurde.
Sie bekam ein homop. Mittel gegen die Milchbildung (weiß den Namen allerdings nicht), daraufhin fand bei ihr auch der ES statt.

Google doch mal ein bisschen, wg. dem homop. Mittel gegen die Milchbildung, vll. wirst du fündig und dir wird ebenfalls damit geholfen.

Drück dir die Daumen.

LG

Beitrag von dawndortmund 04.02.06 - 13:55 Uhr

Danke für die Antwort mach ich gleich mal. Ist deine Tante denn danach Schwanger geworden????

Beitrag von snukki 04.02.06 - 13:59 Uhr

Ja, es war ein ziemlicher harter Kampf, nachdem sie dieses homop. Mittel genommen hat, hatte sie auch einen ES - doch sie hat sich psych. so unter Druck gesetzt, das es immernoch nicht trotz ES nicht klappen wollte.
Die Bez. von meiner Tante und meinem Onkel zerbrach an dem unerfüllten KiWu (der insgesamt 7 Jahre unerfüllt blieb).

Meine Tante lernte einen neuen Mann kennen und wurde innerhalb eines Jahres schwanger - ganz ohne Pillen, Streß usw. sie hätte nie im Leben daran geglaubt.

Wenn du nix im Inet findest, werd ich meine Tante mal nach dem Namen von dem homop. Mittel fragen.

LG

Beitrag von kathrincat 04.02.06 - 13:50 Uhr

ist deine schilddrüsse nicht in ordnung? du nimmst zu, bist müde? solltes du mal testen lassen, das verhindert auch eine schwangerschaft.

Beitrag von dawndortmund 04.02.06 - 13:57 Uhr

Hallo, danke für deine Antwort, meine Schilddrüse ist wohl in Ordnung aber da ich kaum noch bewegung habe weil ich mich nicht mehr raustraue nehm ich halt zu. Leider!!!!
Danke nochmal
Dawndortmund

Beitrag von dani472 04.02.06 - 13:57 Uhr

Hallo,

irgendwie scheint mit deinen Hormonen irgendwas nicht zu stimmen - m.E. hört es sich nach einem erhöhten Prolaktinwert an. Lass doch mal eine Hormonuntersuchung bei deinem Frauenarzt machen (da muss am 3., 4. oder 5. Zyklustag Blut abgenommen werden). Dann weißt du Bescheid. Viel Glück!

Gruß, Dani

Beitrag von dawndortmund 04.02.06 - 14:00 Uhr

Hey, du bist gut. Mein Arzt hat son Test mit mir schon gemacht und gesagt das er nicht versteht warum das so ist. Angeblich währe alles in Ordnung???
Ich weiß auch nicht wie das sein kann!!

Beitrag von moheki 04.02.06 - 19:43 Uhr

hallo dawndortmund

das ist interessant!... denn ich habe auch milchbildung seit 2002. hab derzeit einen hormontest laufen bis nächsten dienstag... der aber anscheinend i.o. ist! werde mich auf insulinresistenz untersuchen und die SD abchecken lassen und evtl. eine eileiterdurchlässigkeitsprüfung!?#schock... wenn da alles i.o. ist, ist meine göga an der reihe (hat er von sich schon vorgeschlagen).:-)

ein wenig übergewicht plagt mich zwar aber daran kann es nicht liegen.
wie sieht es bei dir aus?.. hast du sehr viel auf den rippen? ärzte raten dann erst einmal abzunehmen!
das mit dem homöopatischen mittel möcht ich gern ausprobieren.

informier mich mal, wenn du neues weißt..
und nochwas... bist du aus selbigem ort wie dein nick heißt?
ich komme aus dortmund und vielleicht wohnen wir ja um die ecke herum?

grüßle
nicole#klee

Beitrag von fine81 04.02.06 - 14:19 Uhr

Hallo Dawndortmund,
wegen der Milchbildung: versuch es mal mit Salbeitee. Der führt dazu daß die Milchbildung aufhört, wenn man mit Stillen aufhören möchte. Kann ja sein, daß das auch bei Dir hilft. Solange Du Milchfluß hast, kann es sein, daß du keinen Es hast. Bei meinem ersten Kind hatte ich fast 1 Jahr gar keine Mens, weil ich gestillt habe. Darum sind bestimmt auch Deine Zyklen so lang.
Such doch am besten mal eine Kiwu-Klinik auf, die können Dir vielleicht besser weiterhelfen.
Es ist sicherlich sehr belastend, daß Dein Kinderwunsch nicht in Erfüllung geht. Aber mach bitte nicht Dein ganzes Leben davon abhängig. Geh wieder raus, unter Menschen und hab Spaß am Leben. Versuch Dich zu freuen, wenn du Mamas mit Ihren Kindern siehst. Vielleicht haben sie ein ähnliches Schicksal wie Du hinter sich, und sind trotzdem zu guter letzt noch #schwanger geworden. Bei so vielen klappt es auch nach jahrelangem erfolglosem Probieren noch. Jeder Tag Deines Lebens ist wichtig, auch ein Tag ohne Kind.

Viel Glück noch

Fine