Fix und Fertig mit den Nerven / Lilli war 4 Tage im KH

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von federjuni2005 04.02.06 - 14:07 Uhr

Hallo liebe Mamis,

wir sind heute endlich aus dem KH entlassen worden und die Kleine und ich sind fix und fertig. Jetzt schläft sie Gott sei Dank, so dass ich hier schreiben kann. Ich muß mir das einfach mal von der Seele schreiben, sonst gehe ich kaputt.

Ich gehe für 4 Wochen (nachmittags 3-4 Stunden) wieder arbeiten, da mein AK operiert wurde und mein Chef mich gefragt hat, ob ich für 4 Wochen ein paar Stunden aushelfen kann. Die Kleine ist nachmittags die 3-4 Stunden 3 x die Woche bei meiner Mum und 2 x die Woche bei meiner Schwimu. Ich habe schon ständig ein komisches Gefühl, wenn sie bei meiner Schwimu ist, weil ich das Gefühl habe, dass sie sich da nie so 100 Prozent wohl fühlt. Aber es ist immerhin die Mutter meines Mannes und ihre Oma und die möchte ich ihr auch nicht vorenthalten, obwohl ich sie natürlich am liebsten bei meiner Mutter weiß. Zu meiner Schwimu habe ich auch kein besonders gutes Verhältnis.
Mittwoch Mittag habe ich sie zu meiner Schwimu gebracht und gegen 17 Uhr wieder abgeholt. Als ich reinkam hat die Kleine schon ein ganz komisches Gesicht gemacht (kann ich auch nicht richtig beschreiben). Ich hab sofort gewußt, irgendwas stimmt hier nicht. Als ich meine Schwimu gefragt habe, ob sie ihr schon ihr Obstgläschen gegeben habe, verneinte sie es. Das war jetzt schon das 2. Mal das das passiert ist und sie kein Obstgläschen bekommen hat. Die Kleine war total unruhig und meine Schwimu meinte, sie hätte auch nicht viel geschlafen. Sie wollten es ihr kuschelig machen und hätte ihr eine Wärmflasche in den Wagen gelegt. Sie hätte unheimlich geschrien und dann hätte sie die Flasche rausgenommen und die Kleine hätte nach langem Weinen geschlafen. Also ging ich davon aus, sie hat Hunger und ist müde. Ich hatte aber irgendwie ein ungutes Gefühl. Der Wärmflasche habe ich garkeine Aufmerksamkeit geschenkt. Ich bin mit ihr nach Hause in die Tiefgarage gefahren, habe ihr das Obstgläschen gegeben, was sie auch komplett leergegessen hat. Da ich den KiWa noch im Auto hatte, habe ich sie gleich reingesetzt und bin mit ihr spazieren gegangen, wo sie nach etwas quengeln eingeschlafen ist. So, wie ich es eigentlich nicht von ihr kenne.
Während des Spaziergangs habe ich über Handy meine Mum angerufen und ihr gesagt, dass etwas mit der Kleinen nicht stimmt, ich aber nicht weiß was. Das Gespräch dauerte ca. 30 Minuten.
Als ich nach Hause kam, habe ich mit meinem Mann gesprochen und gesagt, dass sie jetzt nur noch 1 x die Woche (während meiner 4-wöchigen Arbeit) zur Schwimu geht, da ich den Eindruck habe, dass sie sich dort nicht so wohl fühlt. Ich hatte mich etwas mit meinem Mann in den Haaren, weil er sich auf den Schlips getreten fühlte, dass ich seine Mutter angegriffen habe. Bin dann mit der Kleinen nach oben gegangen (es war gegen 19 Uhr) und wollte sie bettfertig machen. Ich ziehe ihr die Strumpfhose aus und bekomme einen Herzinfarkt. Ihr linkes Bein war knallrot und das rechte Bein wies 2 tischtennisballgroße Blasen mit gelblicher Flüssigkeit auf. Ich habe nach meinem Mann geschrien und wäre fast vor meinem Kind zusammengebrochen. Mein Mann hat das Auto vorgefahren und ich habe der Kleinen nur eine leichte Hose und einen Pulli angezogen und dann sind wir sofort in die Kinderklinik gefahren. Ich habe nur geschrien und geweint und mein Mann und die Ärzte haben versucht mich zu beruhigen. Der Arzt diagnostizierte auf der rechten Seite Verbrennungen 2. Grades und die Kleinen musste sofort operiert werden, da die Blasen zu platzen drohten. 3 Tage wurde die Kleine jeden Tag zum Verbandswechsel und Wundreinigung narkotisiert. Heute wurde es nur mit leichter Betäubung gemacht und die Wunden sind wohl gut verheilt. Am Montag soll ich alle 2 Tage zur Kontrolle und Wundbehandlung in die Kinderklinik kommen. Es ist ein absoluter Alptraum. Was muß mein Kind für Schmerzen gehabt haben. Ich darf nicht drüber nachdenken, sonst könnte ich schon wieder anfangen zu weinen. Meine Schwiegereltern werden mein Kind niiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiie wieder zur Beaufsichtigung bekommen, wenn ich ich nicht dabei bin. Diese Wärmfläsche muß so heiß gewesen sein, dass sie diese Verbrennungen hervorgerufen hat. Sie haben die Wärmflasche in den Kinderwagen gemacht, die Kleine draufgesetzt und den Fußsack zugezogen. Ist das nicht eine Sauerei? Sie muß doch um ihr Leben geschrien haben. Ich kann und will es mir garnicht vorstellen. Mittlerweile geht es ihr wieder gut und die Wunden sind gut verheilt. Es werden auch keine Narben mehr zurückbleiben. Aber sagt einem nicht schon der gesunde Menschenverstand, dass man soetwas nicht macht? Sie mußte in der Klinik soviel mitmachen. Für ein 8 Monate altes Baby muß es furchtbar gewesen sein. Ich war Tag und Nacht bei ihr. Und wißt ihr was das Schlimmste ist, meine Schwiegereltern haben die Kleine nicht ein einziges Mal besucht. Ist das nicht wirklich traurig? In meinen Augen das allerallerletzte. Ich bin so fertig und die Kleine erst. Ich hoffe, es dauert nicht zu lange bis sie sich davon erholt hat. Eben hat sie schon gebrochen. Ich hoffe, dass das nur die Umstellung vom KH auf zu Hause ist.

Liebe Grüße

Eure ganz traurige Simone

Beitrag von archie1379 04.02.06 - 14:16 Uhr

Hey!
Laß Dich mal lieb #liebdrueck
Ich hoffe, Deiner Kleinen gehts bald wieder gut. Das ist schon echt der Hammer, da läßt es einen echt am gesunden Menscheverstandes einer "Mutter" zweifeln. Echt der Hammer. Das müßte sie doch wissen, sie ist doch schlislich selber ne Mama. Was hat denn Dein Mann dazu gesagt? Und vor allem was hat Dein Schwimonster gesagt??? Hat sie sich wenigstens entschuldigt?

Liebe Grüße Carina Maurice (19.03.05)

Beitrag von gina.k 04.02.06 - 14:33 Uhr

Hallo Simone,


ich kann es echt nicht fassen was ich da lese!!! das ist ja die absolute Höhe ich sitze hier und krieg mich kaum noch ein :-[

Deine arme kleine Maus,ich wünsche euch gute Besserung und viel Glück das sie keine Narben zurückbehält.
Ein kleiner Tipp von mir,wenn die Wundheilung abgeschlossen ist kannst du die Haut mit Ringelblumensalbe eincremen,das hilft vor Narbenbildung.Frage doch mal bei dem behandelten Arzt nach.Ich hatte mich als kleines Kind ganz schrecklich am Bügeleisen verbrannt und weiss wie schlimm deine Kleine Schmerzen haben musste.

Ich würde ehrlich gesagt deine Schwiegereltern eine ganze Weile meiden und mein Kind nieeeeeee wieder denen überlassen.
Sie hätten sich ja wenigstens mal erkundigen können wie es den deiner Kleinen maus geht.
Wahrscheinlich sind sie sich ja keiner Schuld bewusst.
Ohhhh,man wie ich solche Leute hasse!!!!!

Alles gute füe deine Kleine Maus
Gruss gina

Beitrag von kerstinmitlea 04.02.06 - 14:29 Uhr

Mensch Du arme! Tust mir richtig leid und Deine Kleine erst! Wir waren auch grad erst im KH und ich weiss wie schlimm das ist!

Aber Deine Schwimu wäre für mich echt gestorben, die würde meine Kleine nicht mal mehr anfassen dürfen... oh man wenn ich mir das vorstelle, ich glaub ich wäre zu der hingefahren und dann..... na ja, sag ich lieber nicht. Aber sorry wie BLÖD kann man denn sein??? Wenn sie keinen Bock auf die Kleine hatte hätte sie da sagen sollen, ganz einfach... wäre zwar komisch für eine Oma, aber es gibt sie halt von jeder Sorte!

Hofferntlich gehts euch bald wieder gut! Was sagt denn Dein Mann dazu? Und hat die blöde Kuh sich wenigstens mal entschuldigt???

Ganz liebe Grüsse

Kerstin&Lea

Beitrag von fee32 04.02.06 - 16:36 Uhr

Hallo,

das ist ja wirklich krass!#schock#heul#schock#heul

Ich will gar nicht darüber nachdenken was ich mit meiner Schwimu angestellt hätte !
Wie kann man ein Kind auf eine Wärmflasche setzen ?
Eine Entschuldigung wäre das mindeste gewesen, aber sich noch nicht mal zu melden um zu fragen wie es der Kleinen geht ist ja wohl das allerletzte!
Was sagt denn dein Mann dazu?

Ich wünsche deiner Kleinen das sie so schnell wie möglich wieder gesund wird und keine Schmerzen mehr hat.#liebe

LG Sonja+ Leo

Beitrag von casi8171 04.02.06 - 16:41 Uhr

Ach du Scheiße :-[

ich hab fast geheult, als ich das gelesen hab!!!

Auch wenn es deine Schwiegermutter mit Sicherheit nicht böse gemeint hat, kann ich gut verstehen, das du sie mit Sicherheit nicht mehr zu ihr geben willst...

Beitrag von 7of10 04.02.06 - 16:54 Uhr

Hallo Du Arme....

Mensch,da läuft es Einem doch beim lesen kalt den Rücken runter,ist das schlimm #liebdrueck. Tut mir echt leid für Deine Kleine,was ihr da widerfahren ist.
Mal ehrlich: Deine SchwieMu muss doch da richtig heisses Wasser in die Wärmflasche getan haben,wie kann man bitte so dumm sein???????? Mal abgesehen davon,dass diese ganze Wärmflasche an sich schon überflüssig war,nee nee.

Was hat denn Deine SchwieMu gesagt,als sie vom Krankenhaus usw. erfahren hat????? Habe noch nicht alle Antworten gelesen,vielleicht hat Dich das ja schon jemand gefragt #hicks. Ich war so sauer auf Deine SchwieMu und so voller Mitleid,dass ich mich direkt auf´s Antwort schreiben gestürzt habe...

Wünsche Deiner Kleinen,dass sie ganz schnell über das Ganze hinwegkommt und Dir,dass Du den Schock verdaust. Und Deine Schwiegereltern solltet Ihr Euch dringendst nochmal vorknöpfen und klären,was das bitte sollte. Klar werden sie es nicht wirklich böse gemeint haben.Sie haben anscheinend kein bisschen nachgedacht (also SchwieMu,der Opa redet ja normal bei sowas nicht rein),was ja schlimm genug ist #augen. Also,da hätte ich beim besten Willen kein gutes Gefühl mehr,die Kleine hinzugeben.

LG
Katja Und Alina (*15.03.05)

Beitrag von mamavonjannes 04.02.06 - 23:24 Uhr

Hallo Simone!

#liebdrueck

Ich bin hier fast am heulen...

Das tut mir so leid, was da passiert ist. Ich hoffe es bleiben keine Narben zurück. Psychisch stecken die Kleinen ziemlich viel weg. War mit meinem Sohn auch 5 Tage im KH wg. Nierenbeckenentzündung mit 4,5 Mon.

Wünsche Euch alles Gute

Gruß Anja (schluchz)

Beitrag von melle1977 05.02.06 - 14:39 Uhr

Hallo Simone!!!!

Das ist ja ganz schön heftig, habe Deinen Beitrag gestern schon gelesen, bin aber nicht zum schreiben gekommen..... Würde es genau so machen, wie Du mit der Schwiegermutter..... Wünsche Dir und der Kleinen alles Gute!!!!

Liebe Grüsse Melanie und LIa

Beitrag von federjuni2005 05.02.06 - 19:34 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

vielen Dank für Eure Antworten. Es hat gut getan, sich alles von der Seele zu reden.

Stand der Dinge ist:

Lilli hat sich einen ganz heftigen Magen-Darm-Infekt in der Klinik eingefangen und wir waren schon wieder 2 x (gestern und heute) aufgrund dessen zur Behandlung dort. Es geht ihr sehr schlecht, aber sie ist schon wieder auf dem Weg der Besserung. Das Fieber haben wir Gott sei Dank auch wieder im Griff.

Morgen wird um 9 Uhr der Verband gewechselt, wieder ohne Narkose. Ich soll ihr 30 Minuten vorher ein Paracetamol-Zäpfchen geben. Ich hoffe, dass sie alles gut übersteht. Sie ist sooooooooo tapfer.

Nein, meine Schwiegereltern haben sich leider immer noch nicht blicken lassen. Sie haben nur 2 x bei meinem Mann angerufen und sich nach der Kleinen erkundigt.
Mein Mann ist diesbezüglich auch fix und fertig und will sie Morgen mal direkt ansprechen, warum sie sich nicht einmal persönlich haben blicken lassen. Aber das ist mir mittlerweile, ehrlich gesagt, auch egal.

Die Familie meinerseits ist stinksauer und kann das alles ebenfalls noch nicht begreifen und eben auch nicht das Verhalten meiner Schwiegereltern. Meine Mutter weint den ganzen Tag wegen der Kleinen, weil sie so leiden musste.

Ich hoffe, es geht bald wieder bergauf. In ihren KiWa, in dem das Unglück geschah, kann ich sie nicht setzen. Sie schreit und schreit und schreit. Zum Glück haben wir ihr vor 8 Wochen einen Quinny Speedi gekauft, in dem hat sie sich heute 1,5 Stunden von meinem Mann spazieren fahren lassen.

Alles Liebe und Danke für Eure Antworten. Ihr habt mir sehr geholfen.

Eure Simone